MarsVenus Logo
Aktuelle Zeit: 24.11.2017, 13:50

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 77 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste

Was wollen Männer eigentlich für ne Frau?
a) Sie muss attraktiv sein und mich selbst mich stark fühlen lassen 0%  0%  [ 0 ]
b) Sie muss attraktiv sein und für mich eine Bereicherung in intellektueller, sexueller, seelischer und finanzieller Hinsicht sein 29%  29%  [ 2 ]
c) Sie muss attraktiv und als Person faszinierend sein 43%  43%  [ 3 ]
d) Sie muss attraktiv sein und mir romantische Momente im Bett bescheren 29%  29%  [ 2 ]
e) Sie muss attraktiv sein und ich darf mich ihrer nie ganz sicher sein 0%  0%  [ 0 ]
Abstimmungen insgesamt: 7
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.12.2006, 15:08 
Offline
Championtipper
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 07:57
Beiträge: 2301
Wohnort: bei Hannover
Hallo Ihr Lieben,

im Grunde interessiert es mich nur am Rande, was Männer von einer Frau wollen und was sie für eine Frau wollen..... wichtig für mich ist einzig, was möchte der Mann an meiner Seite von mir? Oder, als ich noch Single war, welche Ansprüche hat mein Datingpartner? Aber ganz ehrlich..... da dachte ich auch eher darüber nach, was ich für Ansprüche hab und ob er ihnen gerecht wird.

Allgemeingültige Aussagen sind doch nicht umsetzbar....

Mein Liebster war einmal mit seiner absoluten Traumfrau verheiratet, sagt er selbst. Sie entsprach vollkommen seinem "Beuteschema", sehr hübsch (und wie....., eher eine Schönheit), klein, lange Haare, blond.... sie gesehen, hin und weg gewesen... und nicht mehr wirklich darauf geachtet, ob sie innerlich seinem Beuteschema entsprach. Das nämlich tat sie nicht, aber mit viel Getue und Charme umging sie das sehr lange Zeit. Das "Kleine" löst seinen Schutzinstinkt aus, sagt er heute und dann, einen Moment später..... "aber das Beschützen geht mir nach einiger Zeit total auf den Senkel, zumal wenn ich beruflich sehr eingespannt bin" Da hab ich wohl nicht über mich nachgedacht.

Die Nächste entsprach auch noch sehr seinem optischen Traum, sie war sogar mal Miss ..... (eines Bundeslandes).... aber auch hier stellte er fest, das sie innerlich weit davon entfernt war, was er gern leben wollte.

Und so begann er genauer hinzusehen.... darauf zu achten, was er leben möchte, was ihm wichtig ist. Innere Werte.... abweichendes Aussehen... mich hat es schon getroffen zu hören, das ich nicht mal annähernd seinem "Schema" entspreche, rein äußerlich zumindest, weder bin ich elfenhaft klein noch feenhaft zierlich.... aber er stellt für sich fest, das er an mir Dinge schätzt, die ihm früher nicht so augenfällig waren. Das er sich nicht sorgen muss, das mein Leben aus den Fugen gerät, wenn er beruflich so eingespannt ist, das links und rechts Blindflug angesagt ist. Keine Angst haben müssen, das ich Unterlagen versiebe, Termine nicht einhalte..... manche Dinge haben ihre Vorteile.

Und wenn er mir morgens sagt "das Leben mit Dir ist schön und vor allem so unendlich leicht" dann hab ich auch keine Angst, weil ich optisch nicht seinem Traum entspreche.... wobei *zwinker* er das mittlerweile auch ein wenig revidiert hat. Zierlich ist nicht immer kuschlig....

Liebe Grüße an Euch
Ansa

P.S. für mich persönlich ist Aussehen immer zweitrangig..... wer mollig ist, kann abnehmen, wer blöd ist wird so bleiben..... außerdem hab ich schon erlebt, das schönes Aussehen flüchtig ist und am Ende zählt das, was der Mensch innen ist. Lieber ist mir ein Quasimodo mit einem großen Herzen, als Adonis, der sich selbst am meisten liebt. Kann ich aber auch leicht sagen..... mein Liebster entspricht nämlich meinem äußerlichen Beuteschema so ziemlich.....

