MarsVenus Logo
Aktuelle Zeit: 22.05.2018, 07:54

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 111 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 68 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.12.2009, 18:42 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2009, 18:06
Beiträge: 4357
Tilde hat geschrieben:
Wisst Ihr, wie die jungen Leute Euch bezeichnen: Die Generation Jugendwahn. Es besteht ganz klar eine Weigerung, aus dieser Rolle herauszutreten und erwachsen zu werden. Da waren unsere Altvorderen aber noch anders.

Erwachsen sein, das heißt Verantwortung zu übernehmen. Und zwar nicht nur wie ein Adoleszenter, also für sich selbst, sondern vor allem für nachfolgende Generationen und andere.


Davon seh ich nix. Von dieser Hauptspanne des Lebens, die zwischen der Jugend und dem Altsein liegt. Und in der man für andere dasein sollte, weil man die Kraft und Fähigkeit dazu hat.

Die riesen Probleme, die Ihr den Teens oder Twens oder Kindern hinterlasst damit, die gehen Euch am Arsch vorbei, oder?

Und das meine ich mit Jugendwahn.


Probleme wie

- massive Staatsverschuldung
- Umweltzerstörung
- Pornofizierung und Schönheitswahn (das ist durchaus auf Eure Generation oder unsere meinetwegen zurückzuführen!)
- Kinderlosigkeit
- massive Arbeitslosigkeit
- zunehmende Entdemokratisierung
- irreparable Langzeitschäden durch die Endlagerung von Kernkraftabfällen auf der Erde
- unverantwortliche Politiker
- das Drücken der Arbeitnehmerrechte auf ein Minimum verglichen mit Rumänien
- zunehmend steigende Kosten der Daseinssorge (Strom, Öl, Krankenkassen)


sagt mal, wann kommt eigentlich der Schuss bei Euch? Generation Jugendwahn (Verantwortung, das sind die anderen!)

Damit spreche ich insbesondere alle zwischen 30 und 60 an. Genau diese Generation. Die ERWACHSENEN, auch wenn sie immer noch 19 sein wollen (= Verantwortlich, das sind die anderen).

Das werfen Euch inzwischen die Youngsters vor. Und ich finde, verdammt, die haben RECHT mit dem was sie sagen. Nämlich "Ich bin in einer Zeit aufgewachsen, als es keine Erwachsenen mehr gab. Es gab nur Jugendliche und Greise und keiner wollte Verantwortung übernehmen. Heute stehe ich in einem Trümmerhaufen, den die Jugendlichen damals verursacht haben. Wir versuchen einfach nur, zu überleben und diesen aufzuräumen. Jugendlich will heute KEINER mehr sein: Wir haben unsere Lektion gelernt, gründlich."


Vielleicht wird jetzt klarer, was ich meine.



lila hat geschrieben:
:laola: :meinung: :thumb: :mrgreen: wad solls wir sind nun dran die U30 kommt 8)



Iss klar, Lila. Du bist ja unser Küken hier, mit Deinen 22 Jahren. Und Du bist nicht die einzige, die stöhnt über die älteren von heute. Ich hör das von sovielen Youngsters heute, von so vielen. Ist schon krass, was die "ich weiger mich aus der Jugendlichkeit herauszutreten-Generation" tut, ich gehöre ja auch dazu, aber es wird mir immer klarer, dass es so nicht weitergehen kann.

Man sagt von den Leuten in den 40ern heutzutage auch:
Es ist die Generation, die erst ihre eigenen Eltern und später ihre eigenen Kinder und Kindeskinder verraten hat mit dem, was sie denen hinterlässt. Generation Jugendwahn eben. Null Verantwortung. Ein Armutszeugnis. Beginnend mit den 68ern bis zu den heute anfang 30jährigen.


Weißte, wenn sie denn noch so jugendlich wären, wie sie immer betonen und aussehen möchten, dann wüssten die zumindest mal was die Jugend von denen hält! :evil: (Ich gehöre auch nicht mehr dazu, aber bin noch jung genug, um es mitzubekommen!)

