MarsVenus Logo
Aktuelle Zeit: 22.11.2017, 17:45

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 98 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 57 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03.08.2008, 17:10 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2007, 17:35
Beiträge: 3718
Wohnort: HH
Huhu die Herren!


Beispiel: Die Buchlinks gehen nicht. Hier funktioniert nichts, nicht das Geringeste funktioniert hier :roll: ........... deshalb jetzt mal für alle vom MARS:

Nachdem ich mich nun überall schlau gemacht habe, was so auf dem Markt ist, um das heutige Problem, dass es an fehlenden Vorbildern für den Manne hapert, zu lösen

empfehle ich mal aus Frauensicht die Bücher, die mir besonders für die Singleherren geeignet erscheinen, interessantes über sich zu lernen und zu ihrem "Ich" zurückzufinden.


------------------------------------------------------------

Ein Mann, ein Buch
[buch=3866154879]

Ein Mann, ein Buch

Das Buch habe ich auf der letzten Geburtstagsfeier meines besten Freundes, bei der er es geschenkt bekam, ihm sofort geklaut. "Das wollte ich schon immer lesen, cool dass es hier gerade ankommt! Ich nehme es erstmal mit!"

Das Buch ist wirklich gut. Niveauvoll, mal praktisch (wie mann unangenehme Gerüche auf der Toilette seiner Angebeteten nach dem großen Geschäft entfernt), mal was für Experten (die besten Filme auf DVD für Männer), mal was für den Smalltalk ("wie mann eine Boing 747 landet") bis hin zu MustToKnows (wie man eine Kravatte bindet) lädt es auf eine Rundreise für typische Männerthemen ein. Auch über Freundlichkeit ist geschrieben: Wie Mann sich im Bordell verhält gegenüber den Damen.

Ich bin so begeistert, dass ich es mir jetzt auch kaufe, weil mein Kumpel drängelt, nachdem ich ihm vorgeschwärmt habe. Sollte wirklich jeder Kerl zuhause haben :wink: .




Männlichkeit leben - Die Stärkung des Maskulinen
[buch=3831902852]
Männlichkeit leben, die Stärkung des Maskulinen
Dieses Buch zeichnet sich durch die aktuelle Thematik, dass Männer immer mehr verweiblichen und Frauen verhärten, aus. Es erklärt den Weg einer neuen, selbstbewussten Männlichkeit und geht insbesondere auf fehlende Vorbilder und auch die Aggression (gehört zu einem Mann, verdammt!) ein.





Wie Mann den Rasen mäht - die verlorene Kunst, ein Kerl zu sein

[buch=3830360789]
Wie Mann den Rasen mäht - die verlorene Kunst, ein Kerl zu sein
Die Thematik - "die verlorene Kunst, ein Kerl zu sein" wird hier weiter praktisch vertieft. Rohr verlegen (nein, NICHT im übertragenen Sinne), Parkettfußboden verlegen usw. und so fort. Blamage im Haushalt muss nicht sein, Jungz. Echt nicht. Handwerken ist sexey (bei Männern, meine ich, ich schaue da gerne zu, nicht aus Faulheit, sondern weil es einfach "gut aussieht")!!!!




Wie Mann den Haushalt führt - die verlorene Kunst, ein Kerl zu sein
[buch=3830360940]
Wie Mann den Haushalt führt - die verlorene Kunst, ein Kerl zu sein
Das Nachfolgebuch. Für den Singlekerl. Survival at Home. Vorbereitung auf die Herzensdame.




Der Weg des wahren Mannes
Der Weg des Wahren Mannes - ein Leitfaden
[buch=3899010892]

Lese ich gerade. Empfehle ich jeden Mann zur Vertiefung von MarsVenus (das ist eher Einstiegsliteratur für die, die _gar_ nicht mehr wissen, was einen Mann ausmacht). Der Schreibstil ist ganz ähnlich dem von John Gray und der Stil vergleichbar. Konzentriert sich auf das Mannsein, behandelt spezifische Probleme. Nicht nur mit Frauen.