_________________
Sei zärtlich mit den Kindern, mitfühlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftmütig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.12.2006, 22:01 
Offline
Championtipper

Registriert: 28.04.2006, 10:16
Beiträge: 1803
Wohnort: Schweiz
Ansa hat geschrieben:
wer mollig ist, kann abnehmen, wer blöd ist wird so bleiben.....


Würd ich so nicht sagen. Viele sind auch einfach von Natur aus zu dünn oder zu dick, und können nur mit maximalem Aufwand ein ganz klein wenig daran ändern. Und dann passiert wieder irgendwas in ihrem Leben, und sie fallen auf die alte Statur zurück... DAS nenn ich nicht wirklich freiwillig dick/dünn.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.12.2006, 07:46 
Offline
Championtipper
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 07:57
Beiträge: 2301
Wohnort: bei Hannover
Flash, das war auch nicht wortwörtlich gemeint, sondern ein wenig übertragen..... es gibt durchaus Krankheiten die sich aufs die Körperstatur auswirken, das hab ich in meiner Familie sogar. Meine Kernaussage aber ist, die inneren Werte sind weitaus wichtiger als die äußerlichen.

Attraktivität vergeht...... Herzensgüte bleibt. Und für mich kommt es auf die an, nicht auf die Hülle.

Liebe Grüße
Ansa

_________________
Sei zärtlich mit den Kindern, mitfühlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftmütig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.12.2006, 12:58 
Offline
Championtipper

Registriert: 28.04.2006, 10:16
Beiträge: 1803
Wohnort: Schweiz
Ansa hat geschrieben:
Flash, das war auch nicht wortwörtlich gemeint, sondern ein wenig übertragen..... es gibt durchaus Krankheiten die sich aufs die Körperstatur auswirken, das hab ich in meiner Familie sogar. Meine Kernaussage aber ist, die inneren Werte sind weitaus wichtiger als die äußerlichen.

Attraktivität vergeht...... Herzensgüte bleibt. Und für mich kommt es auf die an, nicht auf die Hülle.

Liebe Grüße
Ansa


Gut. Message verstanden. Aber es sind nicht nur Krankheiten, die einem zu einer unvorteilhaften Figur verdammen. Manche Männer sind 1.83 und wiegen 65kg und sind absolut gesund. Manche Frauen sind 1.65 und wiegen 70kg und sind ebenfalls total gesund. Nur das Auge, der Anderen störts. Und jetzt sagt ihr, ja aber die Gelenke gehen kaputt.. ich sage; genauso wie das individuelle Sollgewicht eines Menschen vorgegeben ist, ist auch das Alter, und die Todesursache genetische vorgegeben. Bei manchen Menschen ist es genetisch geplant, dass sie Uebergewichtig sind, Gelenkprobleme kriegen, und im Alter an Herz-Kreislaufversagen sterben.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.12.2006, 15:26 
ein freund von mir meine mal, er mag frauen, die nicht so oft den männern auffallen. die hätten nämlich etwas, was die anderen nicht haben:

DANKBARKEIT!

er meinte, diese frauen würden so dankbar sein, dass sich nach langer zeit mal ein mars für sie interessiert, dass sie sofort für ihn alles stehn und liegen lassen..... sie geben geborgenheit und haben auch eine sehr fürsorgliche art, sich um die männer zu kümmern. damit er auch bei ihnen bleibt.

wahrscheinlich meint flash das.

gruss,
arista


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.12.2006, 16:08 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 18:23
Beiträge: 2566
Wohnort: im Norden
Arista, ich denke das gilt
in groben zügen für beide geschlechter.

Die "Alphas" können sich aufgrund grösserer Nachfrage
mehr Eigenheiten leisten,

während die "Betas" und Co. eher zu Zugeständnissen,
bescheidenheit und sich Mühe geben tendieren.
Sie "tun" mehr, um die fehlenden Alphaeigenschaften zu
kompensieren.

Natürlich gibt es Ausnahmen, aber die Grundtendenz
halte ich für logisch.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.12.2006, 16:29 
Hallo,

ich weiss nicht, ob es wieder nur mir so geht, aber für mich hat das Wort Dankbarkeit in diesem Zusammenhang einen ganz muffigen Beigeschmack.