Der größte Vorwurf ist der der Verantwortungslosigkeit, den die sich anhören dürfen. So wird man über Euch/ uns schreiben in noch hunderten von Jahren in Geschichtsbüchern und Romanen, die den Zeitgeist beschreiben sollen. Vielen Dank! "Sie wollten für immer 19 bleiben und benahmen sich auch so, auch noch mit 59."

Also hört mal wie ältere von Euch reden (meine Mutter neulich, mit ihren 68 Jahren, die schüttelt nur den Kopf über uns, und selbst die war am Rande bei 68 dabei, trotz gutbürgerlicher Ehe und Mutterschaft damals! Der Alte, der inzwischen verstorben ist, mein Vater, der war kein Revoluzzer, der war aber noch die Generation VOR ihr und natürlich hatte der damals noch das Sagen (übrigens auch ein Punkt, den sie uns Frauen von heute vorwirft: "Ihr könnt nicht alles von heute auf morgen erwarten, Ihr könnt nur drauf hinarbeiten, das taten wir auch damals! Immerhin könnt Ihr studieren und arbeiten und Eure Kinder betreuen lassen und mitreden! Als ICH damals heiratete, gab es noch die "ehelichen Pflichten" - den Sexualverkehr für uns Frauen. Ihr kriegt einfach den Halz nicht voll. "

Wisst Ihr, wie mir das zu Denken gegeben hat, jetzt auch noch "die Alten"? Und meine Mutter ist WEISS GOTT nicht die aller "kritischte Person" sondern eigentlich ein ganz normales Hausmütterchen! Sogar DIE gibt inzwischen wieder, über was sie sich mit ihren Freundinnen den Witwen und Rentnerinnen unterhält! Kurz zusammengefasst: "Ihr habt soviele Möglichkeiten heute, dass Ihr nach Perfektion strebt und Euch nichts mehr darunter gut genug ist! Anstatt einmal Eure Grenzen zu erkennen, das Machbare beim Schopfe zu packen und dann auch das Beste draus zu machen, Verantwortung zu übernehmen und mal an die nächste Generation zu denken. Das wäre erwachsen, Tilde. Natürlich sind heute Arbeitsplätze rarer gesäht. Aber wir hatten damals nicht die Möglichkeit, die Kinder betreuen zu lassen. Und im Gegensatz zu Euch strebten wir auch nicht nach Selbstverwirklichung durch unseren Beruf - wir waren froh, wenn wir Geld verdienen konnten mit etwas, was unseren Fähigkeiten entsprach. Bei Euch ist es ja schon eine Zumutung, wenn Ihr in was unakademischen arbeiten sollt, weil es eben nicht soviel AkademikerPlätze gibt! Wir Frauen damals wären froh gewesen, wenn wir ÜBERHAUPT hätten arbeiten DÜRFEN! Und damals gab es noch Schulgeld für die Gymnasien und kein BAFoeG, vergiss das nicht. Das ist der Unterschied: Ihr habt soviele Möglichkeiten, dass Ihr Eure Grenzen nicht akzeptieren wollt - ein durchschnittliches, unaufgeregtes Leben zu führen. Wie es die meisten von uns damals taten! Und im Gegensatz zu Euch waren wir noch politisch engagiert und interessiert, wir haben gekämpft für unsere Rechte. Dafür seid Ihr Euch heute zu fein. Aber Ihr wisst doch genau, dass Ihr Euch das inzwischen keinen Tag länger mehr erlauben könnt - oder? Ihr seid Euch heute sogar zu fein, eine Familie zu gründen weil Ihr dann vielleicht auf ein Gästeklo verzichten müsst oder weniger in den Urlaub fahren könnt! Und wisst Ihr, was Ihr dabei überseht Tilde: Ihr habt immer noch mehr Optionen als wir damals. Aber Ihr macht nichts draus - während wir aus dem wenigen, was wir hatten, versucht haben alles zu machen! Auch für EUCH!" Oder eben die 20 jährigen. Die denken alle Ihr tickt nicht mehr ganz richtig.)


Ich finde es wird Zeit, nachzudenken.
Für unsere Generation. Dringend.

