MarsVenus Logo
Aktuelle Zeit: 19.11.2017, 17:15

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 20:28 
Offline
Freizeittipper
Benutzeravatar

Registriert: 12.06.2006, 19:20
Beiträge: 82
Wohnort: Berlin
Hallo,

ich habe ja nun für mich selbst rausgefunden, dass ich selbst zur Zeit auch keine Beziehung führen könnte/sollte. Selbst wenn Mars nun wieder zurück kommen würde, müsste ich erstmal bei mir selbst "aufräumen", um mich darauf einlassen zu können. Denn was würde sonst passieren? Früher oder später würden wir wahrscheinlich wieder an den selben Punkt kommen..... denn zwar haben wir dann gelernt uns in einigen Situationen anders, ja vielleicht besser zu verhalten, nur innerlich ist noch die totale Unruhe. Ich würde mich gerne erst "reparieren" und mich erst dann auf eine "gesunde" Beziehung einlassen können. Vielleicht ja dann auch mit meinem Mars, wer weiß...

Als ich zu dieser Erkenntnis für mich kam, dass ich selbst gerade diese Phase ohne Beziehung für mich brauche tat mir so gut...ich habe mich richtig erleichtert gefühlt, richtig wohl und glücklich war ich...als wenn sich innerlich richtig was gelöst hat...

Doch steh ich da...vor dieser Erkenntnis, die mir doch so gut tat und weiß gar nicht was ich eigentlich selbst damit anfangen soll. Wie bringt man sich denn eigentlich wieder in Ordnung? Wie finde ich überhaupt raus was und wo genau meine Probleme liegen und wo diese ihren Urspung haben?? Und wie kann ich das dann wieder gerade biegen?

Ich mein das ganze Ding ist ja nun nicht damit gelöst, dass ich mir nen Fitnessstudio aufsuche, mir neue Freunde suche und einmal am Tag mehr lache und dann is alles schick...

Vielleicht bin ich auch mal wieder zu ungedultig...aber ich würde eben am liebsten sofort anfangen und loslegen, diese Erkenntnis hat mich da ganz euphorisch gemacht :D
Ja nee, aber im ernst... es kann doch nicht sein, dass jeder Mensch erstmal irgendwie zum Psychodoc muss um alte Geschichten verarbeiten zu können und um dann schließlich wirklich gesunde Bezihungen führen zu können... oder etwa doch???

Engelchen


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2010, 22:36 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 03.05.2006, 11:26
Beiträge: 2635
Wohnort: MA
nabend Engel;

da steht bei dir Alter 27, da ziehe ich mal 10 Jahre von ab wenn´s recht ist.

1. schreib mal hier auf was du eigentlich willst oder suchst, so als ersten Schritt der Eigentherapie

2. hast du nen paar Kilo zuviel (wg. Fitnesstudio)

3. wieviel Beziehungen haste denn schon gehabt und wie lange dauerten die

4. in welchem Stadtteil von Berlin wohnst du

5. holst du in der U-Bahn meist als erstes dein Handy raus oder hast du nur deinen MP3-Player im Ohr oder nichts dergleichen

6. möchtest du am liebsten dass alles ganz toll wäre

7. hörst du deutsche Schlagermusik


nachting, C.

_________________
KAUFT EUCH WAS


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.01.2010, 14:31 
Offline
Wochenendtipper

Registriert: 22.09.2009, 10:30
Beiträge: 47
conan es gibt durchaus auch leute, die solche lichtblicke erst mit 40 oder später bekommen. ist auch wurscht wie alt man dabei ist, hauptsache es kommt irgendwann.

das mit den fitnessstudio wär schon mal nen anfang - Endorphine und so^^. Mach die Augen auf, nimm auf was um dich rum passiert. Machen, machen, machen... nicht nur drüber nachdenken. egal ob muckibude, radfahren, töpferkurs, reisen oder was weiß ich. Leg einfach los, es ist deine Zeit - nutze sie!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.01.2010, 09:51 
Offline
Championtipper

Registriert: 20.05.2006, 18:25
Beiträge: 1775
Die Wolfsfrau lesen - wäre jetzt MEIN Tipp. :wink:

_________________
Widme Dich der Liebe und dem Kochen mit wagemutiger Sorglosigkeit.
(14. Dalai Lama Tenzin Gyatso)

Hör auf die älteren frauen....ich sags dir: ein mann muss eine frau glücklich machen. sonst braucht sie keinen. (Pamina)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.01.2010, 09:55 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 10:22
Beiträge: 3439
wolfsfrau ist super. das kann ich auch empfehlen!

ich hab das gelesen und n paar monate später war ich verheiratet! :-)


conan??? darf ich dich bitte auch conan nennen!:-)


wie wärs mit langlaufen??? passend zur jahreszeit!

lg

tsunami

_________________
es gibt nichts gutes, ausser man tut es!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.01.2010, 11:55 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 03.05.2006, 11:26
Beiträge: 2635
Wohnort: MA
wieso Conan, Zumi :)

aber hatte ich nicht ne schöne Startnummer diesmal.. :)
die wurde der Leistung leider nicht gerecht :mrgreen:

Mahlzeit, C.

_________________
KAUFT EUCH WAS


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.01.2010, 14:02 
Offline
Meisterschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 17.07.2006, 17:01
Beiträge: 609
Zitat:
Wie bringt man sich selbst wieder in Ordnung???


