MarsVenus Logo
Aktuelle Zeit: 19.11.2017, 13:30

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: @schocky
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 21:28 
mal wieder etwas off topic, aber arista wird mir verzeihen:

EA80

- Nimmer geh beiseit -

Am Anfang stand ein Traum
Nach amerikanischem Prinzip
Doch nach dem Erwachen war nicht viel
Was davon übrig blieb
Alles war so geblieben, es war wie es war
Und wurd höchstens noch schlimmer
Als es eh schon war

Menschen dachten in Bahnen
Die andere in Straßen verlegten
Sie spürten immer diese Angst
Wenn sie sich von ihnen fortbewegten
Ihr eigener Wille
Gebrochen und tot
Ein Schnitt ins Fleisch
Selbst das Blut ist nicht mehr rot

Sie bauten viele Welten
Für mich mich armes Hirn
Ich glaubte einst an Einheit
Doch ich stand allein
Ich wollt nicht ihre Welten
Ich wollt nicht ihren Haß
Versuche auszubrechen und ich stand allein

Manchmal finde ich noch zurück in meinen Traum
Doch er wird bestimmt vor der Angst vorm Erwachen
Sie stehen herum, um das Bett in meinem Raum
Der Wecker tickt und ich höre sie lachen

Ein letzter Wunsch
Eine neue Hoffnung
Nimm doch Benzin
Eine neue Hoffnung
Eine, mit der Chance,
daß sie den Morgen überlebt
Manchmal bezweifle ich,
daß es sie überhaupt noch gibt

Ich lauf allein durch Straßen
Die außer mir niemand kennt
Ich schaue nicht zurück
Denn was ist da schon
Große breite Straßen
Die Welt gehört jetzt mir
Ich bin zuversichtlich
Denn was verlaß ich schon?

Manchmal finde ich noch zurück in meinen Traum
Doch er wird bestimmt durch die Angst vorm Erwachen
Sie stehen herum, um das Bett in meinem Raum
Der Wecker tickt und ich höre sie lachen

Der Wecker klingelt
Und ihre Schadenfreude ist nicht zu übersehen
Ich will die Augen schließen
Doch sie zwingen mich aufzustehen
Träume sind Schäume
Doch das Spiel ist abgekartet
Und ich weiß ganz genau was mich da draußen erwartet

Die Finsternis - die Einsamkeit
Die Traurigkeit - die Dunkelheit
Die Helligkeit - die Finsternis
Das Schreckliche - die Einsamkeit
Die Einsamkeit - die Finsternis
Die Dunkelheit - die Traurigkeit
Das Andere - die Helligkeit
Die Einsamkeit - das Schreckliche

Der Wecker tickt - der Wecker tickt
der Wecker tickt - der Wecker tickt
Und ich höre Sie lachen

Der Wecker klingelt
Und ihre Schadenfreude ist nicht zu übersehen
Ich will die Augen schließen
Doch sie zwingen mich aufzustehen
Träume sind Schäume
Doch das Spiel ist abgekartet
Und ich weiß ganz genau was mich da draußen erwartet

Die Finsternis - die Einsamkeit
Die Traurigkeit - die Dunkelheit
Die Helligkeit - das Andere
Das Schreckliche - die Einsamkeit
Die Einsamkeit - die Finsternis
Die Dunkelheit - die Traurigkeit
Das Andere - die Helligkeit
Die Einsamkeit - das Andere
Die Finsternis - die Einsamkeit
Die Traurigkeit - die Dunkelheit
Die Helligkeit - die Dunkelheit
Das Andere

LG
koke


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 23:36 
darf ich auch mal?


Hallo Jutta
alles in Butter
wie gehts Deiner Mutter.

Sei ruhig und halte deinen Schnabel
sonst steck ich Dir im Rücken
gleich ne Gabel.

Aber mit ner Gabel im Rücken
kann ich keine Blumen mehr pflücken
um Dich damit
zu beglücken



zahir


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2007, 14:45 
Zahir! :handkuss:


Wie süüß von Dir! :knuddel:
Steht Dir! :D


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2007, 19:56 
Meine Güte
:shock: das seh ich ja jetzt erst........... ihr habt tatsächlich versucht, mein Gedicht zu interpretieren.......

Also....... ich will mich da nicht erklären. Aber ich musste schon schmunzeln, wie unterschiedlich da alle da drauf reagieren und vor allem was drin sehen....

Das ist halt so bei Kunst. Man sieht sich immer selbst drin.

Bei schocky musste ich ein bisschen lachen, denn das war ja nun so ganz anders, als ich es meinte. Aber okay, jeder sieht sich halt selbst im Werk.
Vielleicht könnte es auch das meinen. Jeder sieht was anderes.


Und ich glaube, vieles kann man einfach nur drin erkennen, wenn man es selbst erlebt hat.

S., von Dir war ich beeindruckt. Das kommt dem schon sehr nahe was Du gesehen hast. Ich war ganz schön baff..... ja es geht in der Tat um Missbrauch, S., es geht aber nicht um sexuellen Missbrauch. Es geht um seelischen Missbrauch. Und es geht auch um eine Wahrnehmungsstörung, Schocky, aber auch andersrum: Die Freundschaft, die vorgegaukelt wird, ist keine Freundschaft, sondern es soll Vertrauen erschlichen werden......... um nachher aus sadistischer Schadenfreude sich daran zu erquicken, wie es missbraucht wird. Bringt noch viel mehr Spass als bei einem misstrauischem Opfer. Alter Ego ist das andere ICH. Die schwarze Seele braucht ihren hellen Gegenspieler, um sich von ihr zu ernähren. Sie ist die Umkehrung der hellen. Ihre Perversion sozusagen. So wie die helle Lieben möchte und Leben schenken will, will die schwarze zerstören und vernichten. Diese konträren Ziele sind da.

Nun, freut mich, dass ihr Euch damit befasst habt. Es steht halt so für sich und jeder kann sich selbst drin erkennen.

Was ich jetzt genau meinte, könnte ich zwar sagen, ist aber nicht Sinn der Sache. Es ist eine eigene Erfahrung da drin. Die sagt nur mir was........ und Menschen mit ähnlichen Erfahrungen werden es vielleicht ähnlich sehen, wie ich es sehe.

Ich finde Kunst sowieso wie das Leben - man kann sich eben immer nur selber sehen.

Greetings,
arista


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de