Den Vorwurf der Jüngeren - den kenn ich schon länger.
Jetzt geht es bei den Alten los, an uns. ("Wir haben unser Leben gelebt und immer versucht, das Beste draus zu machen. Aber was ist mit Euch? Ihr habt 10 mal soviele Probleme wie wir damals - aber Ihr geht nicht ein zehntmal so wenig wie wir auf die Straße! Was ist mit Euch los?")

Ich finde langsam sollten die Alarmglocken klingeln.

LG,
Tilde *seufz*


Zuletzt geändert von Tilde am 09.12.2009, 19:52, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.12.2009, 19:21 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 03.05.2006, 11:26
Beiträge: 2635
Wohnort: MA
ein Kumpel von mir hatte sich damals mal die Ohren glätten, bzw. "anlegen" lassen. Hatte die Krankenkasse bezahlt.

Ich selbst hab mir mal die Haare gefärbt, weil die Ex das so wollte. Ich säh ja aus wie nen Milchbubi. Die stand auf so dunklere Typen mit schwarzen, krausen, nassen Haaren. Leider taugte das Färbemitel nicht, die Haare wurden nicht dunkler sondern eher rot, oder so gold- bis kupferfarben. "Duracell" haben die mich dann die Kollegen genannt. "He Duracell komm ma her..."

ich kannte auch mal eine, die hatte eine fürchterliche Nase. Also, noch nicht mal ne Hakennase, sondern völlig krum und verzogen, so dass die Knochen fast rauskamen wie nach nem Unfall. Sah schauderhaft aus. Sie ließ das aber so, hatte Angst vor ner OP.

nabend, C.

_________________
KAUFT EUCH WAS


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.12.2009, 19:59 
Offline
Championtipper

Registriert: 12.05.2006, 13:32
Beiträge: 1748
Hey cogan,


Tsunami meinte ja man(n) würde das sofort merken wenn die Brüste 'unecht' sind....hattest du schonmal das Vergnügen???

Bild

Muss mal noch einwenig googlen....

Schöne vorher-nachher Ergebnisse:

http://www.drgrath.com/behandlungen/bru ... serung.php


Grüße,
Luna


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.12.2009, 20:35 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
ich hab ja eine ansage von einem guten freund dazu, ein womanizer vor dem herrn, ich weiss nicht, wieviele frauen der schon hatte, also, der muss es ja wissen, soviele brüste wied er schon in den händen hatte.... :lol:

der sagt, operierte brüste fühlen sich unecht an, und jede "alte quarktasche" (seine worte! :? ) würde er sowas vorziehen.
es hätte ihn komplett abgetörnt.
obwohl die dame wohl extra-weiche irgendwas implantate hatte.....

lg pamina


da bleib ich doch lieber bei meiner handvoll nature.......n´est pas? :wink:

_________________
Dann, ja dann müsste alles aus dem Gleichgewicht kommen und die Welt in ein Chaos sich verwandeln, wenn nicht der nämliche Geist der Harmonie und Liebe sie erhielte, der auch uns erhält.

(Susette Gontard)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.12.2009, 21:02 
Offline
Sonntagsschreiber

Registriert: 04.12.2009, 20:18
Beiträge: 8
manialuna hat geschrieben:
Hey cogan,


Tsunami meinte ja man(n) würde das sofort merken wenn die Brüste 'unecht' sind....hattest du schonmal das Vergnügen???



stimmt. fühlt man(n).
meine ex.
gesehen hab ich es nicht zunächst. aber beim fühlen dachte ich schon: aha.

wenn es ihr hilft, sich gut zu fühlen - egal.
bei mir selbst traten damals weniger bedenken wegen der brust auf. ich fragte mich vielmehr, ob meine damalige freundin probleme hätte. aus anderen gründen macht so eine frau das ja nicht. und ich fragte mich dann, wie ich diese probleme und schwachstellen ausnutzen könnte - für mich. :roll:

und tat das fleißig.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.12.2009, 21:08 
Offline
Olympiareiftipper

Registriert: 23.08.2008, 13:24
Beiträge: 812
Wohnort: Fairbanks, AK
:shock:

Wie und was haßt du gemacht MOritz?

Gruß
Alaska

_________________
Given the choice between the experience of pain and nothing, I would choose pain.
William Faulkner


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.12.2009, 21:21 
Offline
Championtipper

Registriert: 12.05.2006, 13:32
Beiträge: 1748
Na das würde mich auch interessieren!

