MarsVenus Logo
Aktuelle Zeit: 20.11.2017, 08:27

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: im Sande verlaufen....
BeitragVerfasst: 16.01.2010, 23:41 
Offline
Blitzposter
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 22:31
Beiträge: 347
Wohnort: Österreich
Hallo Ihr Lieben,

es überfällt mich grade eine sentimentale Phase. Wohl etwas verspätet, denn eigentlich wäre die schon zum Jahreswechsel fällig gewesen.
Na egal, jedenfalls wirft diese Phase grad soviele Fragen auf:
Bin ich normal?
Stimmt irgendwas mit mir nicht?
Habe ich mich selbst belogen?
Hätte ich was ändern können?
Habe ich mich selbst um mein Glück gebracht?
Bin ich vollkommen bescheuert?
Oder war alles eh normal und es kommt mir nur so komisch vor, weil ich früher nicht mal ähnliche Erfahrungen gemacht habe?

Der Grund warum ich mir diese Fragen stelle? Der Genussmann (siehe Story "Frühlingsgefühle...")! Alles hat so schön begonnen und ich habe das unheimlich genossen. Ihn, das Kennenlernen, uns, mich.... Alles wie im Bilderbuch. Freunde und Verwandte freuten sich für mich, dass ich nach so langer Zeit des Singledaseins, doch wieder mein Liebesglück gefunden hatte. Ich freute mich auch.

Nur irgendwann fing meine innere Stimme zu flüstern an. Ich hörte es nicht, weil ich es nicht hören wollte. Vermutlich wollte ich mir die Idylle nicht zerstören. Es war ja auch wirklich traumhaft.
Und trotzdem, irgendwann konnte ich dieses Gefühl, dass da 'irgendwas fehlt' nicht mehr wegwischen. Letztendlich ist, was so schön begonnen hat, im Sande verlaufen. Das trifft sowohl auf die Beziehung zu, als auch auf meine Gefühle.

Und deswegen stelle ich mir die Fragen. Weil ich es grad nicht kapier! Und weil ich grad irgendwie den Verdacht habe, dass ich mir selbst ein Ei gelegt habe.

Liebe Grüße
von einer Martina, die so gerne Antworten hätte....

_________________
Es ist was es ist, sagt die Liebe....


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.01.2010, 11:59 
Offline
Freizeittipper

Registriert: 23.12.2006, 21:05
Beiträge: 80
Liebe Martina,

ein frohes Neues :D

Manchmal ist das, wonach wir uns sehnen, das, was wir uns wünschen und das, was zu uns passt -

nicht das, was sich mit einem konkreten Menschen entwickelt.

That's life.

Oder nach Gray: das sind die Stufen der Beziehungsanbahnung.

Man lernt sich kennen, gibt noch ne Schippe drauf, und noch ne Schippe drauf... und nach jeder Schippe fragt man sich "Ist hier Ende oder lege ich noch eine drauf".

Ist es da nicht wunderbar, es gelebt zu haben, die Liebe zugelassen zu haben - Schippe für Schippe -, um überhaupt erst an diesen Punkt zu kommen. Und zu wissen.

Du hast Dich eingelassen. Das ist doch toll !

Oder MUSSTE es DIESMAL alles sein *trotzig mit dem Fuß aufstapf* ?

Keine Bange, die nächste Möglichkeit, Liebe zu leben und zu schauen, ob es für mehr ist, kommt bestimmt...

Polier schon mal Dein Schippchen :lol:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.01.2010, 09:20 
Offline
Olympiareiftipper
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 00:25
Beiträge: 926
Wohnort: Österreich
Liebe Martina,

ich kann mit deinen Worten nur wenig anfangen, da so viel Interpretationsfreiraum bleibt. Ward ihr bereits ein verbindliches Pärchen? (Dazu gehört für mich auch Sexualität. -> das erwähne ich deswegen, weil ich mir nicht so sicher bin ob das bei dir auch so ist.) Ging es über Begrüßungsküsse nicht hinaus? War die Verbindung mehr eíne platonisch gelebte?

