MarsVenus Logo
Aktuelle Zeit: 20.11.2017, 08:37

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Wie wirkt eine unsichere, liebe, schüchterne, ungesprächige Frau auf dich?
Sie langweilt mich 40%  40%  [ 4 ]
Sie langweilt mich 40%  40%  [ 4 ]
Ihre Art regt mich auf! 10%  10%  [ 1 ]
Ich will entdecken was dahinter steckt! 10%  10%  [ 1 ]
Abstimmungen insgesamt: 10
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 20.10.2006, 16:31 
Offline
Sonntagsschreiber

Registriert: 10.10.2006, 23:25
Beiträge: 16
Hallo Leute!

Ich hatte ja neulich schon einen Thread geschrieben wg. meinem neuen Kollegen von dem ich so hin und weg bin =)
Aber ich habe wirklich ein Problem!!! IMMER wenn mir ein Mann gefällt, werde ich sowas von unsicher und schüchtern - das ist echt peinlich! Da ist jedes Wort die größte Überwindung, oder ich rede totalen Blödsinn! Naja, so ist es bei ihm mitlerweile auch. Ich bin total unruhig und jede Bewegung wird zur größten Hürde!
Anders ist es, wenn mir ein Mann nicht gefällt, bzw. wenn ich einfach kein Interesse habe... Dann bin ich oft viel zu nett, selbstbewusst und gut drauf - sodass diese Männer entweder denken, ich sei an ihnen interessiert, oder aber selbst Interesse entwickeln.
Außerdem verliebe ich mich immer nur in Männer die ich nicht kriegen kann! Und bei denen hab ich dann null Selbstbewusstsein!Die die ich kriegen könnte, die will ich nicht...
Halloooo?? Irgendwelche Psychologen hier, die mir bei diesem Problem behilflich sein könnten? :D Das ist nämlich echt zum Verzweifeln! Wie soll ich denn dann jemals einen Mann abkriegen der mir gefällt?
Und es ist ja keineswegs so, dass ich oberflächlich bin oder hohe Ansprüche habe! Ich möchte nur, dass derjenige das gewisse Etwas hat und es schafft mich in seinen Bann zu ziehen. Unabhängig von seinem Aussehen!
Ich bin echt am Verzweifeln, also bitte schreibt mir doch :?

Liebe Grüße

Graziella


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.10.2006, 18:39 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 09:16
Beiträge: 4249
Wohnort: Marsdorf, nicht das bei Dresden oder Köln
Liebe graziella,

meine Antwort fehlt: es kommt drauf an... Schüchternheit ist überhaupt kein Hindernis, finde ich. Der Mensch dahinter wird auch so sichtbar, und der passt oder nicht, oder so jedenfalls gehen die Gedanken.

schocky


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2006, 11:24 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 10:22
Beiträge: 3439
hallo kleine grazie:-)

ich glaube, das ist ein klassisches beziehungverhinderungsmuster, das du da verinnerlichst.

was ich mag, das krieg ich nicht, was ich kriegen kann, gefällt mir nicht! und dann jammern und sich selber leidtun.

einem mann würde ich raten, es einfach mal mit einer zu versuchen, die er auch kriegen kann und zu sehen wie es läuft. vielleicht entpuppt sie sich ja als was grosses. wenn nicht, war es immerhin ein versuch und er ist wieder im rennen, hat ne grosse hürde überstiegen und lockerheit zurückgewonnen....................

was man einer frau rät? keine ahnung, so gut kenne ich die frauen ja nicht! :-)

lieben gruss

tsunami

_________________
es gibt nichts gutes, ausser man tut es!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2006, 11:54 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 09:16
Beiträge: 4249
Wohnort: Marsdorf, nicht das bei Dresden oder Köln
Liebe Graziella,

es scheint, dass so recht keiner etwas mit der Umfrage anfangen kann. Vielleicht kann sich mancher nicht zwischen Antwort 1 (Sie langweilt mich) und Antwort 2 (Sie langweilt mich) entscheiden. Oder es feht die Antwort, die einer wirklich geben möchte, siehe mein Beitrag weiter oben. Vielleicht aber spüren die Leser das gleiche wie ich: dass es dir nicht wirklich um eine Umfrage über die abstrakte Frage geht, sondern um eine Diskussion deiner Situation, und die hat doch anderswo stattgefunden.

Noch einmal: Schüchternheit und Befangenheit ist kein wirkliches Problem. Der andere merkt doch, dass es Unsicherheit ist, die dich verstummen lässt oder dich beklommen macht. Der kann doch gar nicht anders, als das als ein Kompliment werten.

schocky


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2006, 15:05 
Offline
Sonntagsschreiber

Registriert: 10.10.2006, 23:25
Beiträge: 16
Hallo!
Danke für eure Beiträge.
Das was du (Schocky) "spürst" ist auch ganz korrekt :wink: Mir geht es tatsächlich nicht um eine Umfrage, das war nur so nebenbei. Wollte sie eigentlich wieder rausnehmen - ich wollte das nur mal ausprobieren, habe sie aber anschließend nicht mehr weg bekommen :) *g*
Und die doppelte Antwortmöglichkeit war auch ein Versehen, kann es aber nicht mehr ändern... Kann einer von euch Mods die Umfrage vielleicht rausnehmen?