Die feine Art des Saufens

[buch=3608500960]
Die feine Art des Saufens - ein Handbuch für den modernen Trinker
Hier geht es weniger um Alkoholiker, als darum stilvoll einen Kneipenabend zu genießen. Ich finde das männlich. Gehört dazu. Ab einem gewissen Alter beeindruckt es mich nicht mehr, wenn er sich ein ASTRA bestellt. Einen Experten hingegen schaue ich mir immer gerne an.




Herrenhandbuch - Ein Vademecum für den Mann von heute
[buch=3548369707]
Herrenhandbuch - ein Vademecum für den Mann von heute
Hier geht es schon Richtung "Parkettsicherheit". Eher was für Männer, die eine selbstsichere Figur machen möchten. Oder kultivierte Herren ab mittleren Jahren.
Am besten, Mann kombiniert diese Lektüre mit




Dave Barry erklärt, was ein echter Kerl ist

[buch=3404605799]
Was ein echter Kerl ist
Ein bisschen Proll muss schon sein. Ein Mann, der zu glatt ist, ist langweilig und nicht ernstzunehmen. Einer der sich nicht benehmen kann, aber auch nicht. Die stilvolle Mischung ist am sexiesten.





Das Action Hero Handbuch

[buch=3453869133]
Gerüstet für den Ernstfall. Immer gut zu wissen.
Das Action Hero Handbuch



Anleitung zum Männlichsein
[buch=359617323X]
Anleitung zum Männlichsein
Wer gerne Geschichten mit Heroen mag, die zum Männlichsein auffordern.




Der Heros in tausend Gestalten
[buch=3458342567]
Der Heros in tausend Gestalten
Wer vergessen hat, was einen Mann zum Mann macht (nämlich Heldentum), der sollte sich mal die alten Vorbilder anschauen. Die Archetypen bestimmen nämlich unser Unterbewusstsein, und das ist bei Frauen und Männern gleich - auch noch ohne dass es ihnen bewusst ist! So kann er ganz unauffällig die antiken Heroen auf eine moderne Ebene übertragen - und sie WIRD ihn umwerfend finden.





Stirb Susi! Der Softie macht den Abgang

[buch=3442542308]
Stirb, Susi!
Ein von mir hier rezensiertes Buch. Der Mann im Jahre 2010, von dem Frauen träumen.




Die Kunst, erwachsen zu sein
Die Kunst erwachsen zu sein
Was unterscheidet den stolzen Mann vom großen Jungen? Hier die Antwort.
[buchlink=3466305535]




Alles, was ein Mann wissen muss: Vademecum für alle Lebenslagen (Gebundene Ausgabe)
Alles, was ein Mann wissen muss
[buch=3426274345]
Oliver Kuhn, der Autor von "der perfekte Verführer, wie Sie garantiert jede Frau erobern", hat nun dieses Buch geschrieben. Es handelt sich um eine Rundreise für Experten. Ein Mann tut, was ein Mann tun muss.




Der ungezähmte Mann - Auf dem Weg zu einer neuen Männlichkeit
[buch=3765518409]
Der ungezähmte Mann - auf dem Weg zu einer neuen Männlichkeit
Abenteuer, Heldentum usw. ist einfach lebensnotwendig, damit ein Kerl glücklich ist. Und Frauen auch. Yapp, so wollen wir Euch. Psychologisch untermalt, widmet sich dieses Buch der neuen Männlichkeit.



Warum ich das hier poste? Weil ich erstens als Frau gerade mich meinem "inneren Mars" widme. Und zweitens emanzipiert bin und neugierig. Und drittens, weil wir von der Venus ja immer gerne den Marsen "bei ihrer Entwicklung behilflich sind".

Empfehlungen aus Sicht einer Frau.

Denn, wie Martin Reichert in seinem so eben frisch erschienenen Buch Generation Umhängetasche den Herren um die 35 erklärt:

Sie sind modebewusst und trendy, cool bis zum geht nicht mehr. Sie als Langzeitadoleszenter. Darf ich Ihnen was sagen? Sie hinken schon wieder hinterher. Der Metrosexuelle ist out. Dave Beckham will keine mehr haben. Der harte, echte Kerl ist wieder gefragt. Schmeißen Sie Ihr UniSex-Parfum weg - riecht nach Frau. Schenken Sie Ihrer Freundin neues Parfum - Chanel No. 5! Zerstören Sie diesen Geruch! Hören Sie auf, an sich rumzustylen. Pinkeln Sie im Stehen! Los!!!!! Reißen Sie die Klobrille hoch und tun Sie es, verdammt!!!