Kolibri


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.12.2006, 16:38 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 18:23
Beiträge: 2566
Wohnort: im Norden
Nenne es Bescheidenheit, Kolibri.
Oder Bemühen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: ..
BeitragVerfasst: 07.12.2006, 18:50 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 18:34
Beiträge: 2523
Wohnort: Fischkopp
Ja kolibri...muffig...auch für mich...
die Pickel dazu hab ich ja schon weiter oben bekommen :)
LG Chris

_________________
Don't push the river. It flows by itself.
Barry Stevens
**********************************
Die große Perfektion liegt in der Tatsache, dass egal was als nächstes passiert...
Du wirst dadurch „reicher.“
www.tut.com


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.2006, 14:58 
Happy New Year to All of Us!

Da die Forenmarse offensichtlich nicht in der Lage waren, aussagekräftige Eigenschaften zu beschreiben, die eine Venus in ihren Augen attraktiv macht, hab ich mal im privaten Bereich ein wenig umhergefragt. Das waren etwa 11 Marse, zwischen 34 und 51 Jahre alt und "recht attraktiv"..


Ergebnis, sorgfältig notiert und zusammengefasst, für unsere Damen! :)


Die attraktive Frau ist:


aktiv, zielstrebig, herzlich, schlank, feminin gekleidet, neugierig, geht Verantwortungen nicht aus dem Weg, kennt ihren Wert, selbstständig, weibliche Ausstrahlung, schlagfertig, geistreich, gebildet, sehr gepflegt, tolle Gastgeberin, guter Musikgeschmack, zuverlässig, nimmt den Mann wie er ist, aufrichtiger Spass an Sex, Eleganz, Bildung, Stil, Klasse, gibt ihre Weiblichkeit nicht für die Karriere auf, weiss was sie will, hat Zeit für eine Beziehung, geht mit ihm durch dick und dünn, glaubt an den Mann, besitzt Eigenschaften, für die der Mann sie bewundern kann (meist etwas, was er überhaupt nicht kann), fängt ihn in zweifelhaften Zeiten durch ihr Vertrauen in ihn auf, kleidet sich feminin ohne ihre Selbstständigkeit und Autonomie in Frage zu stellen, lässt sich nicht schnell provozieren, fordert den ganzen Kerl, ist eine glänzende Begleiterin, macht sich nicht nur dann hübsch wenn sie ausgeht, ist im kulturellen und sozialen Bereich aktiv, jemand, mit dem man gerne diskutiert, steht mit beiden Beinen im Leben, ist zärtlich, und kann Grenzen erkennen und respektieren, keine die bis zum Exzess alles mit einem durchdiskutieren muss, fühlt sich wohl in ihrem Körper, hat Freude am Leben und ist liquide, eloquent, mitfühlend, lässt sich vom Mann die Welt zeigen, hat Ziele im Leben, die sie bereits erreicht hat und welche, die sie noch erreichen will. Sie unterstützt den Mann, seine eigenen und auch die gemeinsamen Ziele zu erreichen. Und weiss, dass der Mann seine Fehler hat. Und: sie zeigt ihm durchaus die rote Karte.



(............. alles muss frau selber machen, wenn es Aussicht auf Erfolg haben soll.)


Zuletzt geändert von arista am 30.12.2006, 15:15, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.2006, 15:05 
Arista

also, meine muss mir gefallen und ich muss sie lieben. Sie mich auch, das ist alles.

Denn die Liebe transformiert all jenes, was wir uns wünschen. So denke ich doch.

der Rest ist nur für die Gallerie!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.2006, 15:14 
Das ist feiges, ausweichendes BLA BLA!

Das bringt keinen weiter und ist sowas von überflüssig, dass man sich lieben muss und es die eierlegende Wollmilchsau nicht gibt, ist derartig selbstverständlich, dass es uns nicht im geringsten weiterbringt.

Interessant ist es, hieraus abzuleiten, was attraktive Frauen nicht sein sollen.

keiner erwähnte z.B.

- Kompromissbereitschaft


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.2006, 15:27 
Du hast ja recht arista.

ich schaue ja schon im spiegel und finde mich selber ekelig.


ich habe gesagt, was ich denke, dabei bleibe ich.

ich habe keine vorstellung mehr von frauen, wie sie sein sollen? ich weiß, das du in ihren händen wie wachs zerfliessen kannst.

nein, arista, ich habe eine frau geliebt die folgende eigenschaften besitzt.

