MarsVenus Logo
Aktuelle Zeit: 22.11.2017, 04:53

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21.11.2008, 17:52 
Offline
RundumdieUhrPoster
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 23:06
Beiträge: 474
Wohnort: Südpfalz
Gestern habe ich im Zusammenhang mit dem Tippen im Zeugungsstreik-Thread auch noch ein bisschen zum Thema Traumpartner gegoogelt und bin dabei auf ein PDF gestossen, was eine Autorin namens Joy Fraser auf Ihrer Website kostenlos zum Download anbietet.

Ich glaube, dass das Einige hier interessant finden dürften und deswegen hab´ ich es hier im Büchertipps-Forum verlinkt:

Erschaffe Deinen Traumpartner

Es gibt einige inhaltliche Parallelen zu "The Secret", auf das sich die Autorin auch ausdrücklich bezieht. Ausserdem werden Bärbel Mohr und John Gray herangezogen.

Die Art und Weise wie JF schreibt, ist aber so, dass auch ein Ingenieur-Mars wie ich, dems vor Eso-Kram nur so graut, damit klar kommt. Vor allem deshalb, weil´s ja speziell um´s Partner- und nicht um´s Parkplatz-Suchen geht. Da laß ich dann auch mit mir übers Wünschen und positive Denken als Methode reden. :-)

Gruß, Greg

_________________
Be quick, be quiet, and be on time! Clarence “Kelly” Johnson


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.11.2008, 22:48 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 18:34
Beiträge: 2523
Wohnort: Fischkopp
Zitat:
dass auch ein Ingenieur-Mars wie ich, dems vor Eso-Kram nur so graut, damit klar kommt. Vor allem deshalb, weil´s ja speziell um´s Partner- und nicht um´s Parkplatz-Suchen geht. Da laß ich dann auch mit mir übers Wünschen und positive Denken als Methode reden.

Bild
Hab ich schon laaaaaaange.
Klappt das mit den Parkplätzen, dann klappts auch mit der Nachbarin.
Parkplätze sind ein echt gutes Übungsfeld. Wiilste einen ? Hab welche über ;-9
Du Herr Ingenieur, versuchs einfach. Lesen tut nicht weh.
Was mir nicht entspricht, das überlese ich. Was mir entsprochen hat, das möchte ich nie mehr missen.

Ich lese nicht WER das sagt, auch nicht welche Begriffe die Autoren manchem geben. Der eine sagt Universum, der andere Gott, Abraham ist gleich eine ganze "Familie...
Ich lese WAS sie sagen.
Und ich bin sicher, das könnte einen Ingenieur interessieren.
LG zu dir rüber
von Chris, die immer neugierig bleiben mag. Bekommt mir bestens !!

_________________
Don't push the river. It flows by itself.
Barry Stevens
**********************************
Die große Perfektion liegt in der Tatsache, dass egal was als nächstes passiert...
Du wirst dadurch „reicher.“
www.tut.com


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.11.2008, 17:17 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2007, 17:35
Beiträge: 3718
Wohnort: HH
Heihei @ all,

angesichts des Zeugungsstreik-Threads, den Gedanken, die damit bei mir selbst auch einhergehen, denke ich schon, dass wir uns heutzutage eben dieser erhöhten Herausforderung im Gegensatz zu unserer Eltern- und Großelterngeneration (siehe ZeugungsstreikThread) stellen sollten. Schon immer musste sich die Menschheit irgendwie weiterentwickeln und dies scheint wohl der Job unserer Generation zu sein. Bewusstseinsentwicklung, schöpferische Fähigkeiten (auch wenn wir noch nicht _ganz_ das Ebenbild Gottes sind, die Entwicklung läuft dahin..... über Jahrmillionen) zu entwickeln.


Ich möchte in diesem Zusammenhang darauf hinweise, dass auch JOHN GRAY (!) folgendes Buch empfiehlt, was ich hier mal vorgestellt habe vor einigen Monaten. Inhaltlich dürfte sich das nicht viel nehmen, aber in Amerika sind eben schon weitaus mehr Bücher dazu geschrieben worden. Das Buch ist aber noch nicht ins Deutsche übersetzt, so ich weiß, insofern kommt mir der Thread von GREG gerade gelegen.

[buch=1571745602]

Die Empfehlungen von den Damen Fein und Schneider (die "Regelfrauen" / The Rules, wir sprachen hier oft darüber im Zusammenhang mit der Kunst, den Mann für das Leben zu finden) und von John Gray sieht man auf dem BuchCover.


