MarsVenus Logo
Aktuelle Zeit: 18.11.2017, 12:56

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Farbdrucker: Lexmark 435 dn
BeitragVerfasst: 16.02.2009, 22:59 
Offline
Freizeittipper

Registriert: 08.05.2006, 09:53
Beiträge: 98
Hallo,

weiß evtl. jemand, ob dieses oben erwähnte Teil gesundheitsschädlich ist?

Ich muss in ein Büro ziehen, wo so ein Farbdrucker aufgestellt ist und abgesehen davon, dass der ziemlich starke Geräusche beim Drucken macht, möchte ich auch nicht dauernd so einen Chemiecocktail einatmen.

Mein Büro ist sehr klein und ich kann ja auch nicht dauernd das Fenster geöffnet lassen.

Ich lehne aus gesundheitlichen Gründen ein gemeinsames Büro mit diesem Lexmark ab und poche auf einen extra Raum, der jedoch nicht vorhanden ist und für den Chef würds das etwas unbequemer werden.

Er ist angezickt, dass ich mich querstelle und meinte, dieses seien Arbeitsmittel, die in ein Sekretariat gehörten. Der Drucker ist ca. ein Jahr alt.

Gruß Namaste


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.02.2009, 23:10 
Offline
Olympiareiftipper

Registriert: 23.08.2008, 13:24
Beiträge: 812
Wohnort: Fairbanks, AK
Geil. Du lehsst das Gerät ab und fragst DANACH, ob es gesundhietsschädlich ist? :roll:

Eine Frage: Rauchst Du oder jemand aus deiner Familie?

Gruß
Alaska


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.02.2009, 00:13 
Offline
RundumdieUhrPoster
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 23:06
Beiträge: 474
Wohnort: Südpfalz
Hallo Namaste,

im Web konnte ich auf die Schnelle nur einen Lexmark T430dn finden. Entweder hast Du Dich vertippt oder das muss dann halt ein ganz ähnliches Modell sein. Das Entscheidende ist aber, dass es sich offenbar um einen Laserdrucker handelt. Im Gegensatz z.B. zu einem Tintenstrahldrucker.

Für Laserdrucker gilt allgemein, dass sie Feinstäube und auch div. als schädlich eingestufte Stoffe absondern. Umstritten ist, in wie weit das in Mengen geschieht, die tatsächlich als gesundheitsschädlich einzustufen sind. Fakt ist auch, dass Laserdrucker, je nach Konstruktion, mehr oder weniger viel von dem Zeugs absondern.

Da es sich beim Tonerstaub wirklich um sehr sehr feinen Staub handelt, den man teilw. auch als Nanopartikel bezeichnet und die Wirkungen solcher Nanopartikel, die ja noch gar nicht so lange in der Welt vorkommen, noch nicht umfassend untersucht sind, ist tatsächlich eine vernünftige Portion Vorsicht angebracht. Aufgrund der extrem geringen Größe können solche Partikel im Körper nämlich in Bereiche vordringen, wo größere Partikel nicht hinkommen. Dadurch entstehen neue Effekte, die man erst mal genau analysieren muss. Das dürfte noch eine ganze Weile dauern, bis da Klarheit herrscht und wenn dann rauskommt, dass es wirklich schädlich ist, haben viele schon die Arschkarte gezogen.

Das mit dem Feinstaub ist nach meiner Einschätzung wirklich eine andere Nummer als z.B. das mit der "schädlichen Handystrahlung" oder sowas, wo sich div. Forscher abmühen, schädliche Wirkungen zu finden, aber bisher noch nichts Handfestes dabei rausgekommen ist, was andere Forscher zwecks Überprüfung mal eben nachvollziehen könnten.