Ich kenne Männer, die wegen der Größe ihres besten Stückes Komplexe hatte, oder wegen dem Hüftspeck, dem Bauch oder der schwindenden Haarpracht. Mangelndes Selbstbewusstsein, welches ab und an zum Vorschein kam. Normal, oder?

Grüße,
Luna


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.12.2009, 21:37 
Offline
Olympiareiftipper

Registriert: 23.08.2008, 13:24
Beiträge: 812
Wohnort: Fairbanks, AK
manialuna hat geschrieben:
Ich kenne Männer, die wegen der Größe ihres besten Stückes Komplexe hatte

Sowlche kenne ich auch.
manialuna hat geschrieben:
oder wegen dem Hüftspeck, dem Bauch

Sowelche aber nicht. :wink: Bauch an sich finden die voll ok.

Komisch

Gruß
Alaska

_________________
Given the choice between the experience of pain and nothing, I would choose pain.

William Faulkner


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.12.2009, 21:38 
Offline
Championtipper
Benutzeravatar

Registriert: 07.02.2008, 12:33
Beiträge: 1656
8)
Zitat:
mit Deinen 22 Jahren
:?: hää :?:

biddääää :?: 30-4 = :?: :idea: :lol:

_________________
Ich bin garantiert nicht auf der Welt, um so zu sein, wie es anderen in den Kram passt.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.12.2009, 22:49 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2009, 18:06
Beiträge: 4357
Von mir aus auch 26 - rechne ich durchaus noch der Generation zu, die sich über die 20 Jahre älteren aufregt.


Bauch und Hüftspeck bei Männern - ah! Gutes Thema.

Das kenne ich auch so: Männer erwarten definitiv von der Frau an ihrer Seite, dass sie aussieht wie ein Model. Bei ihnen selbst ist das nicht so wichtig....... GLAUBEN zumindest die ÄLTEREN!

Also das ist eine Sache der Erziehung:

55-jährige: Sind durchaus noch bereit, eine Familie zu ernähren. Aussehen bei sich selbst sind sie enorm unkritisch.

30-jährige: Sind sich durchaus bewusst, dass sie mindestens genauso gut aussehen müssen, proportional, wie die Frau an ihrer Seite. Und das ist nicht durch einen hochbezahlten Job zu "kompensieren", während sie gar nichts verdient. Da gilt überall: gleich und gleich, Augenhöhe auf jeder Ebene!


krass: 40-jährige da sieht das so aus:
Sind nicht mehr bereit eine Familie zu ernähren
Sich irgendwie in ihrer "Freiheit" durch Kinder einschränken zu lassen
Auch nicht finanziell
Aussehen ist bei ihnen selbst nicht so wichtig, denn sie sind ja der Mann
Eine junge Frau Ende 20, frisch promoviert und Exmodel die gerade bei Price Waterhouse nen verdammt gut dotierten Job ergattert hat, ist ja wohl zu erwarten ("wir aus der Generation Jugendwahn wollen nochmal unsere Träume verwirklicht sehen! Eines Tages passiert das bestimmt! Sonst nochmal 10 Jahre warten, heute ist ein gut erhaltener Mittfuffzigjähriger doch noch jugendlich!")


die spinnen total. Träumen immer noch rum wie nen 20-jähriger. Checken nicht, dass der Zug längst abgefahren ist vor 15 Jahren für die.

Türlich ist das ne Generationenfrage. Bei den Jungen, ganz jungen geht es wieder. Die wissen genau wie es aussieht. Die beobachten uns ja und sagen sich, so wie wir uns früher bei den Alten gesagt haben "sorry SO Wollen wir bestimmt nicht enden! Wir wollen ERNST genommen werden und nicht belächelt."

Bei den Alten war die Sache noch klar.

Beide Gruppen: Nehmen und Geben ausgeglichen.

Total durchgeknallt in ihren Träumen und ihrer "das steht mir zu-Haltung" sind nur die 40-jährigen.

Das ist dann so wie "sich das Beste aus beiden Optionen rauspicken". Also optisch orientieren sie sich an den 60-jährigen, aber wenn es darum geht, eine Familie anständig zu ernähren dann pochen sie auf das Recht der heute 25-jährigen: Alles wird 1 zu 1 geteilt!

