MarsVenus Logo
Aktuelle Zeit: 22.11.2017, 13:55

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Was man zu Google wissen sollte....
BeitragVerfasst: 08.07.2008, 10:16 
Offline
Championtipper
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 08:47
Beiträge: 2316
Wohnort: Hoher Norden
8.7.2008

P R E S S E M I T T E I L U N G


Datenschützer prüfen Google Analytics


Google Analytics ist ein unentgeltliches Angebot des Weltkonzerns Google
für Webseitenbetreiber zur Analyse des Nutzerverhaltens. Die Betreiber
sollen damit erfahren, wie die Besucher mit den Webseiten interagieren
und wo sie wohnen. Dazu bettet der Betreiber Programmcode in seine
Webseiten ein, der die Nutzungsdaten erhebt und an Google-Server in den
USA oder anderswo in der Welt weitersendet. Google analysiert diese
Nutzungsdaten und übermittelt statistische Auswertungsergebnisse an den
Webseitenbetreiber. Mit Hilfe von Cookies kann Google dabei
Nutzungsdaten verschiedener Webseiten zu einem Profil zusammenfügen.
Während ein Webseitenbetreiber nur "seine" Besucher sieht, hat Google
Kenntnis aller Analytics-basierten Webseiten, die der Nutzer besucht
hat. Google kann die so erlangten Nutzungsdaten für weitere eigene
Auswertungen verwenden.

Eine Zusammenführung mit Nutzungsdaten mit denen anderer Google-Dienste
ist möglich und wird generell von Google bestätigt. Dadurch hat das
Unternehmen die Möglichkeit, über Surfer im Internet detaillierte
Nutzungs- und Interessenprofile zu erstellen und diese vor allem für
Werbezwecke zu verwenden. All dies erfolgt regelmäßig ohne das Wissen
der Betroffenen. Nur in wenigen Fällen wird von den Webseitenbetreibern
überhaupt darauf hingewiesen, dass dieses Werkzeug im Einsatz ist und
eine Übermittlung der Daten zu Google in den USA oder anderswo erfolgt.
Damit wird von den Webseitenbetreibern regelmäßig gegen Datenschutzrecht
verstoßen. Den Nutzenden ist nicht bewusst, geschweige denn, dass sie
hierin eingewilligt hätten, dass ihre personenbeziehbaren Daten zur
Erstellung von Nutzungsprofilen an den internationalen Konzern
übermittelt werden. Selbst den deutschen Datenschutzbehörden ist nicht
bekannt, was Google dann mit diesen Daten anstellt.

Dies hat den Berliner Beauftragten für Datenschutz und
Informationsfreiheit sowie das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz
Schleswig-Holstein (ULD) veranlasst, hierzu eine Prüfaktion
durchzuführen. Gemäß einem Bericht von futurezone@ORF.at haben über 80%
aller gut besuchten Webseiten in Österreich und in Deutschland Google
Analytics eingebaut. Google wurde von den beiden
Landesdatenschutzbehörden aufgefordert, mitzuteilen, welche Unternehmen
des jeweiligen Bundeslandes das Analysewerkzeug einsetzen. In einer
ersten Stichprobe wurden Betreiber ausfindig gemacht und um
Stellungnahme gebeten bzw. aufgefordert, dieses Werkzeug nicht mehr
weiter zu nutzen.

Dr. Thilo Weichert, Leiter des ULD: "Wir waren verblüfft und schockiert,
wie weit Google Analytics auch in Schleswig-Holstein verbreitet ist.
Renommierte Medien- und Internetunternehmen gehören zu deren Nutzern
ebenso wie viele Anbieter aus der Tourismus- und der
Dienstleistungsbranche; ja politische Parteien, öffentliche Stellen des
Landes und Hochschulen setzen den kostenlosen, aber datenschutzwidrigen
Service ein. Den meisten Betreibern dürfte nicht vollständig bewusst
sein, dass sie mit dem Einsatz von Google Analytics einen Service in
Anspruch nehmen, bei dem Daten in die USA übermittelt werden, die dort
umfassend ausgewertet und genutzt werden, und dass dies die
Datenschutzrechte der Webseitenbesucher verletzt." Weichert geht davon
aus, dass die meisten Webseitenbetreiber des Landes, wenn sie jetzt auf
die Rechtslage hingewiesen werden, die Datenübermittlung ohne
ausreichende Information der Nutzer umgehend einstellen werden.