Ich kann da nicht viel konkretes raus lesen.

Lg
S.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.01.2010, 10:51 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 03.05.2006, 11:26
Beiträge: 2635
Wohnort: MA
S. hat geschrieben:
Ich kann da nicht viel konkretes raus lesen.
dem ist zuzustimmen.

allerdings: auch dieser Thread wird im Sande verlaufen..


moin, C.

_________________
KAUFT EUCH WAS


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.01.2010, 11:02 
Offline
Olympiareiftipper
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 11:12
Beiträge: 931
Liebe Martina,

Du sagst, irgendwann fiel dir auf......
da passt wohl wieder das Sprichwort: "Liebe macht nicht blind, sie sieht nur mehr als da ist".
Soweit der ganz normale Wahn-Sinn, und wer wollte dir einen Vorwurf machen, dass auch deine Hoffnung zuletzt stirbt?

Irgendwann war deine innere Stimme wohl nicht mehr zu überhören.
Was brauchst du noch für Antworten? Deine Fragen sind der Art, dass sie dich im Kreise führen- sie zeugen nicht davon, dass du schon der wichtigsten aller Frage näher gekommen scheinst: Was brauchst du? Möglicherweise können dir deine Fragen zeigen, wie viel Wert du (noch) auf die Meinung anderer legst?- Denke darüber nach, wie gut dir ein anderer Mensch in dieser doch sehr persönlichen Angelegenheit überhaupt raten kann?

Niemand außer du selbst weiß, wie gut du dich mit Mars gefühlt hast- besonders zuletzt! Niemand weiß wie gut du über Mars Schwächen hinwegsehen konntest. Niemand weiß wie gut Mars über deine Schwächen hinweg sehen konnte. Niemand weiß ob ihr unter Liebe das gleiche verstanden habt?
All das kann kein anderer Mensch beurteilen. Spüre nach ob Mars Handeln von Liebe getragen und damit dir gegenüber liebe-voll war? Wenn du dich in seiner Nähe und umgekehrt er in deiner Nähe, gut gefühlst habt, ist das ein unschlagbares Indiz das zumindest die Chemie stimmte. Die Umstände die ein Mensch mitbringt, sind etwas anderes aber gehören immer zum Menschen dazu- auch die kann man mögen oder daran ersticken- du bekommst niemals das eine ohne das andere.

Mit einem weniger kopfgesteuertem und vor allem außenorietierten Programm kannst du merken, ob Mars dir gut tat oder ob er das Gegenteil bewirkte. Immer da, wo der Kopf noch die Gefühle kontrollieren und die Führung übernehmen will, stellen wir uns solche Fragen, die dem anderen die Freiheit absprechen- das er uns das größte Geschenk auf Erden macht- uns auf seine Art zu lieben.

Es kann nun sein, dass du mit seiner Art zu lieben nichts anfangen konntest und etwas anderes brauchst als Mars dir geben kann(?)- das wäre an dieser Stelle, mit deinen wenigen allgemeinen Worten wirklich reine Spekulation.

LG
Cloe

_________________
********************************
Was immer du tun kannst oder träumst,
es zu können,
FANG DAMIT AN!
Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.

*********************************
Goethe


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.01.2010, 11:24 
Offline
Olympiareiftipper
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 00:25
Beiträge: 926
Wohnort: Österreich
... ich würde gerne nochmal konkret nachfragen: Ward ihr den wirklich länger als hochoffizielles Paar zusammen?