Bei den Frauen ist es wieder genau andersrum - aber nicht weniger irrational:

Finanziell pochen diese auf ihr Recht versorgt zu werden, wie es bei den heute 60jährigen der Fall war. Verantwortung für die Family wird nicht übernommen finanziell.
Optisch aber haben diese dann die gleichen Ansprüche an die Männer, wie es heute die anfang 20jährigen haben dürfen: Weil sie wirklich 1 zu 1 alles teilen. Natürlich auch den Anspruch auf Schönheit.


Also ich krich die Motten hier bei Generation Jugendwahn.
Just my two Cents.

Oder die Damen und Herren?
Ihr haltet das ja für normal. Das ist aber nicht normal. Das ist Tagträumerei. Die man 17jährigen noch zugesteht, die aber bei jedem, der erwachsen geworden ist, zwangsläufig zerplatzen. Das gehört dazu.

Generation Jugendwahn eben. Die Angehörige dieser Generation warten auch noch in 5 Jahren auf den großen Durchbruch bei ihnen persönlich. Iss nur ne Frage der Zeit. :lol: Eines Tages werden sie "entdeckt"!

Oder? Sich von narzisstischen Fantasien zu verabschieden (das ist nämlich klassischerweise, was Jugendliche von Erwachsenen unterscheidet: Der Narzissmus, die Selbstüberschätzung "Halbstarker"), diese Träume zerplatzen zu lassen und sich der unaufgeregten, durchschnittlichen Notwendigkeit des Leben in reifender Zufriedenheit zu stellen, das geht ja nicht. Da kommt ne Identitätskrise bei denen. Die gehen dann in Therapie - bestenfalls.

Na also. :roll:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.12.2009, 07:53 
Offline
Championtipper
Benutzeravatar

Registriert: 07.02.2008, 12:33
Beiträge: 1656
:? Naja tilde

die Generationen so um 1950-70....
Die sind so "liberal", Käppi auf wie nen Teen, abchecken ob sie bei den 16 Jährigen lustig wirken

aehhhm also früher nannte man das Mitlifecrisis?

Heute drehen sich alle nurnoch um sich, nicht nur der Jugendwahn, dass absolute frei popen, dafür haben sie doch gekämpft? :roll:

Bild

nun ist es eher ein Machtkampf geworden, ja sogar Mütter vergleichen sich mitihrer Tochter.

klatsch an die Stirn.
Meine, war doch irre stolz, als sie ihren Arsch in meine Hose drücken konnte, ja toll und nun? Holste dir deine Jugend back, or wadet?
:shock: :roll:
Ich war drinn in dieser Rollenverkehrtheit.......
Ich kam mir vor wie Oma, die ihren scheiss erledigte kochte putzte, da sie solche dinge weniger wichtig sah. :roll:

Und das merkt man echt, so super Haushalte wie sie Oma führte? ja wo den?
Meine Taufpatin, sah vor zehn Jahre aus wie Tina Turner, nur mit alters unterschied, können eben nicht alle Tina sein :wink: :lol: aber die olle Tante geht heut noch zur Disco.
Wenn ich bei ihr war, kam sie erst Nachts nachhause und musste erstmal pennen.

Bild

Meine letzte Nachbarin iergendwie eine, Fitnesswahntante, Mensch aber die wahr oft am Mittag noch im Bett, die kleine Tochter trettet ihr regelmässig gegen die Türe.
Ne nicht wegen Job........ war Egomässig mit Schatzi unterwegs....die Tochter kriegt es ja schon gebacken :roll:

Bild

Die Mütter vorallem, müssen oder wollen schönheitsmässig und im beliebtheitsgrad über der Tochter stehen, kaum eine gönnt es und steh mal in den Schatten :roll:

Bild

Aber ich habe mir auchschon mal überlegt ob ich evtl. überschüssige Haut endfernen soll.