Ob ein Webseitenanbieter Google Analytics verwendet, kann ein
Internet-Nutzer selbst feststellen. Was er hierzu tun muss bzw. wie er
verhindern kann, dass über ihn von Google personenbeziehbare
Nutzungsprofile erstellt werden, erläutert das ULD in einer
ausführlichen Hilfestellung. Dies sowie die Schreiben, mit denen sich
das ULD an die Webseitenbetreiber und an Google gewandt hat, sind zu
finden unter

https://www.datenschutzzentrum.de/tracking/

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an:
Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Holstenstr. 98, 24103 Kiel
Tel: 0431 988-1200, Fax: -1223
E-Mail: mail@datenschutzzentrum.de


_______________________________________________
presse-list mailing list
presse-list@lists.datenschutzzentrum.de
http://lists.datenschutzzentrum.de/cgi- ... resse-list

_________________
Menschen sind wie Musikinstrumente; ihre Resonanz hängt davon ab, wer sie berührt.
(C.C. Virgil)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.07.2008, 13:11 
Chère Aurore,

das habe ich bereits vor Wochen im DRadio Kultur gehört. Es ist schockierend - und irgendwie schockt es mich nicht. Solange es um reinen Kommerz geht. Die werden ihre immer mehr anfallenden Daten im Leben nicht so auswerten können, daß damit dauerhaft Gewinn gemacht werden kann. Jedenfalls nicht mit mir... ;)

Sonnige Grüße,

Oliver


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.07.2008, 13:26 
Offline
RundumdieUhrPoster
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 23:06
Beiträge: 474
Wohnort: Südpfalz
Weiß Eine(r), ob bei Google Analytics der jeweilige PC und dadurch indirekt der User nur aufgrund eines irgendwann mal platzierten Cookies getrackt wird oder sind das komplexere Merkmale wie Hardware-IDs etc., auf die z.B. per Active-X oder sowas zugegriffen wird?

Wenn´s nur ein Cookie wäre, würde mich das auch nicht weiter kratzen. Da muß man halt wissen, was Cookies sind, welche man auf seinem PC haben will, welche nicht und wie man das verwaltet, was ja eigentlich nicht so schwer ist. Setzt aber natürlich einen bewußten Umgang mit dem eigenen Browser voraus.

Greg

_________________
Be quick, be quiet, and be on time! Clarence “Kelly” Johnson


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.07.2008, 07:37 
Offline
Championtipper
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 08:47
Beiträge: 2316
Wohnort: Hoher Norden
9.7.2008

P R E S S E M I T T E I L U N G

ULD: "Internet-Tracking und -Statistik? Ja, aber bitte datenschutzkonform!"


Nach der Veröffentlichung des Unabhängigen Landeszentrums für
Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) gestern zur Überprüfung des
Einsatzes von Google Analytics meldeten sich viele Webseitenersteller
und --betreiber beim ULD mit der Anfrage, ob sie Google Analytics
deaktivieren müssten, wie sie das Tool datenschutzkonform einsetzen
können und welche Alternativen es gibt. Hierauf gibt Dr. Thilo Weichert,
Leiter des ULD, eine erste Antwort:

"Das Ziel des ULD ist es nicht, bestimmte, u.U. sinnvolle Auswertungen
von Internet-Nutzungsdaten zu vereiteln; wir richten uns auch nicht
gegen irgendwelche Unternehmen. Unser einziges Ziel ist es, soweit dies
in unserem Einflussbereich ist, datenschutzkonforme Verhältnisse im
Internet zu schaffen. Wir werden auch nicht als Nächstes
Webseiten-Betreiber in Schleswig-Holstein, die unzulässig Google
Analytics oder vergleichbare Werkzeuge einsetzen, mit Bußgeldern
überziehen, obwohl wir davon ausgehen, dass in vielen Fällen die
Voraussetzungen hierfür vorliegen. Wohl aber müssen wir gegen einen
massenhaft stattfindenden Datenschutzverstoß vorgehen, wobei wir
zunächst auf Information und Aufklärung setzen. Wir haben Google bis zum
1. August 2008 eine Frist zur Beantwortung zentraler Fragen gesetzt, die
uns eine rechtliche Bewertung ermöglicht. Derzeit ist für uns nicht
erkennbar, wie -- wegen der Übermittlung in ein Land außerhalb des
Europäischen Wirtschaftsraumes -- Google Analytics datenschutzkonform
eingesetzt werden kann.

