MarsVenus Logo
Aktuelle Zeit: 22.11.2017, 04:53

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 98 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 20:51 
Offline
RundumdieUhrPoster

Registriert: 05.07.2008, 10:22
Beiträge: 429
Hi Mathilde,

hier wären dann erstmal folgende Kommentare der Herren gekommen:

- ich finde Frauen, die auf das Auto schauen, oberflächlich
- warum muss immer _ICH_ das größere Auto fahren
- Mathilde sollte sich das nächste Mal einen Fußgänger nehmen
- wieso muss immer ICH vom Mars kommen
- ich wäre eigentlich lieber eine Frau
- das sehe ich nicht ein!


*griiiinnsss* :D
Ich kann im Moment nix wesentliches zum Thema beitragen, aber dafür liege ich jetzt 'ne Runde unter dem Tisch- thanx;-)

Aber das wäre HIER gekommen. Obgleich es ein MarsVenusForum ist. Wahrscheinlich hätte sich noch eine Venus hier eingeschaltet, dass sie das nicht in Ordnung fände und nur Frauen, die ein ebenso großes Auto wie er fahren, ihm auch auf Augenhöhe begegnen könnten

:mrgreen:

Unwesentlich, aber ich erinnere mich an einen echt kernigen Typen, den ich eines Tages im Sonnenschein traf.Also wirklich schnukelig, witzig, attraktiv.So ein g'standener Bayer dacht' ich mir- der hat's bestimmt drauf;-) und so ganz Mann....bis Adonis eines nachmittags aus den Fluten stieg, wir endlich mal alleine waren und Luca dachte: nun aber!*g*
..und kam strahlend auf mich zu..Luca auf der Liege denkt:hmm...und schmeisst sich neben mich und lamentiert und jammert ganz plötzlich, wieso eigentlich immer!! er als Mann auf die Frau(en) zugehen müsste..und er wäre es so leid undsoweiterundsoweiterundsofort......
Ich war so perplex, das ich ihm im ersten Moment retour geben wollte: mOment mal- ähhh, geht mir ja auch nicht anders, manchmal...aber ich hab mir lächelnd die Arie angehört, innerlich nach einer Minute abgeschaltet und dachte mir: Sachen gibt's ....also DAmals dacht ich das noch;-)

Und zu deinen Rollenfragen: hatten wir ja schon.
Ich persönlich versuche echt nur noch an einer zu arbeiten: ich bin auch nur eins, Frau und damit hat es sich( reicht mir auch;-) ).


Grüssle Luca

P.S. man sollte also nicht Lanzeituser hier werden ;-)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 20:54 
Offline
Rekordschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 28.01.2008, 21:30
Beiträge: 1015
drehtürpatient aber auch nicht


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 20:57 
Offline
RundumdieUhrPoster

Registriert: 05.07.2008, 10:22
Beiträge: 429
Liebe kolibriene,

keine Sorge- so schnell bekomme ich kein Schleudertrauma;-)

Grüssle Luca


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 21:31 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
ich ürd gerne antworten, aber ich hab schon 2 sermone geschrieben und flieg immer wieder raus.
deswegen hab ich jetzt keinen bock mehr.
wir sind nicht unabhängig voneinander, männer und frauen, das müssen wir kapieren. wenn eine frau wegen zuviel managen ihre innere stärke verliert, kann sie einen mann nicht mehr nähren und halten. da sind wir wieder dabei.
deswegen wechseln männer entweder die frauen zu oft oder sind zu lang allein. dann sind sie innen schwach und hart. und außen nix mehr. sie werden noch leerer als eine frau, die hat dann beides, abe entspannen kann sie sich auch nicht mehr. das ist nicht der plan!
keiner kann sich mehr entspannen. deswegen machen wir die ganze narzistische show, weil auf natürlichem weg klappt die anziehung nicht mehr.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 21:39 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2007, 17:35
Beiträge: 3718
Wohnort: HH
Ja aber wie soll ich mich denn entspannen, wenn vom Mann halt nahezu in jedem zweiten Satz kommt:

"wieso muss immer ich der Mann sein? Das sehe ich nicht ein! Ich möchte, dass die Frau selber der Mann ist. Schließlich leben wir im Zeitalter der Gleichberechtigung."

Dann sag ich halt - okay, tu wie Du willst, dann mach ich es eben ohne Dich. Also macht sie alles alleine. Fühlt sich für alles verantwortlich, ist eben beides in einem.

Und ist - davon kann ich ein Lied singen - auch irgendwann am Ende ihrer Kräfte. Irgendwann bricht sie dann zusammen an seiner Seite - und, Du hast es richtig erfasst, er geht zur nächsten. Bis er die wieder ausgesaugt hat wie ein Vampir. Und zur nächsten.