Mich beschleicht manchmal das Gefühl als würde dir die erste Phase der Beziehungsannäherung bereits als voll gelebte und geliebte Beziehung erscheinen.... ich weiß nicht wie ich mich besser ausdrücken soll ... hm ... eine Bekannte von mir deutete Signale gern voreilig als tiefe Liebe. Wo er eine prickelnde Flirterei meinte, war es für sie bereits tiefe Liebe. Ihr kam es so vor, als traute er sich nicht ganz heraus oder sie gab irgendwelchen Umständen die Verantwortung für das dann doch nicht gelebte Zustande kommen einer Beziehung anstatt sein letztlich nicht in die Gänge kommen einfach hin zu nehmen. Seine Freundschaft (mit Hang zum gerne Bewundert werden) wurde von ihr als tiefe Liebe interpretiert die durch konstruierte Umstände verhindert wurde. Also nicht seine "Nicht-Liebe" konnte angenommen werden, sondern sie suchte einen anderen Grund der ihn nur hinderte seine vermeintliche Liebe zu ihr zu leben. Vielleicht liege ich völlig falsch. In den letzten Jahren hatte ich bei deinen Erzählungen mitunter einen ähnlichen Eindruck. Sozusagen ein festhalten an verträumten, romantisch geprägten aus einer Flirt-mücke einen Liebes-elefanten machen .... meine Bekannte habe ich schon lange nicht mehr gesehen aber gehört, dass sie letztens eine Beziehung mit einem Mann hatte, der kurz vor seiner Hochzeit stand - mit einer anderen. Das dürfte schon wieder vorbei sein. Davor gab es eine gut 8 jährige Freundschaft mit einem Mann den sie liebte. Und nochmal davor das gleiche mit einem anderen Mann für etwa drei Jahre. So kann mensch auch tatsächlich stattfindenden Zweierliebesbeziehungen aus dem Weg gehen...

Lg
S.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.01.2010, 20:15 
Offline
Blitzposter
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 22:31
Beiträge: 347
Wohnort: Österreich
Hallo Ihr Lieben,

sorry, dass ich erst jetzt zum Antworten komme, der Jahresabschluss im Job hat mich grad ziemlich in seinen Fängen :wink: Zumindest ist er jetzt fast fertig, am Donnerstag gibt es noch die Prüfung durch den Chef und dann kann ich es abhaken.

@Ester: ja, das mit der Schippe trifft's - irgendwann kam ich zu dem Punkt, dass es keine nächste Schippe gibt.
Und ja, ich bin froh darüber, mich überhaupt darauf eingelassen zu haben. Sehr froh sogar, denn wir hatten ein paar sehr schöne Monate miteinander.

@S. & Cogan & Cloe: ja, Ihr habt Recht - da kann man überhaupt nichts Konkretes rauslesen. Sorry, ich war an dem Abend ziemlich down (der weibliche Zyklus hat seine Tücken.... :oops: ) und habe mehr ein Selbstgespräch geführt als dass ich von jemandem Antworten auf meine Fragen erwartet hätte. Das mir die keiner beantworten kann war mir selbst zum Zeitpunkt des Schreibens klar.
ABER: auch wenn es keine (fertigen) Antworten hier für mich gibt, so habe ich doch in der Vergangenheit hier die Erfahrung gemacht, dass mich die Kommentare und Sichtweisen der User hier 'weitergebracht' haben. Bevor ich eine Antwort schreibe, denke ich darüber nach, wie derjenige das offensichtlich sieht und durch dieses Nachdenken und Antworten wird meine Sicht auf mein Thema klarer.

Um jetzt mal was 'Konkretes' zu 'liefern' :wink: :
Der Genussmars und ich hatten eine Kennenlernphase wie es im Buche steht - nämlich in dem von John Gray. Von der Anziehungsphase über die 2. Phase (ich weiß nicht mehr, wie die heißt) und die Unsicherheitsphase (das ist die 3. oder) bis hin zur Intimitätsphase. Alles in einem Tempo, dass für uns beide angenehm war.
Sowas hatte ich vorher nie erlebt und genoß es daher sehr. Etwa drei Monaten nach unserem ersten Date (gekannt haben wir uns ja davor schon ein paar Monate) wurden wir ein Paar. Meine erste Beziehung, die ich im Erwachsenenalter begonnen hatte! - Ganz neue Erfahrungen für mich.
Weitere drei Monaten schwebten wir beide im 7. Himmel. Ich konnte zeitweise mein Glück gar nicht fassen :oops: Im 4. Monat fing meine innere Stimme zu flüstern an. Aber das ist mir auch erst jetzt im Nachhinein klar. Damals konnte ich diese Stimme noch nicht hören.