Im Bereich Laserdrucker beteiligen sich inzwischen auch die Hersteller an der entsprechenden Forschung und das Gute ist, dass man Laserdrucker eigentlich halbwegs einfach auch so konstruieren könnte, dass die eine geordnete, kanalisierte Luftführung haben, an deren Ende ein Filter ist, der Feinstäube und Lösungsmittel sehr wirksam da rausholt.

Gemacht wird das aber noch nicht wirklich...

Wenn Dein Chef sich hinstellt und behauptet, so ein Laserdrucker sei nicht schädlich und Du sollst Dich nicht so anstellen, wenn der zu Dir in den Raum gestellt wird, dann finde ich das sehr schlechten Stil. Speziell dann, wenn das ein professionell genutzter Drucker mit einer entsprechend häufigen Nutzung ist.

Ich habe meinen Laserdrucker auch bei mir im Büro auf dem Schreibtisch stehen, aber ich drucke vielleicht fünf Seiten am Tag und wenn ich irgendwas bei mir in Richtung Augen- oder Hautreizung, Dauermüdigkeit etc. feststellen würde, würde ich den sicherheitshalber woanders hinstellen. Ein gewisses Restrisiko, dass ich irgendwann mal an irgendwas erkranke, das vielleicht doch mit meinem Laserdrucker zu tun hatte, nehme ich im Rahmen der alltäglichen Risiken, denen ich ohnehin als normaler Mensch ausgesetzt bin, in Kauf, weil ich so manche davon als deutlich höher einstufen würde und es nicht sinnvoll finde, an den kleinen Risiken rumzudoktern, wenn man sich dann gleichzeitig größeren Risiken aussetzt.

Insofern hat auch Alaska recht mit ihrer provokanten Frage. Solltest Du Dich z.B. zu Hause oder im Büro auch nur ab und zu Zigarettenrauch aussetzen, hat es nur noch ganz wenig mit Vernunft zu tun, wenn Du gleichzeitig versuchst, die Menge an Toner-Feinstaub, die Du abkriegst, zu reduzieren.

Wenn Du ein bisschen Munition gegen Deinen Cheffe brauchst, dann kannst Du ja z.B. hier

www.sicher-drucken.de

schauen. Diese Website ist von Leuten gemacht, die überzeugt davon sind, dass Toner-Staub schädlich ist und die sammeln da halt alle möglichen Infos und Argumente. Ausserdem ist es, soweit ich das erkennen konnte, keine versteckte Werbeseite eines windigen Herstellers für Tonerstaub-Filter etc. sondern wirklich nur eine Initiative besorgter Leute. Man darf also darauf hoffen, dass hier höchstens aus Angst oder Unwissenheit, nicht jedoch aus Marketing-Gründen, mehr Angst als nötig gemacht wird.

Bei Tintenstrahldruckern gibt´s übrigens nach meinem Kenntnisstand keine ernstzunehmenden Verdachtsmomente für gesundheitsschädliche Wirkungen. Die funktionieren halt technisch ganz anders. Allerdings kommen die nicht an die Wirtschafltichkeit von Laserdruckern dran und ich glaub´ auch kaum, dass die diesen Vorsprung der Laserdrucker nochmal aufholen werden. Das gilt inzwischen auch für den preiswerten Farbdruck, wo die Tintenstrahler ja noch ein paar Jahre lang die Nase vorn hatten.

Gruß, Greg

_________________
Be quick, be quiet, and be on time! Clarence “Kelly” Johnson


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.02.2009, 12:37 
Offline
Freizeittipper

Registriert: 08.05.2006, 09:53
Beiträge: 98
Dank Dir Greg für die sehr ausführliche Antwort.

Du hast mir sehr weitergeholfen mit deinen Hinweisen.

Nein, ich rauche nicht und ja ich bin seit längerer Zeit krank und zeige Symptome, die mit toxischen Belastungen in Verbindung gebracht werden. daher mein ungutes Gefühl.

Ärztemarathon habe ich schon hinter mir, gefunden hat bisher keiner was. Entspannungstechniken und Stressabbau wird meistens als hilflose ALternative empfohlen.