"Noch einmal: Schüchternheit und Befangenheit ist kein wirkliches Problem. Der andere merkt doch, dass es Unsicherheit ist, die dich verstummen lässt oder dich beklommen macht. Der kann doch gar nicht anders, als das als ein Kompliment werten. "

Das Statement gefällt mir :)

Und zu Tsunami... Das was du sagst, habe ich mir auch schonmal überlegt. Ob ich vielleicht innerlich irgendwie davor wegrenne oder so und gleich die Flucht ergreife, sobald mir jemand zu nahe kommt. Hmmm... Ich wünschte ich wüsste das! Aber es einfach mal probieren... Wie soll ich jemanden küssen, den ich nicht liebe und den ich unattraktiv finde?? Da wird mir ja schlecht! (Das ist nur ein Beispiel, keine Sorge :wink: ) *g* Ich würde demjenigen ja was vormachen und ihn unnötig verletzen, wenn sich dann irgendwann herausstellt, dass das nichts ist. Ich finde es auch widerlich wenn mir in der Disco beim Tanzen ein Typ zu nahe kommt! Da kann er noch so gut aussehen... Es seidenn ich entdecke selber einen der mir gefällt! Aber so einer kommt dann auch generell nicht zu mir!
Grrrrr.... Wo liegt bloß das Problem? :cry:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2006, 15:27 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 09:16
Beiträge: 4249
Wohnort: Marsdorf, nicht das bei Dresden oder Köln
Liebe Graziella,

ich lass die Umfrage lieber stehen, nachdem die hier schon besprochen worden ist. Sonst gibt es Verwirrung...

Dass einen das Ferne besonders reizt, kennen viele hier. Man kann das schließlich ohne Risiko anhimmeln, und Lücken in der "Information" lassen sich so herrlich durch Fantasie ausfüllen.

Bist du vielleicht noch besonders jung und urteilst vielleicht deswegen verfrüht über dein "Schicksal" als ewige Verliebte in das nicht Erreichbare?

Noch etwas überlege ich: kommt es dir leicht, dass dir ein Mars "widerlich" ist, so wie du das im letzten Posting beschreibst? Kann es sein, dass du da Erfahrungen hast oder eine innere Haltung, die es dir schwer macht, unbefangen zu sein?

schocky


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2006, 15:46 
Offline
Sonntagsschreiber

Registriert: 10.10.2006, 23:25
Beiträge: 16
Schocky,
eigentlich habe ich da niemals negative Erfahrungen gemacht.
Ja, eine innere Haltung gibt es da schon, die verursacht, dass ich mich nicht einfach so auf jemanden einlasse. Erstens bin ich nicht für rein körperliche Beziehungen/Affairen zu haben. Außerdem mag ich keine Spielchen. Wenn, dann soll es etwas ernstes sein und auch Zukunft haben.

"Noch etwas überlege ich: kommt es dir leicht, dass dir ein Mars "widerlich" ist, so wie du das im letzten Posting beschreibst?"

Was meinst du mit "kommt es dir leicht?"??


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2006, 16:20 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 09:16
Beiträge: 4249
Wohnort: Marsdorf, nicht das bei Dresden oder Köln
Zitat:
Erstens bin ich nicht für rein körperliche Beziehungen/Affairen zu haben. Außerdem mag ich keine Spielchen.


Liebe Graziella,

darüber gibt es nichts zu diskutieren. Du willst das nicht und du brauchst das nicht.

Ich habe nachgefragt wegen des Worts "widerlich", das dir hier kam im Zusammenhang mit einem Mars, der dir in der Disco "zu nahe kommt". Das muss ja nichts bedeuten, aber es kann. Darum frage ich nach.

Die reine Nähe einer Venus ist mir nie widerlich. Wenn eine mir näher käme, als es meinem Gefühl entspräche, und ich träte zurück, und sie käme mir weiter näher, dann wär sie mir immer noch nicht widerlich: ich fühlte mich gestört und würde aufmerken.

Mit "widerlich" wär ich zurückhaltend und das käme mir nicht schnell beim Reden über eine Venus. Du hast das Wort eingeführt. Ich frage mich, ob das etwas bedeutet und was.

schocky

P.S. Beim Nachlesen kommt mir der Gedanke deutlicher: wer eine Gruppe von Menschen leicht als körperlich abstoßend, eben widerlich empfindet, bei dem wär es doch nicht erstaunlich, dass der die lieber aus einer gewissen Distanz betrachtet und bewundert, so wie du das von dir bezüglich Marsen beschreibst: erst wenn sie näher kommen, setzt die Reaktion des Widerlichfindens ein. Ein solcher würde leicht die in der Ferne anhimmeln, aber die, die Nähe suchen, nicht mögen.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de