Es gab keinen Anlass oder Auslöser, ich fing einfach nur irgendwann an zu überlegen, ob mir das 'reicht'. Erst hab ich mich selber noch geschimpft, dass ich wohl 'zuviel' will. Schließlich konnte ich mich glücklich schätzen, überhaupt nochmal jemandem begegnet zu sein, mit dem ich so glücklich sein konnte. Wieviele Menschen begegnen einem schon im Leben, mit denen man sich einerseits ergänzt und andererseits soviel 'anderes' an dem dran ist, dass eine Spannung bleibt.?!

Zudem gab es auch nichts, woran ich festmachen konnte, dass es 'nicht reicht'. Er liebte mich, zeigte mir das auch. Im Bett lief es wunderbar (wobei ich davon überzeugt bin, dass für die meisten Frauen Sex mit zunehmendem Alter schöner wird - auch, weil sie ihren eigenen Körper besser kennen.... - und das zunehmende Alter habe ich ja schon erreicht :wink: ). Es gab einfach nichts Bestimmtes, wo ich sagen hätte können "da fehlt mir was" oder "das gefällt mir so nicht".
Auch heute gibt es noch nichts, woran ich es festmachen könnte.....

Von außen gesehen war unsere Beziehung nach wie vor 'perfekt'. Mein Gefühl von 'etwas fehlt' wurde stärker und meine Gefühle für ihn verliefen irgendwie im Sande. Und damit auch unsere Beziehung - zumindest von mir aus gesehen.
Zwischen Weihnachten und Silvester habe ich dann Schluss gemacht. Auch das war irgendwie 'lauwarm'. Er sagt, er liebt mich noch immer, aber er hat auch bemerkt, dass es 'nicht mehr passt'. Kein Drama.

Meine Fragen im Eröffnungspost drehen sich im Grunde darum, ob ich wohl 'zuviel' will und ich das, was mir 'fehlt' sowieso niemals finden werde/würde.
Ein User dieses Forums hat mich vor einigen Jahren mal gefragt, ob ich denn wirklich meine in meinem Leben 2x einen 6er im Lotto machen zu können....

Liebe Grüße
Martina

_________________
Es ist was es ist, sagt die Liebe....


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.01.2010, 10:17 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 03.05.2006, 11:26
Beiträge: 2635
Wohnort: MA
na, dann war das ja auch mal wieder ein Schuss in den Ofen :)
ist doch auch irgendwo ok, da biste wieder aufm Markt..

soll denn jetzt was Neues laufen oder ist erstmal Entspannung angesagt

vielleicht war der Typ mal wieder nett aber langweilig. Er war eben nicht der wirklich schwarze Zorro.
ansonsten find ich ja das total gut wenn zwei sich harmonisch trennen können wie ihr beide

also, ich würde dir jetzt mal einen interessanteren Typen vorschlagen, eher so ein wortkarger Geheimnisvoller. Also, keiner "aus guten Hause" oder so wo von Anfang an alles ok ist, aber wo direkt in Phase 6 eingestiegen wird dann 3 Monate gar nix läuft, und dann mal kurz Phase 3 für eine Nacht, abweichend von allen Regeln.

wenn man heute als Kerl bei einer Eindruck schinden will, dann musst du da nicht erzählen was du alles hast oder bist, das war wohl mal in den 50er in
da musst du beim ersten Date hinkommen und aussehen wie als wennze 2 Tage nicht gepennt hast und seit 3 Tagen ausser Whisky nichts mehr zu dir genommen, und dann kannst du nicht lang bleiben weil ne Horde albanischer Kokshändler hinter dir her sind. Und Kampfspuren im Gesicht und so.