Bild

Den bei schwachem Bindengewebe, hilft eben auch Sport nix...

schaume mal, bis jetzt Hose auf Bauchhaut rein und zu.
Kann also noch damit leben :lol:

lg

Bild

Ps; omas gab es früher..... sich um Enkel kümmern oder es einfach gerne sehen...ne.... :roll: Tilde, diese Generationen sind so, nur wenn es gerade Chick ist, ja dann. Ansonsten, geniessen sie ihre neue Freiheit, weil eben viele, der Bekannten ja Kinderlos sind, werden die in die falsche Richtung noch mehr angetrieben.


Bild


Kinder und Grosskinder, dass bedeutet für die wohl scham :roll:
Huhch ---- die müssen da nicht mehr jammern, aber dat tun se immer. Wie schlimm sie es doch hatten und wie es ihnen geht und sie und sie und sie.

Tilde, die haben keine Eier :!:

Wohinn führt das den noch

Bild

so sieht man nicht mit 40 ig aus... glauben es aber nicht
Bild

Bild

aber unsere Jugend sieht so aus, wenn sie ihr solaruim weg lassen...

warum? Siew müssen ja gut aussehen, doch wer von den kiddis kann sich den Karibikurlaub leisten...den die alten tun?

Bild

das ist nicht mehr normal und da haste recht Tilde, wenn du dich nervst..aber shitt happens... dann müssen wir halt später eine Risiklingfirma eröffen, damit es den silikontanten, dennoch würdig sein wird.
Also iss ja schon derb..... die hinterlassen ja dan auch noch Restmüll :?

Bild

:krank2: :pillepalle: :krank:

Bild

:roll: :shock: Bild

:shock:

Bild

:?: :roll: :shock:

_________________
Ich bin garantiert nicht auf der Welt, um so zu sein, wie es anderen in den Kram passt.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.12.2009, 09:28 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 10:22
Beiträge: 3439
na ja tilde, jeder versucht sich halt das beste für sich rauszupicken aus diesem meer an möglichkeiten, das uns scheinbar zur verfügung steht.


wobei ich bei deiner these, die über 40-jährigen würden keine familienverantwortung übernehmen wollen, entschieden widersprechen möchte. also ich kenn da einen............................

luna, lass dich nicht von 2 männermeinungen verwirren, bitte. das feeling war nicht schlecht, es war nur anders und beim erstenmal überrascht es einfach, mehr nicht. kein mann würde ne frau ablehnen, wenn sie sich gemässigt verschönern liesse. oder nur die männer, die unbedingt bei anderen schwachstellen aufdecken wollen, weil sie sich in dem moment selbst schwach fühlen.....................ich finde, es geht um dich! wenn du dich damit besser fühllst, dann mach das!


lieben gruss

tsunami

_________________
es gibt nichts gutes, ausser man tut es!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.12.2009, 11:58 
Offline
Championtipper

Registriert: 27.04.2006, 21:19
Beiträge: 2021
Hmm, warum wird eigentlich so ein TamTam darum gemacht ??? :shock:

Für mich ist das Rasieren das Natürlichste der Welt. Ich habe mir zum ersten Mal die Beine mit 14 rasiert, zum Mittelball der Tanzsschule. Dann die Achseln und etwas später den Rest dann auch. Weil es MIR gefällt und nicht, weil jemand mir das vorgeschrieben hätte.

D.h. ich "alte Schachtel" rasiere jetzt seit 28 Jahren meine Beine :D

Das gehört für mich dazu wie Haare waschen ...

Überhaupt LIIIIEBE ich es, mich zu pflegen. Und das ist doch keine Altersfrage .... und überhaupt ... die Einstellung an sich, zum Leben, zum eigenen Körper ... die ist das doch das Wichtigste, was zählt.

Ich mag mich äusserlich recht gern. :)

Gibt Schlimmeres .... :)

_________________
Wenn Männer glauben, unwiderstehlich zu sein,
hat es wohl meistens damit zu tun,
dass sie sich bevorzugt dort aufhalten,
wo wenig Widerstand zu erwarten ist ....


