MarsVenus Logo
Aktuelle Zeit: 23.11.2017, 19:42

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: "Männer sind Schweine"
BeitragVerfasst: 28.11.2006, 18:56 
Die Aerzte - Maenner Sind Schweine Lyrics Bild

Hallo, mein Schatz, ich liebe Dich !
Du bist die einzige für mich !
Die anderen find ich alle doof,
deswegen mache ich Dir den Hof.
Bild
Du bist so anders, ganz speziell,
ich merke sowas immer schnell.
Jetzt zieh Dich aus und leg Dich hin,
weil ich so verliebt in Dich bin.
Bild
Gleich wird es dunkel,
bald ist es Nacht,
da ist ein Wort der Warnung angebracht:
Bild
Männer sind Schweine.
Traue ihnen nicht,
mein Kind.
Sie wollen alle das Eine,
weil Männer nun mal so sind.
Bild
Ein Mann fühlt sich erst dann als Mann,
wenn er es Dir besorgen kann.
Er lügt, daß sich die Balken biegen,
nur um Dich ins Bett zu kriegen.
Bild
Und dann am nächsten Morgen
weiß er nicht einmal mehr, wie Du heißt.
Rücksichtslos und ungehemmt,
Gefühle sind ihm völlig fremd.
Bild
Für ihn ist Liebe gleich Samenverlust.
Mädchen, sei Dir dessen stets bewußt !
Bild
Männer sind Schweine,
frage nicht nach Sonnenschein.
Ausnahmen gibt´s leider keine.
In jedem Mann steckt doch immer
ein Schwein.

Männer sind Säue.
Glaube ihnen nicht ein Wort.
Sie schwör´n Dir ewige Treue
und dann am nächsten Morgen sind sie fort.

Yeah, yeah, yeah ...Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.11.2006, 19:23 
gibt es hier nur mehr männerfeindlichen müll?

:?: :!: :?: :!:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.11.2006, 19:41 
Die Ärzte


aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie



Die Ärzte sind eine Punk-Rockband aus Berlin. Die Bandmitglieder sind Jan Ulrich Max Vetter alias Farin Urlaub (Gesang/Gitarre/teilweise Bass), Dirk Felsenheimer alias Bela B. (Gesang/Schlagzeug) und Rodrigo González alias Rod (Gesang/Bass/Gitarre/Keyboard/Klavier).


Musikstil:

Über die musikalische Einordnung der Berliner Band wird viel gestritten, da Die Ärzte musikalisch gesehen sehr experimentierfreudig sind. Was sich eindeutig sagen lässt, ist, dass die Musikrichtung der Ärzte zwischen Punk-Rock und Pop liegt.

Der Musikstil der Band wird gekennzeichnet durch sehr simple, einprägsame Melodien und Texte, die zwischen (durchaus erwünschter) Albernheit und Ironie pendeln. Zahlreiche Lieder zeichnen sich durch gewandten Wortwitz oder infantilen Humor aus. Es gibt aber auch Liedtexte mit ernstem Inhalt, die gerade auf den neueren Alben häufiger geworden sind. So sangen Die Ärzte z. B. auch Balladen und Liebeslieder, die meistens aus der Feder von Farin Urlaub stammen, wobei viele (z. B. „Zu spät“, „Komm zurück“,„Nichts in der Welt“) vom Ende einer Beziehung handeln.


:roll: besser Texte von den Ärzten als Texte von Ric.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.11.2006, 21:16 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 09:16
Beiträge: 4249
Wohnort: Marsdorf, nicht das bei Dresden oder Köln
arista,

als Satire ist das zu ertragen. Über Humor kann man schließlich streiten. Mich stört der Gedanke, dass Verwirrte das ernst nehmen.

schocky


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.11.2006, 21:30 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 18:23
Beiträge: 2566
Wohnort: im Norden
Naja, es gibt ja genug Gegentexte :
Bild
Nur nicht aus Liebe weinen,
es gibt auf Erden nicht nur den Einen.
Es gibt so viele auf dieser Welt,
ich liebe jeden, der mir gefällt.

Und darum will ich heut dir gehören,
Du sollst mir Liebe und Treue schwören,
Wenn ich auch fühle, es muß ja Lüge sein,
ich lüge auch und bin dein.


Wir von der Venus sind auch ganz schlimm ;-))))


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.11.2006, 22:00 
Offline
Championtipper

Registriert: 27.04.2006, 21:19
Beiträge: 2021
Liebe Käti,

vielen Dank für das wunderschöne Foto von "meiner" Zarah :) Ich mag sie ja wirklich sehr, wie Du vielleicht weißt.

Liebe Arista,

ich hab das Gefühl, Du tobst Dich hier im Moment ganz schön aus ..... :shock:

Wie Zarah schon gesungen hat: ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehn und dann werden 1000 Märchen wahr ...

Vielleicht halten wir uns hoffnungsvoll mal an diese Zeilen, als Männer als Schweine zu titulieren ... egal ob satirisch gemeint oder nicht ...