Die gesetzlichen Anforderungen an Werkzeuge zum Tracking und Erstellen
von Nutzungs-Statistiken sind eindeutig: Eine personenbezogene Sammlung
und Auswertung ist unzulässig. Über eine pseudonyme Auswertung muss der
Internetnutzer in allgemein verständlicher Form unterrichtet werden.
Außerdem muss er informiert werden, dass er dieser Auswertung
widersprechen kann. Dies schließt das Angebot eines Opt-Out-Klicks mit
ein. Unterrichtung und Opt-Out-Angebot müssen zu einem Zeitpunkt
erfolgen, zu dem noch keine Datenauswertung erfolgt. Schließlich muss
beim Einsatz des Tools gewährleistet sein, dass keine übergeordnete
Zusammenführung der pseudonymen Daten und deren Reidentifizierung
erfolgt. Entsprechende überprüfbare Zusicherungen von Google liegen uns
bisher nicht vor. Hinzu kommt bei Google,

dass eine nicht mehr weiter nachvollziehbare Datenübermittlung in einen
datenschutzrechtlich nicht mehr hinreichend gesicherten Bereich hinein
erfolgt. Auch insofern erwarten wir von Google klare und überprüfbare
Angaben.

Wir haben bisher nur eine Prüfung von Google Analytics vorgenommen und
auch nur, soweit uns dies aktuell technisch möglich war. Es gibt eine
Vielzahl von ähnlichen Werkzeugen im Netz, über die wir ebenfalls
Erkenntnisse sammeln, über deren Rechtmäßigkeit wir aber derzeit keine
Aussagen treffen können. Unser Fokus auf Google Analytics basiert auf
der großen Verbreitung dieses Werkzeugs. Wir empfehlen Anbietern, sich
um ein Datenschutz-Gütesiegel zu bemühen, was eine erfolgreiche
rechtliche wie technische Datenschutzprüfung voraussetzt."

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an:
Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Holstenstr. 98, 24103 Kiel
Tel: 0431 988-1200, Fax: -1223
E-Mail: mail@datenschutzzentrum.de


--
Unabhaengiges Landeszentrum fuer Datenschutz Schleswig-Holstein
Holstenstr. 98, 24103 Kiel ********* Postfach 71 16, 24171 Kiel
Tel ++49-431-988-1200, Fax -1223, http://www.datenschutzzentrum.de


_______________________________________________
presse-list mailing list
presse-list@lists.datenschutzzentrum.de
http://lists.datenschutzzentrum.de/cgi- ... resse-list

_________________
Menschen sind wie Musikinstrumente; ihre Resonanz hängt davon ab, wer sie berührt.
(C.C. Virgil)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.09.2008, 18:03 
Offline
Meisterschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 17.07.2006, 17:01
Beiträge: 609
Ich las gestern in "DIE WELT" einen Artikel über Googles anstehenden 10. Geburtstag mit weiteren Einblicken in eine fragwürdige Unternehmenspolitik.

http://www.welt.de/wams_print/article23 ... oogle.html

They're watching us.

_________________
"Ich möchte Bündigeres, Einfacheres, Ernsteres. Ich möchte mehr Seele und mehr Liebe und mehr Herz!" - Vincent van Gogh (Briefe)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.09.2008, 09:58 
Offline
Olympiareiftipper

Registriert: 23.08.2008, 13:24
Beiträge: 812
Wohnort: Fairbanks, AK
Interessant in diesem Zusammenhang dass Google auch einBetriebssystem erfindet. Ein Schelm...

http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,576664,00.html

To watch better?
Gruß
Alaska


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.10.2008, 07:45 
Offline
Championtipper
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 08:47
Beiträge: 2316
Wohnort: Hoher Norden
P R E S S E M I T T E I L U N G
01.10.2008



Seit einigen Tagen werden immer wieder PKWs mit einem Kameraaufbau in
Schleswig-Holstein gesichtet. Die Fa. Google erfasst damit
Bildersequenzen von öffentlichen Straßen im Land, um diese Bilder über
den Dienst „Google Street View“ im Internet bereitzustellen.