Damit möchte ich eigentlich nur betonen, dass auch unser "Herr und Meister", dessen Inhalte wir hier im Forum diskutieren und auch anwenden, diese TECHNIK EMPFIEHLT. Wenn man das Buchcover auf AMAZON anklickt, wird es vergrößert zur Einsicht dargestellt und man kann diese Empfehlungen sehen und lesen und auch das Inhaltsverzeichnis, respektive Auszüge aus dem Buch.


Schön, dass diese Technik mal langsam auf den Deutschen Markt rollt. Sinn und Zweck meines Postings hier ist es, zu dieser Technik zu ermutigen. John Gray musses wissen, können wir ja sagen.


Allerdings: Ich empfehle diese Lektüre (egal welches Buch man dazu nimmt, ich hab kein Problem mit Englisch, aber das ist ja nicht jedem vergönnt) in jedem Fall in WECHSELARBEIT mit den Gray'schen 3 Hauptbüchern:

- Männer sind anders, Frauen auch (da sind die ergänzenden EMOTIONALEN Bedürfnisse drin sehr gut dargestellt, das bitte bei der Vorstellung vom Partner BERÜCKSICHTIGEN!)

- Mars sucht Venus, Venus sucht Mars - wie man seinen Seelengefährten erkennt (das Buch geht weit über das "Dating" hinaus, nämlich erörtert, worauf es beim Seelengefährten ankommt - also auch der Vorstellung!)

- Mars und Venus neu verliebt - nach der Trennung den Mut für neue Liebe finden (dieses Buch ist _superwichtig_ bevor man überhaupt bestellt!!!! Pamina hatte im Zeugungsstreik Thread erörtert, wie sehr das UNTERBEWUSSTSEIN mitbestellt. Es ist also enorm wichtig, seine Verletzungen aus der Vergangenheit sich zunächst BEWUSST zu machen - egal ob diese aus dem Elternhaus, dem Freundeskreis oder ehemaligen Beziehungen stammen! also alles, wo GEFÜHLE beteiligt waren) und diese zu HEILEN (notfalls mittels Therapie oder Selbsthilfegruppen!)

Das letztgenannte Buch empfehle ich EXTREMST (!) in Singlezeiten, also wenn der erste Trennungsschmerz vorüber ist, d.h. man die Trennung innerlich akzeptiert hat, aber man noch nicht bereit für was Neues ist, Zeit für sich selbst braucht, während man nach einem neuen SELBSTKONZEPT (="wer bin ich?") sucht. Das dauert auch länger, die Arbeit damit. Je nachdem, mich hat es wohl als Neurotikerin und Alkoholikerkind extrem heftig getroffen, so dass ich jetzt seit 3 Jahren an mir arbeite und immer noch nicht _ganz_ fertig bin, aber ich bin auch ein härterer "Fall". Sicher gibt es auch Menschen, denen eine gesunde Kindheit vergönnt war und die nur den falschen Partner hatten, solche die relativ _bewusst_ sind, die brauchen vielleicht nur 5 Monate - das kommt drauf an.



Ich glaube, die Kombination von diesen 4 Büchern ist sehr erfolgsversprechend. Sie müssen miteinander kombiniert und verarbeitet werden.


LG,
Mathilde

_________________
"Shake your Moneymaker....." James Brown-"Sex Machine", 1974


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.11.2008, 20:20 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2007, 17:35
Beiträge: 3718
Wohnort: HH
Ach so, eine Sache muss ich noch betonen!!!!


Die "Arbeit an sich selbst" (ja - auch John Gray bezeichnet das als enorm wichtige Phase, nämlich die Phase der _Vorbereitung_ auf den Seelengefährten, die - ganz ehrlich - genausoviel Engagement, Tiefgründigkeit und Selbstreflexion benötigt wie das Aufbauen einer stabilen Beziehung) beinhaltet ja das Wort: "Arbeit" (ver-arbeit-en).

Ich merke das an mir selbst derzeit. Arbeit, das hat was mit Kompetenz, also Fähigkeiten zu tun. Sicher. Ergebnis in geringster Zeit. Kompetenz = Fähigkeiten durch die benötigte Zeit bis zum Ergebnis und Ziel. Leistung eben.


Ich habe, das schrieb ich oben, als ziemlich "demolierter, kaputter Mensch" vor 3 Jahren angefangen mit dieser Arbeit an mir selbst. Das hat lange gedauert und ist immer noch nicht ganz abgeschlossen.