Ich glaube am Ende sagen dann die Männer zu den Frauen, die schon 2 - 3 solcher Vampire hatten: "Die ist mir zu verbraucht und leergepumpt."

*ein bisschen wütende Grüße*


Am besten sie macht gleich alles alleine. Dann braucht sie nur für sich selbst die Verantwortung tragen. Männer sind tatsächlich überflüssig, die Hoffnung, irgendwann mal einen echten Kerl zu treffen - die sind irgendwie weggezüchtet oder so. Die gibt es nicht mehr. Die gab es nur früher.

Sie sind tatsächlich innen komplett leer.............. da ist nix mehr. Da ist kein SAFT mehr, in deren Knochen. Dieser männliche SAFT, bildlich allegorisch jetzt das Ejakulat - da iss nix mehr. Keine Leistung. Keine Potenz. Kein Stehvermögen. Entmannt.

Impotent. Kastriert. Asexuell.

So halt. Ein sinnloses Leben führen die. Komplett sinnlos und überflüssig. Dann werden die unzufrieden und machen dann die Frauen dafür verantwortlich. Oder suchen nach ihrer TRAUMFRAU......Meckern an allem rum. Viele werden auch aggressiv!

Als ob die Frauen nicht schon genug zu buckeln hätten. Wo sie eh schon für alles die Verantwortung übernehmen und Mars und Venus in einer Person zu verkörpern haben......... ich meine, die haben es ja auch nicht gerade einfach, oder?

Also ganz ehrlich Leute - ich könnt bestens drauf verzichten, es gibt Schöneres für mich als mir von morgens bis abends alles aufzuladen und mir den Arsch aufzureißen.

Aber geht ja nicht anders. Das Schlagwort der Marse ist ja heute: "Das sehe ich nicht ein! Wieso muss immer ICH der Mann sein?"


-------------------------------------------------------------------


P.S. Die "DEPRESSION" ist übrigens die Volkskrankheit Nr. 1 der modernen Industrienationen. Woran könnte DAS wohl liegen???????????

Preisfrage!
Wer da den Zusammenhang erkennt, bekommt von mir einen Keks!
Die Antwort findet sich bei John Gray in "MARS SUCHT VENUS, VENUS SUCHT MARS". Zum Thema "Depression" und männliche und weibliche Veranlagung dafür. Wie immer konträr entgegengesetzt.


*grunz*


Zuletzt geändert von Tante_Mathilde am 06.08.2008, 21:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 21:56 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
geht doch. also, ich treibs auf die spitze. wenn ein mann sich so schwächt, braucht er sexuell immer stärkere reize, es wird aber gleichzeitig immer unerfüllter. sie muss noch hübscher, noch schlanker noch toller sein, bevor... sonst...schicht. seelisch laugt ihn das aus und das bleibt nicht ohne folgen. nicht als junger mann, aber später siehts trübe aus. was das für typen sind, meine herren, da kriegt man das rennen. herz liegt im sarkopharg, in beton gegossen, ansonsten kreist er pnaisch um seine schwindende potenz. ich hatte grad so einen. gute nacht, ein jammertal.
dabei müßten wir nur einfach zusammen bleiben und er müßte ihr etwas von der lebensangst abnehmen, wozu frauen eher neigen als männer.er müßte was regeln.
verantwortung abnehmen für äußeres management, sonst wird sie zu angespannt mit den bekannten folgen. zickig, hart etc. aber das lässt sie nicht zu, denn schließlich hat sie sich das alles hart erarbeitet. und vertrauen tut sie ihm schon gar nicht. umgekehrt auch nicht.
die sache ist reichlich verfahren. die katze beißt sich in den schwanz.
wir kommen nicht drumherum, die ansprüche müssen runtergefahren werden.
wir kommen nicht um die mutterenergie rum. die ist der boden, auf dem das leben wächst oder eben nicht.
wir müssen uns aufladen, sonst wird das nichts mehr.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 22:05 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
hatte ich noch nicht gelesen, den beitrag. ja, machs solange alleine, aber mach nicht soviel.

wenn dich das tröstet: ein mann muss eine frau glücklich machen. sonst braucht sie keinen. hab ich neulich im fernsehen gehört. im moment fällt mir auch nichts besseres ein,als mich damit zu trösten.
du bist stärker, du bist eine frau. machs alleine, und nimm einen gang raus,lass es dir gutgehen. ich meine machs alleine, aber mach weniger, was anstrengt. du hast eine harte geschichte. das braucht zeit. die musst du haben. dann triffst du irgendwann andere kerle. es muss nur einer sein. nur einer. :)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 22:14 
Offline
RundumdieUhrPoster

Registriert: 05.07.2008, 10:22
Beiträge: 429
Oki- jetzt noch einmal kurz zu den angerissenem riesigem Themenkomplex.