Und? Gut gemacht. Na ging doch.

Und dann rufen Sie Ihre Eltern an und brüllen Sie ins Telefon:

"Ich bin HETEROSEXUELL! Ich bin eine MANN! Kapiert das endlich mal und leckt mich am Arsch!!!!!!!"

Wahrscheinlich werden sie jetzt enttäuscht sein. Ihre Eltern. Stammten Ihre Eltern aus den alten Bundesländern, werden sie nostalgisch die alten Summerhill Bücher rauskramen.........nochmal an Woodstock und Alice Schwarzer denken....... stammten sie aus den neuen Bundesländern, sie an die damals so fortschrittliche Schule der Sozialisten erinnern........... Ihre Eltern werden einige Tränen weinen....... Aber Sie sind jetzt erwachsen.





Dem ist nichts hinzuzufügen. Die empfohlenen Bücher holen alles nach, was Opa bereits Pappa erklärte - und er sich weigerte, "aus ideologischer Vergangenheitsbewältigung heraus" an den Nachwuchs weiterzugeben. Vielleicht hatte es ihm Mamma auch damals einfach nicht "erlaubt".

Also Männers - Vergangenheitsbewältigung is over. Wir haben bald 2010.
Ihr dürft wieder. Ihr werdet noch Euer ganzes Leben lang die zumindest finanzielle Verantwortung für die Folgen des Zweiten Weltkrieges namens Deutsche Einheit übernehmen, um das Land auf Vordermann zu bringen. Übernehmt also Verantwortung und seid ein Mann. Eure Enkel sollen es mal besser haben als Ihr. Aber hört auf mit Eurer Identität für Uropa zu büßen, macht es einfach besser als er damals.

Anders gesagt: Die Epoche jetzt wird zu hart, um es sich bequem wie Pappa zu machen. Da ist härteres Anpacken gefordert. Der Softie hat also keine Chance mehr. Andererseits: Nehmt den Kampfgeist von Opa aber das Herz von Pappa. Das ist genau was ein Mann ist: Weder Macho wie Opa, noch Softie wie Pappa, sondern ein MANN.

Dies ist nun die Dritte Generation, auf die es ankommt. Danach ist wohl hoffentlich unser kollektives mieses Karma als Deutsches Volk aufgelöst.

Wir schaffen das.

Alles hat einen Sinn - auch wenn mann das erst im Nachhinein begreift. Nicht nur im individuellen Leben, auch im Kollektiven Bewusstsein.

Deutlicher ging es doch nicht mehr, oder?







LG,
Mathilde

_________________
"Shake your Moneymaker....." James Brown-"Sex Machine", 1974


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.08.2008, 02:05 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2007, 17:35
Beiträge: 3718
Wohnort: HH
EDIT!!!


Oben hab ich was durcheinandergebracht, bei den Verlinkungen zu Amazon.

Der erstgenannte Titel "Ein Mann, Ein Buch" ist nicht unter dem oben angegebenen einzusehen, sondern vielmehr hier:


Ein Mann, Ein Buch


Mea Culpa!

Mathilde

_________________
"Shake your Moneymaker....." James Brown-"Sex Machine", 1974


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.08.2008, 21:05 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
ich weiß ja nicht, was in den büchern steht, schließlich muss ich die nicht lesen als frau. find ich jetzt so.
menschmensch, ich glaub, ich will einfach bloss nen netten kerl, der ab und zu mal einen nagel in die wand kriegt, na gut; der humor, ein grosses herz, ein gesundes nervensystem hat und in seinem rahmen großzügig ist. so n bißchen überschuss in der seele: hier, schätzchen, nimm hin, was dir freude macht, siehst blass aus, komm her, 3 tage sylt, biste glücklich, siehste, na schön, dann rucken wir jetzt das ding mal richtig. mal keine panik hier, kriegen wir alles hin. feddich.
guter mann. reicht doch.
:D