Doch eines beobachte ich _jetzt_ bereits: Die ZEIT, die ich benötige, um mich emotional (Verliebtheit gehört dazu!) auf unterschiedliche Situationen einzustellen, verkürzt sich. Wenn wir das alte physikalische Gesetz: "Leistung = Arbeit durch Zeit" nehmen, kann ich guten Gewissens behaupten, ich bin enorm "leistungsfähiger" geworden, was meinen "EQ" angeht. Also meine emotionale Intelligenz.


Von daher - auch ich bin noch nicht _ganz_ bei den Idealvorstellungen angelangt, was emotionale Intelligenz angeht, aber dennoch: Ich habe dran geschraubt und sehe: Meine "emotionale Intelligenz" nimmt zu! Das ist das, was "Unterricht und Training" ausmacht, natürlich.

Definitiv!

Von daher - ich kann es nur jedem empfehlen, daran zu arbeiten, vor allem mit den Gray'schen Büchern, es lohnt sich! Selbst wenn man nicht sein "Idealziel" verwirklicht (nein- davon bin ich auch noch gut entfernt, angemessen und sinnvoll auf alle möglichen sozialen, zwischenmenschlichen Situationen zu reagieren, aber ich sehe eines _ganz_ klar: Die emotionale Intelligenz schärft sich, wenn man ihr Aufmerksamkeit widmet! Und das ist superwichtig für den Ehepartner und Seelengefährten, ja sogar für das allgemeine soziale Fortkommen!).


Ich möchte damit nur die SINGLES ermutigen, diese Arbeit an sich zu beginnen. Ich habe es langwierig hinter mir - und weiß, was dahintersteckt. Ich habe mal zu meiner Therapeutin damals gesagt:

"Erst heute ist mir überhaupt klar, was für eine Kompetenz hinter "Verarbeitung" und einer ausgeglichenen Persönlichkeit steckt. Früher konnte ich das noch gar nicht anerkennen, denn es gibt ja kein Diplom dafür. Aber heute sehe ich: Die Verarbeitungen zu bestimmten Themen kann man wirklich mit einem Hochschulstudium vergleichen, was Zeitaufwand und Engagement und Energieaufwand bedeutet. So habe ich nun gelernt, solche Menschen auch aufrichtig zu schätzen und anzuerkennen, denn ich weiß, was dahintersteckt."



LG,
Mathilde

_________________
"Shake your Moneymaker....." James Brown-"Sex Machine", 1974


Zuletzt geändert von Tante_Mathilde am 22.11.2008, 20:36, insgesamt 8-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.11.2008, 20:21 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
gibts den kram nicht als shortbooks, menno?

ich KANN das nicht lesen, ich halts nicht aus, da stehen wieder 1000 sachen drin, die ich nicht wissen will...die alle bloss meinen mind beschweren mit irgendeinem dämlichen massenbewusstseinsfeld, in das ich gar nicht rein will.....
apropos massenbewusstsein, ich hab mir jetzt nach 200 jahren, die das buch schon auf dem markt ist, das bärbel-mohr-buch gekauft mit dem wünschen und bestellen....:oops: :oops: :oops: *pein, schäm*
ich will sehen, obs mit dem, wie sie es sagt, auch geht..
naja, obwohl, ich weiss ja, was siemacht, ich weiss nur n icht, ob sie selbst da ei :mrgreen: gentlich auch weiss....
das alles in etwas seriöserer form wurde nämlich jahrhunderte in geheimbünden gelehrt.
die erklären das prinzip anders. du bestellst nicht beim universum, sondern wir alle sind verbunden durch das kollektive unterbewusstsein, was sämtliche zugänge zu sämtlichen informationen aller menschen, wissenschaften, und dem universellen wissen hat.
wenn du dich jetzt auf etwas konzentrierst, in völligem vertrauen, dass das geschieht und sich verwirklicht, was du willst, setzt dein unterbewusstsein sich quasi in bewegung und bringt dich mit den umständen, dingen und menschen in kontakt, die du für dein vorhaben brauchst.
das passiert über energiefelder, schwingungen, gedanken und gefühle.ach so, und HANDLUNGEN. ganz vergessen, hihi..

was solche leute wie bärbel mohr nun machen, ist, sie suggerieren etwas.
sie suggerieren, "es ist einfach, und es klappt." das unterbewusstsein übernimmt diese information und dann........ist es wirklich einfach.
aber nicht, weil das universum der otto-versand ist, sondern weil sie deine be- und wenns gut läuft, sogar unbewussten glaubenssätze verändert. wenn ihr das gelingt. diese bücher sind mega-suggestionen, auf die dein unterbewusstsein ausgiebig reagieren soll.