Übringes hatte nen Kumpel von mir, damals in MH sich mit nem Eispickel zwei Löcher in seine Fahrertür am seinem alten Golf gehauen und den staunenden Damen immer gesagt, da hätten mal welche auf ihn geschossen, und die eine Kugel stecke immer noch in der Hüfte (wo er tatsächlich eine Narbe hatte, die war aber von einem Fahrradsturz), SOWAS kommt an bei den Frauen,

und nicht so nen Minnesänger da

_________________
KAUFT EUCH WAS


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.01.2010, 11:20 
Offline
Olympiareiftipper
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 00:25
Beiträge: 926
Wohnort: Österreich
Hi Martina,

da bin ich aber erleichtert, dass du dich wirklich in eine Beziehung eingelassen hast die ohne große Starthürden statt fand. Mit Starthürden meine ich nicht nur kugelfangende DreitagesbartKoksrotznasen sondern auch die Typen die eigentlich noch mit einem Fuß in der letzten Beziehung stehen oder gar mit beiden Beinen. Oder solche die am liebsten eh nur die Damen wechseln wie die Socken bis maximal der Bettwäsche.

Gratuliere!

Ob es bei dir oder bei ihm aufgehört hat zu "funken" ist ja egal - hauptsache du hast nun den Mut es bei Gefallen wirklich anzugehen und es bei Nicht-Gefallen bleiben zu lassen.

So bist du glaub ich am besten Weg.

Lg
S.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.01.2010, 15:31 
Offline
Blitzposter
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 22:31
Beiträge: 347
Wohnort: Österreich
is klar Cogan, ich brauch jetzt also eine "kugelfangende DreitagesbartKoksrotznase" - na sicher! Davon hab ich schon mein Leben lang geträumt :wink:

Im Ernst, Geschichten, die so absolut nicht phasenkonform abliefen habe ich schon getestet - für Zwischendurch mal ganz ok.
Versuche, wo die Anbahnung den Phasen nach JG entspricht, hatte ich bislang nur diesen einen.
Also werd ich mich in Zukunft weiterhin an die Minnesänger halten :wink: . Schließlich war der Versuch mit diesem Minnesänger sehr schön. Und wenn ich nicht noch ein solches Exemplar 'ausprobiere', dann werd ich nie herausfinden, ob ich einfach nur zuviel will oder nicht.....

@S.: Ja, darüber habe ich mich auch sehr gefreut, dass es weder Startschwierigkeiten noch sonst ein Herumgeeiere gab. Es war zur Abwechslung mal einfach nur zum Genießen. Zwar wäre eine weitere Beziehung schön gewesen, aber es hat halt nicht sein sollen. Ich hoffe zumindest, dass sich nicht irgendwann rausstellt, dass ich doch einfach nur 'zuviel' will.

Übrigens, ich hab letztens meinen uralt-Laptop 'abgeräumt' und dabei ein Foto gefunden, wo drei Damen aus einem Cocktail trinken - kannst Dich noch erinnern?
Geht's Deinem Butzerl gut? Wächst und gedeiht es?

LG Martina

_________________
Es ist was es ist, sagt die Liebe....


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.01.2010, 12:53 
Offline
Championtipper

Registriert: 20.05.2006, 18:25
Beiträge: 1775
Liebe Martina,

freu mich wie immer, von Dir mal wieder zu lesen... :wink: Also Süße, was Du da beschreibst, kommt mir persönlich als der ganz normale Ablauf der Dinge vor. Du willst ganz sicher nicht zuviel - irgendetwas hat halt gefehlt... Leidenschaft vielleicht? Wenn sogar das Schlußmachen so sachlich abgelaufen ist?

Ich will damit sagen... ja, man gewinnt eben nicht jede Woche im Lotto. Man hat auch manchmal einen Dreier. Das ist super und man freut sich und holt sich die 17 Euro 28 ab, aber gut... nach einer Weile verblaßt das dann wieder. So irgendwie.