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.08.2008, 21:10 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2007, 17:35
Beiträge: 3718
Wohnort: HH
So ist aber schon meine beste Freundin. Das ist das Problem.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.08.2008, 21:58 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
kann sein, daß du die worte etwas unterschätzt. es geht darum, daß ein mann eine frau auflockern soll, in dem er ihr raum gibt. es geht nicht um obeflächlichkeiten, es geht um energie. ein mann, der das kann, was da steht, der kann eine menge. der hat nämlich keine angst und keine fluchtreflexe, sondern er bietet dir richtig was an. weil er was übrig hat. er kreist nicht ständig um sein kleines ego. mit grosszügig ist eine innere haltung gemeint, die voraussetzt, das er in sich platz hat für dich.

ein mann bietet dir das an und will dafür energetisch genährt werden von einer frau, denn das ist sein schwachpunkt. ein alter mann, dem die frau gestorben ist, hat es schwerer, weil er sich selbst schlecht nähren kann. damit ist nicht nur kochen gemeint, sondern schlicht die gegenwart einer frau. (amen.)dem droht schnell verwahrlosung, bis der pflegedienst kommt. ein mann ist einsamer ohne frau als umgekehrt. (vorausgesetzt, sie hatte eine einigermaßen gute mutterbindung. was das allerschärfste problem ist, das einer fau passieren kann. wenn sie die nicht hatte.) deswegen rennen männer nach einer trennung oft zur nächsten, weil sie angst haben, den boden zu verlieren, innerlich hohlzudrehen. in einem existentiellen sinn ist einn mann abhängiger von einer frau als umgekehrt. eine frau, die lange allein ist, schafft das gut, aber sie wird innerlich fester und angespannter. das merken wir oft gar nicht so...es fällt ihr schwerer, weich und locker zu bleiben und in bewegung.

naja, ich hoffe, jetzt stürzen sich nicht alle auf mich...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.08.2008, 22:39 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2007, 17:35
Beiträge: 3718
Wohnort: HH
Und was ist mit den Frauen, die keine Mutterbindung hatten?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.08.2008, 05:23 
Offline
Championtipper

Registriert: 28.04.2006, 10:16
Beiträge: 1803
Wohnort: Schweiz
Ich find das ja lustig das hier eine Frau tausend Männerbücher liest und dadurch total kontraproduktives bewirkt.
Ich glaube, sie neigt dadurch den Sinn für die Realität zu verlieren. Desweiteren nutzt es ihr ja gar nichts. Schliesslich ist sie kein Mann. Okay, vielleicht wird sie härter, vermännlicht, genau der Effekt der gemäss den Büchern auch nicht erwünscht ist.

Männer die Bücher lesen werden eh nie zu dem da angeprangerten Idealbild. Entweder lernt man durchs Umfeld und die Eltern, oder man lernts gar nicht.

Ich werd aufjedenfall kein solches Scheissbuch lesen. Ich bin ich und fertig. Ich lebe wie ich will und mit wem ich will und fertig. Ich lese lieber Romane und entfliehe damit der Realität statt das ich mir dauernd Gedanken darüber mache, ob es jetzt männlicher ist der Frau beim Kinderwagen einladen zu helfen, oder ob ich jetzt die Jugendlichen dadrüben zurechtweisen soll sie sollen die Musik leiser machen, oder oder oder... Hab ich alles schon erlebt. Ich brauch mich nicht mehr zu entwickeln, ich bin genug gut für diese Welt.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.08.2008, 07:57 
Offline
Rekordschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 28.01.2008, 21:30
Beiträge: 1015
apropos, mein telefon hat sich noch immer ne pause erlaubt.. manches mal, flash, bedarf es bei männern einer von außen kommenden "eingebung", weil das mit der eigenen phantasie (inklusive realitätsbezug) nicht so richtig hinhaut. mit telefon ist das so wie mit büchern, was einer schreibt/sagt ist das eine, was der leser/zuhörer draus macht und hineininterpretiert das andere.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.08.2008, 09:44 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2007, 17:35
Beiträge: 3718
Wohnort: HH
Natürlich bringt mir das was. Ich bin doch neugierig.

Deshalb liest man ja Bücher, weil man neugierig ist - oder nicht?
Über Frauen hab ich schon genug Bücher gelesen. Das hier war mal ein neues Terrain. Ich finde das sehr interessant.