Es grüsst

Choco


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.11.2006, 22:09 
Mein liebes Chocolinchen,

glaub du weiter an Wunder. Ich seh lieber der Realität ins Auge.

Nichts für ungut.

Grüsschen aus dem Norden


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.11.2006, 22:20 
Bild
Ich Weiß, Es Wird Einmal Ein Wunder Geschehn lyrics
Ich Weiß, Es Wird Einmal Ein Wunder Geschehn lyrics

Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehn
und dann werden tausend Märchen wahr.
Ich weiß, so schnell kann keine Liebe vergehn,
die so groß ist und so wunderbar.

Wir haben beide denselben Stern
und dein Schicksal ist auch meins.
Du bist mir fern und doch nicht fern,
denn unsere Seelen sind eins.
Bild
Und darum wird einmal ein Wunder geschehn
und ich weiß, daß wir uns wiedersehn!

Wenn ich ohne Hoffnung leben müßte,
wenn ich glauben müßte, daß mich niemand liebt,
daß es nie für mich ein Glück mehr gibt
ach, das wär' schwer.
Wenn ich nicht in meinem Herzen wüßte,
daß du einmal zu mir sagst: Ich liebe dich,
wär' das Leben ohne Sinn für mich,
doch ich weiß mehr:

Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehn...

Keinem ist mein Herz so gut gewesen
wie dem Einem, der mich jetzt verlassen hat,
der für mich nicht einen Gruß mehr hat,
der mich vergaß.
Könnt' er jetzt in meinen Augen lesen,
was ich fühle, dann würd' alles anders sein.
Ewig kann doch nicht verloren sein,
was ich besaß.

Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehn ...
Bild
Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehn
und dann werden tausend Märchen wahr.
Ich weiß, so schnell kann keine Liebe vergehn,
die so groß ist und so wunderbar.

Wir haben beide denselben Stern
und dein Schicksal ist auch meins.
Du bist mir fern und doch nicht fern,
denn unsere Seelen sind eins.

Und darum wird einmal ein Wunder geschehn
und ich weiß, daß wir uns wiedersehn!

Wenn ich ohne Hoffnung leben müßte,
wenn ich glauben müßte, daß mich niemand liebt,
daß es nie für mich ein Glück mehr gibt
ach, das wär' schwer.
Wenn ich nicht in meinem Herzen wüßte,
daß du einmal zu mir sagst: Ich liebe dich,
wär' das Leben ohne Sinn für mich,
doch ich weiß mehr:

Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehn...

Keinem ist mein Herz so gut gewesen
wie dem Einem, der mich jetzt verlassen hat,
der für mich nicht einen Gruß mehr hat,
der mich vergaß.
Könnt' er jetzt in meinen Augen lesen,
was ich fühle, dann würd' alles anders sein.
Ewig kann doch nicht verloren sein,
was ich besaß.

Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehn ...Bild
:pillepalle:

Choco, ich mach mir langsam Sorgen um Dich, ehrlich.......... :shock:

Aber ansonsten ist alles in Ordnung???????????

Ja????

Du bist seit Jahren hier in unserer Selbsthilfegruppe und glaubst an Wunder......

also da weiss ich nicht mehr, was ich dazu sagen soll. Das weiss ich nun wirklich nicht. Willst du dich den Rest deines Lebens im Kreise drehen?????????

Ich nicht!


also da musste noch von den marsen lernen. Eher triffst du auf einen Mann, der ein Wunder ist, als auf einen, der kein Schwein ist. (siehe oben) :wink:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.11.2006, 22:53 
Offline
Championtipper

Registriert: 27.04.2006, 21:19
Beiträge: 2021
Weißt Du liebe Arista,

ich bin lieber eine Frau, die Hoffnungen hat, als eine die völlig desillusioniert ihren Neurosen fröhnt .....

Meine Zeiten im Leben sind viel zu dunkel gewesen und ich lebe lieber in der Hoffnung, dass es wirklich das erlösende Licht am Ende des Tunnels ist, als der Zug, der mir entgegen kommt.

Wo Du übrigens diese letzte Strophe her hast, weiß ich nicht. Ich singe das Lied seit meiner Kindheit, die letzte Strophe allerdings ist mir völlig unbekannt ... ich hoffe, Du hast Deiner prosaischen Ader nicht freien Lauf gelassen ....

Im Moment kommst Du mir vor, wie in besten Sidney-Zeiten .... schade ....

Choco


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.11.2006, 22:57 
Tja, sidney kann sich wenigstens schützen.

Wenn s halt nicht anders geht, dann eben so. Man muss alles mal durchprobieren. Und für sich selbst rausfinden, mit welcher Tour man Arschlö*** (sorry) am besten gleich von sich fernhält.

Am Ende wirst du eh alleine bleiben, Choco.

Also Schluss mit der Gefallsucht und "ich öffne mich meinen Gefühlen". Was dabei rumkommt, sieht man ja.

Sehr wahrscheinlich wird Sidney das auch. Aber: sie hat die Typen verarscht bevor sie verarscht wird.