Ich finde es auch toll, daß Du Dich eingelassen hast! Umso wahrscheinlicher wird es, daß der Sechser doch nochmal eintrifft! Und pssssst, so unter uns Erdbeerschwestern, das kann tatsächlich mindestens zweimal im Leben passieren...! 8)

Einen anderen Gedankengang hab ich noch, den ich aber eher für unwahrscheinlich halte - trotzdem kannst Du das ja mal für Dich prüfen: Angst? Weil es hätte "ernst" werden können? Eher nein oder eher ja? Fakt ist, für eine große Liebe müssen alle Ebenen stimmen, die Anziehung muß in allen Punkten vorhanden sein.

Alles Liebe, Simone

_________________
Widme Dich der Liebe und dem Kochen mit wagemutiger Sorglosigkeit.
(14. Dalai Lama Tenzin Gyatso)

Hör auf die älteren frauen....ich sags dir: ein mann muss eine frau glücklich machen. sonst braucht sie keinen. (Pamina)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.01.2010, 10:29 
Offline
Olympiareiftipper
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 00:25
Beiträge: 926
Wohnort: Österreich
Martina hat geschrieben:
@S.: Ja, darüber habe ich mich auch sehr gefreut, dass es weder Startschwierigkeiten noch sonst ein Herumgeeiere gab. Es war zur Abwechslung mal einfach nur zum Genießen. Zwar wäre eine weitere Beziehung schön gewesen, aber es hat halt nicht sein sollen. Ich hoffe zumindest, dass sich nicht irgendwann rausstellt, dass ich doch einfach nur 'zuviel' will.

Übrigens, ich hab letztens meinen uralt-Laptop 'abgeräumt' und dabei ein Foto gefunden, wo drei Damen aus einem Cocktail trinken - kannst Dich noch erinnern?
Geht's Deinem Butzerl gut? Wächst und gedeiht es?


Ja, wahnsinn - wie die Zeit vergeht ... in welchem Jahr? Ich kann mich noch recht gut daran erinnern :-) und dein Sohn muss inzwischen schon ein ganzes Stück größer sein. Lebst du noch im gleichen Haus? Und lebt dein Sohn überhaupt noch bei dir oder ist er bereits flügge geworden?
Hm. Ich weiß jetzt gar nicht ob ich das Cocktail-Foto noch habe. Weil da mal eine Überschwemmung im Keller war und dabei gut zweidrittel meiner Fotos drauf gegangen ist. Das war nach dem ersten längeren Schock irgendwie auch befreiend. Natürlich nicht wegen der Cocktailfotos sondern nur wegen meinem Hang zum über die Vergangenheit nachdenken und irgendwie bewahren wollen. Immer wieder mal ein Stück los lassen tut gut. Und in dem Fall war es gleich eine ganze Trasse. ich häng ja sonst eigentlich an Fotos.
Ich hab auch noch ´nen Koffer voller größtenteils unsortierter Tagebuchblätter. So nach dem Motto - irgendwann nehm ich mir die Zeit und sortiere alles durch. In der Pension dann :-) Vielleicht sollt ich den auch einfach in die Donau schmeißen und wagemutigst vorallem in die Zukunft blicken. Zur Zeit hänge ich vorallem in der Gegenwart herum. was ja auch nicht gerade das schlechteste ist. Bin ja eh voll zufrieden :-)
Was die drei Damen betrifft ... ja, ja ... war die nummer 3 "blue angel" oder "ich weiß ihren alten forumsnamen nicht mehr" oder gar "tigerauge" ...? an dich kann ich mich ganz klar erinnern und auch an den ric. und das es mir leid getan hat im eisregalgang des supermarktes nicht dabei gewesen zu sein *lach*
bist du noch eifrig am fotografieren?

ach ja, meinem butzi geht es sehr, sehr gut. toi, toi, toi - möge es so bleiben. er wächst und gedeiht, lacht, weint, rotzt ... und seit es ihn gibt habe ich allen kindern gegenüber eine positionsveränderung gemacht. ich mochte kinder schon vor meinem butzi sehr gerne, doch jetzt geht mir ein kinderschicksal (haitibilder oder so) noch viel, viel näher ans herz.

liebe grüße
s.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de