Liebe pamina,

Da hast du wirklich ein paar interessante Perspektiven aufgezeigt.
Und ich denke auch, das einiges daran stimmig ist und auch spannend.
Man kommt scheinbar nicht raus aus der Nummer: meine Familie und ich.
Sei's die fehlende Mutterbindung, fehlende Abgrenzung zur Mutter, fehlende Vaterfigur oder dominanter Familienpatriarch oder immerwährendes Weichei- vielfältige Möglichkeiten sind denkbar.
Die Prägung sitzt oft tief und fest- das gute ist: wohl kaum einer wird davon verschont sein und die wenigsten Menschen werden in 'Idealverhältnissen' aufgewachsen sein und zu guter letzt bleibt diese Prägung sicher eine starke- wird aber dennoch von anderen Faktoren auch noch beeinflusst ( weiteres soziales Umfeld,eigener Lebensweg etc.).
Ich kann persönlich einiges unterstreichen, was mir zumindest zwei sehr wichtige Beziehungen/ Lieben ( sicher jene, die mich am meisten beschäftigt haben) erklärt: Eine, in welcher meine Auseinandersetzung mit meinem Vater eine sehr wichtige Rolle spielte, die zweite- meine kleine 'amour fou' mit Sicherheit die Auseinandersetzung mit meiner Mutter.Mit viel, viel Abstand- ist da (leider) viel dran.
Supi- fehlt nur noch mein Bruder;-)...oder auch nicht- dann hätte ich die engste Familie durch;-)

Ich kann dem ganzem 'ne Menge abgewinnen, aber manchmal frag ich mich mittlerweile, wie läuft dann eine 'neue' Begegnung mit Mr.xy ab ?
Hey, was du auch ? Fehlende Mutterbindung oder dominante Mutter ?
Na, das erklärt ja einiges......Und der Vater- nie präsent ? ach soooo.
Kleines Prinzesschen, was ? *g*..da haben wir es ja.....Kannste dich nicht von deiner Mami lösen ? Du ärmster...Oder: uns fehlte einfach DIE Mutterenergie!
Und dann fühle ich mich wie in einem Streifen von Woody Allen und es kommt der Punkt, da denk ich: *ähem, guter Scherz, das*.
Ist DAS nicht wirklich zu kompliziert ?!

Schau ich auf's hier und jetzt: wie ist einer, wie agiert er, was tut und denkt er.Ich glaub auch: jeder kann NUR für sich die alten Kamellen lösen und im glücklichstem Falle trifft man auf ein Gegenüber- was zumindest aufmerksam zuhört, weil an einem selbst interessiert und andersrum.Auf einem ähnlichem *level *wie man selbst..und dann sieht man, was passiert- oder auch nicht.

Liebe Simone,

Deine posts, die ich heute gelesen habe ,sind wirklich sehr gut und engagiert geschreiben.Nur nicht zu *streng* sein(schon gar nicht mit dir), tut doch gar nicht Not und...einfach einen schönen Abend;-)


Grüssle Luca

P.S. Ist es wirklich sooo schwer, einfach nur als Frau zu leben ? Und sich nur darauf zu konzentrieren ?
Lasst doch die Männer einfach sein...naja, okay- fällt mir auch nix klügeres grad ein..aber stimmt doch.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 22:15 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
@ mathilde:männer, die uns erschöpfen als mutterunterbelichtete frauen, die brauchen wir nicht. nimm lieber keinen als solche, vergisses. es bringt nichts, es häuft sich verletzung auf verletzung. das können wir nicht gebrauchen. die dürfen wir nicht so nah ranlassen. es gibt andere,aber das ist jetzt noch nicht wichtig. hier sind sie nicht. soviel ist sicher. hier lernt man was und das macht man dann. und dann tickt das herz auch besser, wenn man ihm ruhe und zeit gibt zur erholung. es spricht deutlicher.dann geht man ins internet oder sonstwas und lässt sie antraben. was anders bleibt nicht. vertrauen aufbauen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 22:17 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2007, 17:35
Beiträge: 3718
Wohnort: HH
Liebe Pamina,

neee - sonst braucht sie wirklich keinen. Also echt nicht. Wozu auch.
In meiner Generation, also die Mädelz früher bei mir in der Klasse und so, später auch im Studium, wir haben uns immer gefragt, wozu frau überhaupt einen Mann braucht. Also schon seit frühen Jahren, wenn die Leute sich so verliebt haben und so, und man selbst hatte eben gerade keinen .......... irgendwie waren es immer die gleichen Gespräche: Wozu braucht man eigentlich einen Mann? Wozu überhaupt?