Das Thema wird am heutigen Tag im Innen- und Rechtsausschuss des
Schleswig-Holsteinischen Landtags behandelt. Dort stellt Thilo Weichert,
Leiter des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz (ULD), eine
rechtliche Bewertung von Google Street View vor, die zu dem Ergebnis
kommt, dass die Datenerhebung von Wohnungen und Grundstücken zum Zweck
der Internetveröffentlichung durch Google gegen das
Bundesdatenschutzgesetz verstößt: „Auch wenn die Daten aus dem allgemein
zugänglichen Bereich heraus erfasst werden, so überwiegen gegenüber den
Veröffentlichungsinteressen die schutzwürdigen Interessen der
Betroffenen: Es wird ein optischer Rundum-Gesamteindruck vermittelt,
ohne vor Ort anwesend sein zu müssen. Hierdurch erhält der Betrachter
eine optische Vorstellung über die Art und Natur der Bebauung, die
äußere Gestaltung von Haus, Wohnung und Garten mit
Rückschlussmöglichkeit auf Ausstattung, wirtschaftlichen Wert,
Zugänglichkeit, Diebstahlsmöglichkeit und vieles mehr.“

Das ULD hat mit Schreiben vom 18.09.2008 Google Germany darüber
informiert, dass die Datenerhebung rechtswidrig sei, verbunden mit der
Bitte mitzuteilen, „dass Sie künftig eine Datenerhebung in
Schleswig-Holstein unterlassen und keine Street-View-Bildsequenzen aus
Schleswig-Holstein im Internet veröffentlichen.“

Mit Schreiben vom 30.09.2008 antwortete Google Germany, man sei nicht
für die Datenerhebung verantwortlich. Die Verantwortlichkeit läge bei
der Google Inc. in den USA. „Im Auftrag der Google Inc.“ wurde dem ULD
mitgeteilt: „Für dieses Jahr steht bereits definitiv fest, dass
Aufnahmen in Schleswig-Holstein nicht stattfinden werden.“ Beführen
vereinzelte Fahrzeuge das Gebiet von Schleswig-Holstein, so habe dies
„ausschließlich logistische Gründe“. Selbstverständlich sei die Google
Inc. der Ansicht, „dass die Erstellung der Aufnahmen von Straßenzügen
für ´Straßenansicht` in Deutschland rechtmäßig ist.“ Da
Schleswig-Holstein nicht betroffen sei, werde Google Inc. zum jetzigen
Zeitpunkt zur ULD-Bewertung keine Stellung nehmen.

Hierzu Thilo Weichert: „Ich freue mich sehr, dass
schleswig-holsteinische Bürgerinnen und Bürger – vorläufig – von Google
Street View verschont bleiben. Die Rechtslage gilt aber für ganz
Deutschland. Die Bewertung des ULD wird von den meisten
Aufsichtsbehörden der anderen Länder geteilt. Google Germany bzw. Google
Inc. bleiben verpflichtet, das Bundesdatenschutzgesetz in ganz
Deutschland zu beachten.“

Die ausführliche datenschutzrechtliche Bewertung des Projektes „Google
Street View“ durch das ULD sowie eine auch gegenüber der Kameraerfassung
per Mustererkennung automatisch detektierbare Widerspruchsmöglichkeit
für Wohnungs- und Grundstückeigentümer finden Sie unter

http://www.datenschutzzentrum.de/geodat ... etview.htm

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an:
Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Holstenstr. 98, 24103 Kiel
Tel: 0431 988-1200, Fax: -1223
E-Mail: mail@datenschutzzentrum.de


_______________________________________________
presse-list mailing list
presse-list@lists.datenschutzzentrum.de
http://lists.datenschutzzentrum.de/cgi- ... resse-list

_________________
Menschen sind wie Musikinstrumente; ihre Resonanz hängt davon ab, wer sie berührt.
(C.C. Virgil)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de