MarsVenus Logo
Aktuelle Zeit: 19.11.2017, 13:30

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mitternachtsspitzen
BeitragVerfasst: 06.01.2008, 14:25 
Offline
Meisterschreiber

Registriert: 14.05.2007, 23:10
Beiträge: 573
TEIL 1
_____

"... Was die Menschen in dieser Zeit hören wollen, das sind besinnliche Geschichten und moraltriefende Weihnachtsmärchen.
Wie zum Beispiel das Märchen von einer, die auszog in der globalisierten Welt den Bewohnern der Chefetagen das Fürchten zu lehren. Ich glaub, ich werd mit der Printe geprügelt: Angela Merkel im Kampf gegen die Gierschlunde und Raffkes aus dem finsteren Reich des kapitalistischen Bösen. Ja, zapperlot, welcher krypto-kommunistischer Kolonnenführer hat denn da unserer Kanzlerin das neo-liberale Hirn gewaschen. Da wird doch keine Folter im Spiel gewesen sein? Sie wissen schon, so nach CIA-Manier den Schädel so lange unter Wasser halten, bis er aufhört zu blubbern und danach eine Woche Einzelhaft mit Rund um die Uhr Beschallung: Völker hört die Signale!

Aber mal im Ernst: haben Sie das gesehen wie Angela Merkel auf dem CDU-Parteitag die ganz große Moralkeule ausgepackt hat und gnadenlos auf alles einprügelte, was mehr als 2 Millionen Euro jährlich einsackt? Und die Delegierten johlten und klatschten und riefen da capo und demonstrierten der Welt, was so ein rechter schwarzer Block ist. Die Internationale als christdemokratischer Wahlkampfschlager - wie konnte das passieren? Hat sich die Merkel ihre Parteitagsrede von Egon Krenz schreiben lassen? Ist da irgendeine frühkindliche Konditionierung aus ihre Zeit im Arbeiter- und Bauernstaat aufgebrochen? Oder haben am Ende die Parteitagsköche irgendeine bewusstseins-erweiternde Droge unter das Delegierten-Müsli gemixt? Also irgendwie scheint da zur Zeit alles möglich. Dieselben Leute, die seit Ewigkeiten den Einkommens-Millionären und Dividenden-Abzockern den Steuer-Zucker kiloweise in den vergoldeten Arsch blasen, die selben Leute stellen sich hin und beklagen fehlende Moral und Instinktlosigkeit.

Von was für einer Moral ist da die Rede? Von der Zahlungsmoral? Die ist doch voll intakt. Zumindest was die Zahlungen in die eigene Tasche angeht. Und wenn so eine fette Heuschrecke irgendetwas hat, dann ist es ein untrüglicher Instinkt. Und zwar dafür, wo in dieser Gesellschaft ein möglichst dicker Batzen des sogenannten Volksvermögens einverleibt und beiseite geschafft werden kann. Diese Leute lachen sich doch kaputt, wenn die Merkel von Sitte und Anstand palavert. Die legen sich diese Parteitagsrede allerhöchstens aufs Klo, als Reservepapier. Obwohl es gibt auch Gegenbeispiele. Wie den Klaus von der Post, den Zumwinkel. Den obersten Geldbriefträger der Nation, der nur eine einzige Adresse in seinem Zustellbezirk hat, nämlich die eigene.

Der hat ja an dem Tag, an dem die Koalition den Mindestlohn für Briefzusteller beschlossen hat, vor lauter Schreck seine Post-Aktienoptionen im Wert von 4,7 Millionen verhökert. Und dass kurz vorher der Kurs der Postaktie noch einmal 5 Prozent zugelegt hatte, ja das ist dem Klaus heute wirklich unangenehm. Das hat er jetzt völlig zerknirscht in der Weihnachtsausgabe der Mitarbeiterzeitung der Post zugegeben, dass das ein Fehler war. Und anschließend hat er eine Magnum-Pulle Schampus geköpft, seine Konto-Auszüge gerahmt und schon einmal die Bewilligung für die nächste Gehaltserhöhung formuliert. Der Teufel scheißt eben auf keinen kleinen Haufen und spätestens, wenn die Scheiße zu Gold gemacht worden ist, dann hört sie auch auf zu stinken.Und das weiß die Merkel. Und der Beck weiß das auch. Und all die anderen, die sich zur Zeit aufblasen mit so idiotischen Forderungen wie Einführung von Höchstlohn oder Freiwilliger Selbstkontrolle. Nein, das meinen die nicht ernst. Das wissen die selbst, dass das gar nicht geht.

Nein, der einzige Grund, warum sie sich zur Zeit gegenseitig übertreffen mit ihrer Kritik an der Maßlosigkeit des groß-industriellen Führungspersonals, ist die nackte Angst! Angst davor, dass eventuell immer mehr Menschen zu der Überzeugung kommen, dass nicht alles schlecht war an der Roten Armee Fraktion, Angst davor, dass er in naher Zukunft den Bach runter geht, der viel beschworene innere Friede dieses Landes. Und dann gibt es ein Problem: denn nach dem Frieden kommt der Krieg. Und dieser Krieg findet längst statt. Da reicht ein Blick in die Kinderzimmer und Schulgebäude dieses Landes, um zu sehen, was dabei herauskommt, wenn eine Gesellschaft nur noch ein Ideal kennt, nämlich das rücksichtslose Anhäufen von Kohle, Kohle und noch mehr Kohle. Von wegen: die Kinder sind das wertvollste, was diese Gesellschaft besitzt. Und wieso werden diese Kinder dann misshandelt und gequält? Warum sterben sie an Unternährung, werden totgeschlagen oder weggeworfen wie der allerletzte Dreck? Und warum hat denn um Gotteswillen wieder mal keiner was gemerkt? Ich sage es ihnen: weil es keinen interessiert. Mehr als 1,5 Millionen Kinder in Deutschland leben in Armut. Na und? Sollen sie doch arbeiten gehen oder ein paar Aktien verkaufen. Ehrlich, da könnte ich jedes Mal Würfel kotzen und Tränen furzen, wenn ich höre, wenn sie auf Parteitagsreden wieder beschworen werden, die höheren Werte, die diese Gesellschaft angeblich zusammenhalten: Nächstenliebe? Solidarität? Gemeinsinn? Was kann ich mir dafür kaufen? Nichts? Na, dann nehm ich doch lieber den Jackpot. Und in dieser Situation kommt Angela Merkel und erinnert die Vorstandvorsitzenden und Spitzenmanager an ihre Vorbild-Funktion.

Dabei hat dieses Vorbild doch in Wahrheit längst Schule gemacht. Und wenn vor dieser Schule mittlerweile private Wachdienste dafür sorgen müssen, dass die Gewalt unter den Schülern nicht eskaliert und es nicht zu Mord und Totschlag kommt, dann ist das doch nur ein Zeichen dafür, dass Mord und Totschlag inzwischen zum Alltag gehören und dass die Gewalt zur Normalität geworden ist. Da gibt es 14-jährige, die sind bis an die Zähne bewaffnet und jederzeit bereit, den Mitschüler krankenhausreif zu prügeln. Und wofür? Für ein dämliches Handy und ein paar Markenturnschuhe."

- Wilfried Schmickler / aus der Sendung vom 15. Dezember 2007 -
____________________________________________________________


Ich persönlich finde die "Mitternachtsspitzen" das Beste, was es im bundesdeutschen Fernsehen an echter Comedy gibt. Sie ist so gut, weil sie hinter dem vordergründig Comediantem Wahrheiten ungeschminkt ausspricht und unsere Gesellschaft entlarvt.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de