Ich verstehe Männer dadurch besser, besser als wenn in Frauenbüchern nur am Rande ("wie bekomme ich ihn vor den Traualtar?") geschrieben wird. Sehr viel besser. Sie werden einem richtig sympathisch mit der Zeit.

Ich kann das nur empfehlen, auch mal als Frau ein Männerbuch zu lesen. Bei der Masse an Büchern die ich fresse, ist das übrigens ein minimaler Prozentsatz, den ich auf dieses Thema verwendet habe. Es ist alles relativ, Flash.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.08.2008, 14:54 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
Tante_Mathilde hat geschrieben:
Und was ist mit den Frauen, die keine Mutterbindung hatten?


die habens schwer. meistens fehlt ihnen das emotionale fundament, auf das sie selbst, aber letztlich auch der mann gerne bauen würden.
sie muß höllisch aufpassen, denn wenn sie dabei intelligent ist, und das ist sie oft, oder betont diese seite an sich, hält der mann sie für stark.
sie versucht, ihm seine schwächen nachzuweisen, sie tastet ihn ab und analysiert ihn, um ihn einschätzen zu können, weil sie wenig urvertrauen hat. sie verlangt einfach sehr viel. ihn beängstigt und beeindruckt das gleichzeitig, und er kann nicht sehen, das sie das für ihre sicherheit tut, sondern er fühlt sich bedroht oder sie ist ihm "zu anstrengend" oder er fühlt sich"unter druck".
dahinter aber lauert das kleine mädchen, was dann, wenn er gut ist zu ihr, und alle klippen genommen hat, hervorgekrochen kommt und sich an ihn klammern will. das geht schief allerdings, denn der mann ist keine mama.
wenn er selber schwach ist, versucht er sich an sie zu klammern,er hält sie ja für stark, und dann ist sie unglücklich und enttäuscht und reagiert wütend, weil sie nun die ganze beziehung managen muss. das überlastet sie aber und sie findet keine entspannung mehr.

sie kann selber kinder kriegen, dadurch kann sie das loch ganz gut kompensieren. so machen das auch die meisten. ansonsten muss sie lernen, sich um sich zu kümmern, sie muss sich selbst bemuttern, immer wieder. gute freundinnen haben, also ersatzmütter dazu und dann naja..sich guttun. gut essen, tanzen, meditieren,massagen, natur, all sowas, was sie innerlich auffüllt. sie muss eine echte quelle für sich finden, die nicht ungedingt aus einem stressigen beruf besteht. und auch nich ins fitnessstudio und da die äffin machen. also, würd ich sagen.
das ist ein job, ein richtiger job,das hinzukriegen.. :)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.08.2008, 15:03 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
p.s. sie kann auch einen finden, der das auch hat. dann müssen die beiden eben viel knutschenund sich richtig aufeinander einlassen. dann entsteht eine gewisse gegenseitige abhängigkeit, mit der man aber noch dealen kann. sie sollte dann aufhören, die starke tolle zu spielen einstweilen, sonst findet sie ihn nicht.und jeder muss sich nebenbei um sich kümmern. aber dann ist richtiges einlassen gefragt und nich abchecken, bis der arzt kommt. ich glaube, die beiden sollten dann nicht zu sehr dann auf den geschlechterpolaritäten rumreiten, das kommt dann schon, wenns beiden besser geht...denk ich mir. :) aber genug der schlauen rede, ich weiß nicht, obs so ist.
ich denke nur, dieses muttermanko ist ein riesenproblem bei dem gelingen von beziehungen oder nicht für frauen, die es haben. besonders für schlaue frauen. und ich denke, es nützt dann nichts, sich immer noch schlauer zu machen. es nützt irgendwann nix mehr. :)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.08.2008, 15:20 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2007, 17:35
Beiträge: 3718
Wohnort: HH
:cry: Ich werde für immer alleine bleiben und niemals von einem Mann geliebt werden........... Danke für Deine Worte!!!!



Stimmt übrigens echt irgendwie. Hab mich da wiedergefunden. Ich finde, was Du erzählst, hört sich alles total interessant an.

Woher weißt Du das alles? Mit dem "nähren" und so - sowas habe ich noch nie gehört.

Vielleicht wäre das Stoff für einen neuen Thread???