-sie sollte möglichst grausam sein
-dir liebeslieder ins Ohr säuseln und hinterher dir den Garaus machen
-wäre gut, wenn sie das Spiel bis auf die Spitze treibt, um dich dann fallen zu lassen
-sollte dich ausnehmen wie ne weihnachtsgans um dir dann hinterher zu sagen, ist schon spät, wir wollen schlafen

Ich könnte tausende von Eigenschaften aufzählen.

Ja, geschmacklos ist sie auch.

Aber, ich liebe sie. So, und was machste jetzt mit deinen Eigenschaften?

Leider ist das genau die Essenz, die nun mal eben Liebe ausmacht, alles ander ist ein Kuhhandel!

Also, das was Du da eingeworfen hast ist ein Kuhhandel! Denn die Liebe scherrt sich einen Dreck um
-Eleganz
-Bildung
-Status
-Erfolg
-Reichtum-

und was Du da ales aufgezählt hast.

Es reicht mir schon, das ich mich vor mir selbst ekel.

Aber, ich denke, was ich denke, und daran werde ich nichts ändern können, ew sei denn, ich wollte anders denken, als ich denke.

Aber dafür müsste ich ja noch ekelhafter werden. Oder sollte ich etwas gänzlich auf dem Holzweg sein? Möglich ist ja alles!

Gruß
der Zahir


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.2006, 16:52 
Beziehungsvorstellungen mit einer Venus der befragten Marse:

sucht das Richtigsein in sich selbst und stellt keine Erwartungen an den Partner, hat den Mut über den eigenen Schatten zu springen, wenn es darauf ankommt. Bringt selbst ein, was sie sich vom Partner wünscht, zeigt oft und offen, dass sie fasziniert vom Mann ist und fasziniert ihn auch selbst, fördert den ausgeglichenen Austausch und Wachstum von Materie, Bildung und Sozialem, ist Freundin, Geschäftsparterin, Königin und Geliebte, beweist in der Beziehung Zuverlässigkeit, definiert und erreicht Ziele, gibt und nimmt Freiraum, um man selbst zu bleiben, respektiert die Unterschiede und schätzt die Gemeinsamkeiten, flirtet auch noch nach Jahren mit dem vertrauten Partner, ist offen für männliche Sexualität, weist auch objektiv die weiblichen Gesichtszüge (Schmollmond, kleines Kinn, hohe Wangenknochen, zierliche Nase, hoch geschwungene Augenbrauen, proportional kleiner Gesichtsfläche als der Mann) und ebenmässige Gesichtszüge (übereinstimmende Rechts-/Linksgestaltungen) auf und weibliche, lange Beine auf. Schenkt den kleinen Dingen viel Aufmerksamkeit, sieht ihrem Partner gewissermassen sogar „ähnlich“. Und sie lacht gern und oft.


So. Datt wärs erstmal von der Basis her.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.2006, 19:47 
Arista

Wenn Du die anatomischen Dinge weg gelassen hättest,m dann würde ich sagen, das Liebe genau das macht.

Liebe verbindet nämlich.

Es gibt nämlich kein passend oder unpassend. Alles ist eins. Ergo, ich kann mich mit allem!!! verbinden, mit einem Baum, einem Glas.

Wenn wir nun von Partnerschaft ausgehen, dann kommt es auf die Liebe an. Ich hann auch mit einem scheinbar unpassenden Menschen eine Beziehung haben. Durch die Liebe verbinden sich diese beiden und werden eine Einheit.

Ich habe mal für mich gsagt, ich möchte mein Leben nicht mehr mit jemanden teilen, wohl aber ergänzen.

Das trifft es ziemlich gut. Denn beim ergänzen kann ein Mensch, der mir gar nicht ähnlich ist, mir jenes geben, was mir gänzlich fehlt.

Die Liebe ist der Kit, der alles zusammenfügt.

Aber gut, da mag jeder seine eigene Sichtweise haben.



Was Du geschrieben hast jetzt, Arista, ist schön.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 77 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de