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.12.2009, 13:07 
Offline
Meisterschreiber

Registriert: 28.04.2006, 18:09
Beiträge: 675
Hallo,

ich hab nur eine Erfahrung mit Schönheits-Op - aus der Beobachter-Perspektive.
Ich stehe ja total auf große Charakter-Nasen. Ein Mädel in der Schule hatte so eine - voll toll!
Irgendwann kam sie mit ner langweiligen Stupsnase an :shock:
:?
Irgendwie hatte sie das interessanteste an ihrem Äußeren wegoperieren lassen. Schon blöde, wie unnötig man Komplexe haben kann - und danach ist es zu spät.

Ich hatte irgendwie Glück. Meine Männer fanden zufällig immer das toll, weswegen ich eigentlich gerade Komplexe hatte. Von daher.
Meine steile Stirnfalte, deswegen könnte ich ne Krise kriegen, von der bin ich echt nicht begeistert - die kommt vom Heulen - sieht aber aus wie so ne Zornfalte von nem Choleriker.
Da sich aber auch Lachfalten anbahnen mittlerweile, gleicht sich das wieder aus und ist irgendwie okay. Ich meine, irgendwie muss sich das Innen ja auch außen wiederspiegeln, oder? Alles andere irritiert doch nur.

Ansonsten pfeif ich jetzt mal auf das Urteil der Jugend. Mir hat vor Jahren schonmal so ein kleiner Knirps gesagt, als ich durch die Gegend geskatet bin, dass ich zu alt für Rollschuhe bin.
Da hab ich gestaunt - nicht wegen der Rollschuhe, die fahre ich schon ewig - aber ich hab mich gefragt, was aus so einem mal später wird, der in so jungen Jahren schon so kleinlich ist.

Und wenn ich im Alter peinlich bin, dann ist es eben so - vielleicht bin dann einfach mal ich an der Reihe damit.

Echt, das Leben ist zu kurz, um sich von irgendwem noch beurteilen zu lassen. Egal ob jung oder alt. Ich glaube, die Lektion hab ich entgültig geschluckt.

Von daher, Manialuna, mach wonach Dir ist. Aber fühl Dich wohl!

Liebe Grüße, Melinda

_________________
*Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens
ist das Leben dann auch schon vorbei*
-Westernhagen-


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.12.2009, 14:54 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2009, 18:06
Beiträge: 4357
Tsunami,

Wieso widersprechen? Wo sag ich was anderes als Du?
ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber Dich reih ich schon in die erste Gruppe ein (55-jährige). Aber das iss auch wieder so Generation Jugendwahn (da geb ich Lila recht, so diese Generation von oben) - ich bin doch viel jünger als mein Pass! Von 40 biste doch sehr gut entfernt Tsumi - das ist eher mein Alter, lach.
Schau Dir mal die Typen an die heute so 42 sind. :pilllepalle:


Du kannst Dich da gar nicht reindenken, von Deinem 40ten Geburtstag biste weit entfernt. Ich hingegen kenn diverse - die hören den Schuss nicht.

Ganz anders eben die unter 30-jährigen. Da ist wirklich Gleichberechtigung angesagt. Da träumt auch kein Mann mit Plautze oder sonst irgendwie kein Adonis von einer hübschen Frau. Er weiß - er muss erstmal selbst an sich arbeiten bevor da Chancen sind.



Tilde hat geschrieben:
Also das ist eine Sache der Erziehung:

55-jährige: Sind durchaus noch bereit, eine Familie zu ernähren. Aussehen bei sich selbst sind sie enorm unkritisch.

30-jährige: Sind sich durchaus bewusst, dass sie mindestens genauso gut aussehen müssen, proportional, wie die Frau an ihrer Seite. Und das ist nicht durch einen hochbezahlten Job zu "kompensieren", während sie gar nichts verdient. Da gilt überall: gleich und gleich, Augenhöhe auf jeder Ebene!


krass: 40-jährige da sieht das so aus:



Lila - exakt.
Generation Jugendwahn. Die reden ja auch so wahnsinnig jugendlich und alles.

Egal! :lol:
Haben nen guten Scherbenhaufen vor lauter Verantwortungslosigkeit hier hinterlassen. Aber sie haben sich "selbstverwirklicht" :mrgreen;


*kotz*

Das ist die Generation der Kinder, Lila. "Blumenkinder" - :mrgreen:

Sind halt Kinder. Ist ja auch bequemer!


LG,
Tilde


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 111 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 68 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de