Ich muss mich jetzt wirklich ausloggen, hab noch was zu arbeiten. Hätte mich schon vor ner Stunde ausloggen sollen! :wink:


Bis dann,
Mathilde


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.08.2008, 15:33 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 10:22
Beiträge: 3439
ach ja????? das ist ja interessant! liegt das an der fehlenden mutterbindung?

ich treffe nämlich auf so frauen, superbusy, hart, leben im griff, alles unter kontrolle und dann........................... tief drin so daunenkissig bis matschig!

das fasziniert mich, denn ich denke: whaoooo, ich mach dich weich, klasse!

auf der anderen seite ärgert es mich, weil ich denke: aha, wenns läuft, dann machste auf macker, aber wenns holpert, dann sitzt du da wie das kaninchen vor der schlange und ich kann die karre aus dem dreck ziehen.....und wenn ich mal hilfe brauche dann heissts: mach dein zeug allein, tsunami, ich bin nicht deine mamma!


das liegt also an der fehlenden mutterbindung!

leuchtet mir ein, ja!

oder ist es ein zuviel an vaterbindung? dieses nesthäkchensyndrom?


soll ich ehrlich sein?

viel knutschen allein hilft da nicht!!!!!!

mfg

tsunami

_________________
es gibt nichts gutes, ausser man tut es!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.08.2008, 16:10 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2007, 17:35
Beiträge: 3718
Wohnort: HH
tsunami hat geschrieben:

viel knutschen allein hilft da nicht!!!!!!




Hä?
Das verstehe ich jetzt nicht. Was meinst Du damit? *auf dem Schlauch stehe*



@pamina
Meine persönliche Lebenserfahrungstheorie ist ja übrigens folgende: Mädel mit fehlender Mutterbindung und Kerl mit fehlender Vaterbindung gesellen sich gerne zueinander!

Jedenfalls, wenn ich mal so auf meine "Historie" zurückblicke. Geht doch in die Richtung, bei all den verschiedenen Herren, trotz mangelnder sonstiger Gemeinsamkeiten, definitiv.


Mädel mit starker Vaterbindung, fehlender Mutterbindung:
Prinzessinnenstatus. Sicher, sie fühlt sich stark, mächtig, einflussreich. Aber alles nur wegen Pappa - auf dessen Schultern sie sitzt (auch im übertragenen Sinne). All die Macht hat sie von ihm, dadurch, dass sie ihm gefällt.

Fällt Pappa irgendwann weg, oder stirbt.............. sieht sie das erste Mal, wie schwach und hilflos sie eigentlich ist.


So war es bei mir. Natürlich völlig unbewusst............. bis vor kurzem.


*Ich muss mich jetzt wirklich disziplinieren hier!!!!! Ich komme später wieder!*

Mathilde


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.08.2008, 16:17 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
sie wissen es nicht, tsunami, das ist der grund.
sie wissen nicht richtig, was los ist und tun weiter stark. sie haben sich an papa gehalten, weil mama nicht da war. oder sich mehr für papa interessiert hat. in der folge halten sie sich für papafixiert, aber das war erst der 2. schritt...
von papa gabs dann meist nur liebe für leistung. bled gelaufen..
und wie ich dich hier so erlebt habe, immer so schön voll emotional, so ne echte knutschbacke und everybodys darling :D, du ziehst solche vielleicht an, weil du als erstes emotionen lieferst, en gros und en detail...und vielleicht das leben lieferst,aber keine leistung forderst.. also, kann falsch sein, aber so nehm ich dich war. schulligung, wollte dir nicht zu nahe treten.
sowas zieht frauen mit emotionalen löchern an...lass dich nicht verunsichern, das getue ist nicht echt, und die sprüche zeugen nicht von echter stärke. alles fake. bleib cool, wenn dir eine gfällt und sag ihr, sie redet müll. aber grins dabei, zeig ihr, das du trotzdem da bist. dann wirds vielleicht spanndend....:D
p.s.sag ihr das, was du hier geschrieben hast, wenn du hilfe brauchst, dann reagiert sie so und so etc. sag ihr das. möglichst ruhig. sag ihr, das das kein deal ist, und wenn sie einigermaßen richtig ist, dann wird sie nachdenklich werden.


Zuletzt geändert von pamina am 05.08.2008, 16:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 98 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 57 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de