Aber jedem das seine.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.11.2006, 23:07 
Chocolinchen hat geschrieben:

Wo Du übrigens diese letzte Strophe her hast, weiß ich nicht. Ich singe das Lied seit meiner Kindheit, die letzte Strophe allerdings ist mir völlig unbekannt ... i
Choco


:shock: ........ dir ist aber schon aufgefallen, dass es bei dem Text um eine verzweifelte Satire (tragikkomödiantisch) geht, oder?

Ich hoffe du hast da schonmal hinter geblickt. Bei dem Text geht es um eine völlig aussichtslosen Liebesrausch zu einem Objekt der Begierde, welches nur noch in der Phantasie existiert. Quasi um der unerträglichem Realität, dem furchtbaren eigenem Leben zu entfliehen......... wie ein Besäufnis........

Und die letzte Strophe ist aus dem Netz. Google mal............ :roll:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.11.2006, 08:04 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 09:16
Beiträge: 4249
Wohnort: Marsdorf, nicht das bei Dresden oder Köln
Zitat:
Aber: sie hat die Typen verarscht bevor sie verarscht wird.

Aber jedem das seine.


arista,

im Moment missbrauchst du das Unterforum Poesie und Gedichte. Damit sicherst du dich dagegen, wenn ich dich recht verstehe, dass deine Hoffnungen nicht zuerst missbraucht werden.

Wie sicherst du dich gegen all das Kopfkino?

Jedem das Seine, ja, aber schön ist das nicht anzusehen.

schocky


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.11.2006, 09:58 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 18:23
Beiträge: 2566
Wohnort: im Norden
arista hat geschrieben:
Man muss alles mal durchprobieren. Und für sich selbst rausfinden, mit welcher Tour man Arschlö*** (sorry) am besten gleich von sich fernhält.

Aber: sie hat die Typen verarscht bevor sie verarscht wird.
Aber jedem das seine.


Uih, Arista,
wieviel Wut sprudelt da denn heraus?

"Männer sind Schweine", "DIE Männer", "DIE Frauen",
das klingt für mich nach Wut und um-sich-schlagen.

Da werden die grauzonen weggewischt und die vermeintlich
Sanfteren zu solchen abgestempelt, die treudoof auf ein Wunder warten.

Mein Glaube in die Menschen ist da nicht so pessimistisch
und wenn es auch kein wunder ist, auf das ich warte,
so geniesse ich doch die kleinen Momentwunder.
Geht aber nur, wenn ich dem anderen nicht ständig "zutraue",
dass er gleich zum "Ar....ch" mutiert.
Ich gönne mir diese Momentaufnahmen und finde sie schön.
Man darf mich Träumer nennen.
"Dreamer, stupid little dreamer" summsummsumm

käde


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.11.2006, 11:27 
Ich "sichere" mich hier gegen gar nichts ab. Zwar bin ich schon wütend, das ist richtig, aber Wut und Schmerz dienen nur immer dazu, nen Richtungswechsel zu machen.

Sich abzugrenzen gegen Überzeugungen, die eben so nicht wirklich glücklich gemacht haben. In meinem Fall war es das "alle Menschen sind gut und weise und überhaupt"

Da bringt es nix, ein "Unterforum" zu missbrauchen. Ändern kann ich mich nur selbst, und zwar indem ich einsehe, dass es nix bringt zu vertrauen. Darauf zu vertrauen, dass ich mal als Mensch gesehen werde und nicht nur als Objekt zur Bedürfnisbefriedigung. Oder klar ausgedrückt: Als Sache.

Hab für mich entschieden, dass ich mich selbst als Menschen sehe, aber mir gleichzeitig darüber klar bin, dass andere mich nur als Objekt sehen können. Das heisst für mich: In Klausur gehen, Einsamkeit suchen, mit sich selbst klar kommen und sich fernhalten von Menschen.

Könnt alternativ dazu auch die anderen als Objekte ohne Recht auf eine Daseinsberechtigung wahrnehmen. Will ich aber nicht, weil ich weiss, wie weh das tut.

*off*


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.11.2006, 14:39 
Offline
RundumdieUhrPoster

Registriert: 08.05.2006, 09:30
Beiträge: 401
Also ich kann nur sagen, ich liebe Schweine. Schweine sind sehr intelligente, sehr soziale Wesen. Wenn sie von uns Menschen nicht eingesperrt und fettgemästet werden, dürfen sie ein wunderschönes Schweineleben leben. Die Sau ist weiblich, von daher Männer sind Säue - na was jetzt, ich dachte Männer sind Männer?
Liebe Arista, es gibt in der Tat nur einen einzigen Menschen auf den du dich verlassen kannst und mit dem du dein ganzes Leben zusammensein wirst. Dieser Mensch bist du! Finde heraus was dich im Leben glücklich macht- unabhängig von anderen Menschen - den sobald du einen anderen Menschen zum Glück brauchst bist du abhängig von dessen Tun oder Nichtun. Nimm die Zügel in die Hand...

LG Chiara

_________________
Sich selbst zu lieben ist der Beginn einer lebenslangen Romanze.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de