Dann kam ne zeitlang, als wir noch jünger waren, das Argument mit den Kindern. Also da sahen wir noch halbwegs einen Sinn drin. Dass eine Frau, wenn sie Kinder haben will, für die ja auch einen Vater braucht.

Aber dann sahen wir, dass man sich da auch nicht auf die Marse verlassen kann, also heute im Zeitalter der alleinerziehenden Frauen, und hier im Westen Deutschlands sind die Kinderbetreuungsmöglichkeiten inzwischen enorm viel besser geworden........

ganz ehrlich - inzwischen ist er sinnlos geworden, der Mann. Er wird nicht mehr gebraucht. Das sehen wir inzwischen so, also die Frauen meines Jahrganges. Keiner braucht sie mehr.


Egal. Eine Frau kann sich prima im Leben einrichten ohne Mann. Wir haben ja nicht das sexuelle Begehren. Ich hab mal gelesen, dass ein Mann, je länger er keinen Sex hat, umso stärker danach verlangt.

Bei Frauen ist es auch wieder umgekehrt. Je länger sie keinen Sex mehr hat, umso mehr vergisst sie, dass es sowas überhaupt gibt. Sie braucht es einfach nicht mehr. Ich kann das bestätigen. Ich war mal in einer Beziehung, da klappte gar nix, aber der Sex war großartig. Und als wir auseinandergingen, da dachte ich, ich würde nie wieder so großartigen Sex mit einem Mann haben. Überhaupt fiel mir die Vorstellung diesbezüglich schwer.

Inzwischen - ich bin seit längerem Single - interessiert mich das alles nullstens. Ich hab mit Sex einfach nix mehr zu tun. Ich lebe sozusagen am Sex vorbei und das enorm zufrieden. Mir fehlt er nicht.


Mal was anderes:

Was Du oben geschrieben hast, Pamina, mit dem "Entleeren".......... über den Mann in seiner energetischen Form - das schreibt David Deida auch in seinem Buch "Der Weg des wahren Mannes":

Die maskuline Essenz drängt danach, sich zu entleeren in der Frau. Also hier wie immer: Der Makrokosmos spiegelt sich im Mikrokosmos in Nuce, Ihr wisst worauf ich anspiele.

Deswegen wollen Frauen aufnehmen und behalten. Wie die Erde, die fruchtbare Erde. Männer wollen sich ständig entleeren. Also sie wollen geben, alles weggeben. Sich leer machen um wieder sich zu erneuern. Immer wieder. Sie erneuern sich aus sich selbst heraus, je mehr sie geben, um so mehr produzieren sie. Also wie bei dem Ejakulieren. Sie müssen sich entleeren. Sie wollen nix behalten. Sie wollen, geben, geben, geben. Denn umso mehr können sie erzeugen, um wieder zu geben. Sie sind dann richtig happy.


Das ist Maskulinität.

Problem: Wenn er bereits leer ist, und nichts mehr zu geben hat - dann kann er sich nicht entleeren und die Frau kann auch nix bekommen.


Das ist dann das Problem des "Wieso muss immer ich der Mann sein?"
Also entleert die Frau sich ihm gegenüber - Problem: Der Mann entleert sich auch. Am Ende sind beide leer.


Zuletzt geändert von Tante_Mathilde am 06.08.2008, 22:21, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 22:21 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
@luca: es ist im moment die einzige chance. es geht ums herz stärken. ums innen stärken. ich wiederhol mich.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 22:25 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
@mathilde.man braucht ihn für die liiiiebe. aber wenns nicht darum gehen kann, braucht man keinen. das ist nicht lebensnotwendig, aber schön wärs schon.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 22:28 
Offline
RundumdieUhrPoster

Registriert: 05.07.2008, 10:22
Beiträge: 429
Hi pamina,

Einzige Chance- wofür ?
Ansonsten: es geht ums herz stärken.ums innen stärken.
DAS ist immer gut und da bin ich völlig d' accord;-)

Grüssle Luca


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 22:29 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
@luca. das ist nur kompilziert, wenn man sich nicht auf das konzentiert, was einen betrifft, sondern es intellektuell im ganzen betrachtet. man muss sich auf das konzentrieren, womit man was laufen hat, das ´reicht. es ist egal,was dabei rauskommt. ein ergebnis wirds haben. es geht einem selbst besser.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2008, 22:30 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
@luca. die einzige chance, irgendwo anzusetzén.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 98 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de