Dank Dir,

Gruß Namaste


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.02.2009, 21:20 
Offline
Rekordschreiber

Registriert: 10.05.2006, 13:15
Beiträge: 1164
Liebe Namaste,

dass Laserdrucker Staub ablassen, kann man nicht verneinen. Da brauche ich nur meine Wand anzuschauen, obwohl ich sehr wenig drucke.

Allerdings wäre es bei einer "toxischen" Belastung", von der Du sprichst, nötig, mal ein wenig weiter über den Tellerand zu schauen. Der Laserdrucker könnte der berühmte Tropfen sein, der das Fass zum Überlaufen bringt. Gefüllt wurde dieses Fass aber sicherlich von anderen Dingen als von Laserdrucker.

Toxische Belastungen haben wir alle , nur manche oder besser viele merken es nicht. Die einzige Antwort auf eine toxische Belastung ist aus meiner Sicht die Vermeidung von Alltagsgiften wo es nur geht und dann eine Entgiftung.

Es nutzt Dir nichts, dich mit Cheffe anzulegen. Außerdem hast Du im Alltag viel bessere Möglichkeiten, eine Giftvermeidung zu praktizieren, desgleichen eine Entgiftung. Beides wird, egal ob DU nun genetisch ein guter oder ein schlechter Entgifter bist, mit der Zeit Deine Entgiftungskapazität gewaltig steigern, sodass die Symptome aufgrund einer toxischen Belastung verschwinden oder sich sehr bessern.

Nebenbei bemerkt. Es war der Regisseur David Lynch, der in einem Interview vor Jahren gesagt hat - Entgiftung ist für den modernen Menschen kein Luxis, sondern eine Notwendigkeit.

Ich rate Dir, an den Stellen wegen der toxischen Belastung anzusetzen, die in Deiner Macht stehen. Das ist meiner Meinung nach auf lange Sicht erfolgversprechender und besser, als sich jetzt nur auf den Laserdrucker zu focussieren.

LG
Scalasanta


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.02.2009, 12:25 
Offline
Championtipper
Benutzeravatar

Registriert: 07.02.2008, 12:33
Beiträge: 1656
Namaste hat geschrieben:
Nein, ich rauche nicht und ja ich bin seit längerer Zeit krank und zeige Symptome, die mit toxischen Belastungen in Verbindung gebracht werden. daher mein ungutes Gefühl.




Liebe Namaste

schau dich mal näher in deinem Umfeld um. Haus, Wohnung, wie und wann wurde die saniert, mit was wurde sie evtl. behandelt.
Wenn du wirklich psychosomatisch Bedingte Ursachen ausschliessen kannst, dann lass dir nen Fachman kommen. Der misst die Gifte, dort wo du dich ehrolst. In deinem Wohn und Lebensbereich.
So weisst du auch, ob allenfalls ein Wohnungswechsel sinvoller währe, als dich mit deinem Chef (der dir ja gar nichts übles antut, ausser dir arbeit zu geben, Lohn) anzu legen, mit exentiellem Risiko.

http://www.envichem.de/

http://umweltinstitut.org/fragen--antwo ... te-42.html


lg

lila

_________________
Ich bin garantiert nicht auf der Welt, um so zu sein, wie es anderen in den Kram passt.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.02.2009, 11:19 
Offline
Freizeittipper

Registriert: 08.05.2006, 09:53
Beiträge: 98
Hallo lila,

vielen dank für die links.

Wohnraum ist ausgeschlossen. Ich lebe in meiner Wohnung seit 11 Jahren beschwerdefrei.

Die Symptome sind Mitte 2006 aufgetreten, GENAU im Zusammenhang mit einem Bürowechsel. Vor einem halben Jahr wurden die Geräte bis auf einen schwarz-weiss Drucker entfernt - seitdem akute Besserung.

LG

Namaste


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de