du glaubst es, und das beinhaltet dann den vertrauensvorschuss, den du brauchst, um das zu bekommen, was du willst.
deshalb funktioniert das.
so ist das auch zu verstehen, wenn ich sage, das unterbewusstein bestellt mit. alles, was diese leute machen, ist jeden denkbaren sabotage-glaubenssatz auszuschalten. áuch in den folgebüchern. im grunde sind es deine persönlichen programme, die eine wunscherfüllung behindern, aber das wird wieder suggestiv überdeckt, in dem man dann von "reklamationen, auch ganz einfach" schreibt.
das ziel ist, du musst es glauben. egal wie.
schade, dass ich das durchblicke. würd ich lieber nicht. dann würds besser klappen... :lol:




lg pamina

_________________
Dann, ja dann müsste alles aus dem Gleichgewicht kommen und die Welt in ein Chaos sich verwandeln, wenn nicht der nämliche Geist der Harmonie und Liebe sie erhielte, der auch uns erhält.

(Susette Gontard)


Zuletzt geändert von pamina am 22.11.2008, 20:56, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.11.2008, 20:54 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2007, 17:35
Beiträge: 3718
Wohnort: HH
Paminchen,

Bärbel Mohr mit ihren "Bestellungen im Universum" war das erste Buch, was ich damals dazu in die Finger bekam. Ein CRASH-KURS. Ich war damals, so vor 5 Jahren, kurz vor der Gosse - nach der Trennung von Horst "um überleben zu können" (~ entspricht einem Drogenjunkie, der von der Droge Abstand nimmt "um überleben zu können" - gewiss nicht, weil er keine "Lust mehr auf diese hat!"). Ich schrieb damals schonmal, über Co-Abhängigkeit (was mich zu Horst hinzog) und Alkoholismus_/Drogensucht, was dem SEHR ähnlich ist, und wie TIEF man sinken muss, bevor man sich ändert.

Ich WAR damals an meinem "persönlichen" Tiefpunkt angelangt. So ist das nunmal vor der Heilung von Sucht- und Co-Abhängigkeitsthemen. Und wenn Du ganz weit unten bist, so _GANZ_ weit unten..... dann biste offen für sowas. Damals war ich noch Atheistin. Aber wenn Du _ganz_ weit unten bist, wenn der Alkoholiker im Straßengraben in seiner eigenen Kotze liegt oder der Co-abhängige kurz davor ist, auf den Straßenstrich zu gehen, dann machst Du sowas. Dann bist Du offen für die "Engel" von denen Du nicht weißt, ob es sie gibt, aber WENN es sie gibt, dann sollen sie zu Dir kommen. So war das bei mir.

So auch ich. Und: Es funktionierte. Es hat geholfen.

Ich bin wieder "eingetütet" (und glaub mir: einiges nur aufgrund von "Wundern", ganz bestimmt). Seitdem glaub ich dran. Es funktioniert. Ich hab es gesehen und erlebt. Wie viele andere.


Kurzform, Crashkurs:
Ist es doch. Ist doch nicht lang. Selbst von Bärbel kannste 2/3tel rausschneiden. Egal.

Ich finde es _gut_ dass solche Bücher auf dem MARKT sind. Ich weiß nicht, ob es PLUTO in SCHÜTZE (Glaubensdinge, Esoterik) war, oder sonstwas - aber wir WERDEN ES BRAUCHEN! Davon bin ich überzeugt. Und wie bei anderen Dingen, die Du lernst: Suche einen Autor, der Dir gefällt. Das hab ich auch bei JURA zum Beispiel so - unendlich viele Lehrbücher sind dazu geschrieben worden, aber Du musst in Deinen Lehrjahren einfach ein, zwei "Gurus" haben. Das iss nu mal so.

Lehrjahre sind keine Herrenjahre.

Also - suche in der Vielfalt der Angebote einen Maestro, der Dir behagt und der Dir liegt, siehe Dich um. Such was aus.

LG,
Mathilde

_________________
"Shake your Moneymaker....." James Brown-"Sex Machine", 1974


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.11.2008, 20:58 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
hmm. lies den obigen post nochmal....
lg pamina

_________________
Dann, ja dann müsste alles aus dem Gleichgewicht kommen und die Welt in ein Chaos sich verwandeln, wenn nicht der nämliche Geist der Harmonie und Liebe sie erhielte, der auch uns erhält.



(Susette Gontard)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.11.2008, 22:07 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2007, 17:35
Beiträge: 3718
Wohnort: HH
ja, hab ich.


Und? Funktioniert es bei Dir nicht?

Oder anders - "isses Dir zu einfach"? Trifft es vielleicht eher.


Mir isses überhaupt nicht zu "einfach". Es ist wie Schauspielerei, ich hab das früher lang genug gemacht. Die Rolle zu bekommen ist nicht weiter schwer, sie ist größtenteils vorgegeben. Spielraum des Interpreten ist da, aber die Route ist klar.

Die Schwierigkeit besteht darin, sie gut zu spielen. Sich einzubringen mit Haut und Haar. Überzeugend, glaubhaft.

Das ist die Herausforderung - nicht sich irgendne Rolle an Land zu ziehen, diese muss einem auch liegen und man muss ihr gewachsen sein.Sonst loost man ab.

Ich hab das früher immer so gemacht: Wenn ich ein halbes Jahr irgendne Rolle hatte, dann WAR ich diese Rolle. Ich WAR diese Person, 24 Stunden am Tag, bis einige Tage nach der letzten Aufführung. So sehr muss man das verinnerlichen. Geht das nicht - ist es die falsche Rolle für einen.



Also - such die ne Rolle aus. Nen Film. Ein Bühnenstück. Doch wenn Du erfolgreich sein willst, muss sie Dir auch liegen. Die Vorbereitung ist alles, den Text lernen, sich einfühlen, einbringen, sich selbst kennen - was kann ich - was können andere besser, Techniken erlernen und beherrschen und ja - sogar das! - ich kenne das: Für ne Rolle muss man auch mal 10 Kilo abnehmen oder sich Muskeln antrainieren wenn es sein muss, und dies und jenes lernen, die Requisite und die Kostümierung bestimmen...... Du musst zumindest in der Lage sein, die Bluse auf der Bühne vor 1000 Leuten auszuziehen als sei es ne Selbstverständlichkeit.....so lange Du das nicht kannst, brauchste gar nicht generalproben.

iss doch immer wieder das gleiche bei der Kunst. Oder hier: dem "Bühnenstück" der Theaterinszenierung.

Insofern erkenne ich das Problem nicht.
Einfach? Nein. Kunst ist alles andere als "simpel".


Es ist KUNST!

Und Kunst kommt von Können und nicht von Wollen - sonst hieße es Wunst.

also ist es alles andere als "einfach".

LG,
Mathilde

_________________
"Shake your Moneymaker....." James Brown-"Sex Machine", 1974


Zuletzt geändert von Tante_Mathilde am 22.11.2008, 22:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.11.2008, 22:24 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
nee, du verstehst das problem nicht, aber ist auch egal... es heisst sabotage.
aber, ist mein problem.
lg pamina

_________________
Dann, ja dann müsste alles aus dem Gleichgewicht kommen und die Welt in ein Chaos sich verwandeln, wenn nicht der nämliche Geist der Harmonie und Liebe sie erhielte, der auch uns erhält.



(Susette Gontard)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.11.2008, 23:06 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2007, 17:35
Beiträge: 3718
Wohnort: HH
Selbstsabotage?

Ja, klar. Gibt es. Aber dafür musst Du gar nicht bis in die Realitätserschaffung gehen, wie sie hier verstanden wird. Das gibt es auch überall sonstwo im Leben.

Nicht nur, wenn Du abends ein Konzert vor Publikum gibst. Oder ne Prüfung zu bestehen hast in der Ausbildung. Im Gerichtssaal den Richter überzeugen musst in der Verhandlung. Gibt es überall. Selbstsabotage.

An der Auseinandersetzung mit Dir selbst - kommst nicht rum. So oder so. Und solange Du nicht _DRAN_ bleibst es immer wieder zu versuchen, wirste nicht GEWINNEN. Ein Restrisiko bleibt immer - iss halt so. Aber Du bekommst ne Chance, zu gewinnen. So wahr Dir Gott helfe (im wahrsten Sinne des Wortes). Sonst nächstes Mal. Das Risiko lässt sich niemals ausschalten, niemals. Aber es lässt sich verringern - eine Frage der VOR-BEREIT-UNG. Die Vorbereitung ist sehr entscheidend - wenn auch keine Garantie.


Die ersten Liebschaften helfen einem nur dabei, das _überhaupt_ mal zu tun. Aber nach dem Vorgeplänkel wird es _ERNST_.


LG,
Mathilde

_________________
"Shake your Moneymaker....." James Brown-"Sex Machine", 1974


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de