Eine gute Frage. Aber gibt es dazu eine Patentlösung? Ich hatte damit angefangen, herauszufinden, wer ich eigentlich bin, was mich glücklich macht und was nicht. Meine Reise fing vor 6-7 Jahren an, mit 21 und ich bin immer noch nicht "angekommen". Vielleicht geht es auch gar nicht ums Ankommen, vielleicht ist das vermeintliche Ziel lediglich die Motivation, die uns auf den Weg schickt.

Und vielleicht geht es auch nicht darum, das Gesamtkunstwerk akribisch zu durchdenken und zu planen, sondern einfach den einen Schritt vor den nächsten zu setzen.

Viele Grüße aus dem verschneiten Berlin-Mitte
Myself

_________________
"Ich möchte Bündigeres, Einfacheres, Ernsteres. Ich möchte mehr Seele und mehr Liebe und mehr Herz!" - Vincent van Gogh (Briefe)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.01.2010, 12:29 
Offline
Olympiareiftipper
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 11:12
Beiträge: 931
Liebes Engelchen,

Zitat:
es kann doch nicht sein, dass jeder Mensch erstmal irgendwie zum Psychodoc muss um alte Geschichten verarbeiten zu können und um dann schließlich wirklich gesunde Bezihungen führen zu können... oder etwa doch?


Bevor ich mich damals zu einem Coaching entschloß, war meine damalige subjektive Erkenntnis, dass ich zwar erkannte, dass ich etwas anders machen wollte, nur wußte ich nicht was? Ich wollte mein Leben neu ordnen, aber es fehlte mir etwas um das umzusetzen. Heute weiß ich es brauchte -für mich - eine besondere Art des Wissens ( ein Wissen was die Seele braucht um zu verstehen, damit sie bereit ist, weiter zu gehen), ich weiß nicht wie ich das besser ausdrücken kann. Wir sprechen in der Psychologie sicher nicht umsonst von Erkenntnissen. Es ist nicht etwas was wir uns anlesen könnten.

Gute Freunde rieten mir damals zu einer Kunst/Gestaltberatung. Das ist eine Therapie-Methode, wo die Seele ihren Ausdruck findet- es kam mir sehr gelegen, da ich künstlerisch tätig bin. Die Krankenkassen bezahlen diese Arbeit nicht, aber es zeigte sich schon nach wenigen Sitzungen eine erstaunliche Wirkung. Ich verstand das Woher und die Zusammenhänge- und damit konnte ich losgehen.

Wegen meiner guten Erfahrung und weil ich heute selbst in eig. Praxis tätig bin, staune ich oft was mit dieser schöpferischen Arbeit möglich ist.
Von mir kann ich sagen, dass ich bei den Lösungen (wenigstens die Suche danach) angekommen bin. Will sagen, ich klebe nicht mehr an den Fragen fest.
Dennoch stellen sich mir wie jedem anderen Menschen auch, Herausforderungen im Alltag - nur früher nannte ich das Probleme.
Ich weiß heute was richtig (für mich ist) und das ist der entscheidende Unterschied zu früher. Meine Klienten versuche ich dahin zu führen -was richtig für sie ist- Die Arbeit eines Therapeuten ist weniger Psychodoc-mäßig. Es ist eine Arbeit am/mit Menschen die den Wunsch haben, sich verändern zu wollen -von mir erhalten sie das Werkzeug (Methoden)- das Tempo und das Ziel bestimmt alleine der Klient.

Hätte ich mich verändern "müssen", oder hätte ich das Gefühl gehabt ich hätte zu einem Psychodoc gemusst, hätte ich mich wahrscheinlich mit Händen und Füssen gewehrt. Schließlich fühlte ich mich ja nicht krank.

Ich ging den Schritt nur wegen meiner Ungeduld (der Zahn wurde mir recht schnell gezogen :wink: ) um mir an kompetenter Stelle auf die Sprünge helfen zu lassen. Das erschien mir in meiner damaligen Situation Notwend-ig(end). Durch das Coaching ist bei mir vieles anders geworden.

Ich bin unendlich froh, dass ich die Kehrtwende noch in relativ jungen Jahren vollzogen habe. Wenn ich heute Klienten sehe, die um einiges älter sind als ich damals, und diese Menschen merken welche Bürde sie UNBEWUSST tragen, dann finde ich das manchmal sehr traurig und schade- dass jemand erst so alt werden MUSS.

Doch was soll man jemanden raten, der noch nicht bereit ist?, der noch ein "Müssen" und kein "Wollen" darin sieht. Immerhin, dass ist ja fairer Weise auch zu sagen, gibt es auch mit einer prof. Beratung keine Garantien, dass es danach besser wird.

Was wir nur mit Bestimmtheit sagen können ist, dass es anders wird, wenn wir an Dinge anders herangehen :wink:

LG
Cloe

_________________
********************************
Was immer du tun kannst oder träumst,
es zu können,
FANG DAMIT AN!
Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.

*********************************
Goethe


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.01.2010, 16:55 
Offline
Freizeittipper
Benutzeravatar

Registriert: 12.06.2006, 19:20
Beiträge: 82
Wohnort: Berlin
Tut mir leid, dass ich mich jetzt erst zurück melde. Ist hier zu Hause gerade ein wenig stressig und wuselig, dadurch das Mars sein Auszug nun unmittelbar bevorsteht.

Lieber cogan,

schön wäre es, wenn ich noch oder wieder 17 wäre, dann würde ich mir diese Gedanken wahrscheinlich (noch) gar nicht machen. :D

Ich hab auch keine Kilos zuviel. Eher mittlerweile ein paar Kilos zu wenig. Das Fitnessstudio wäre da eher als Wohlfühlfaktor gedacht, etwas was ich einfach für mich tun kann.

Wieviel Beziehungen ich genau hatte kann ich so genau nicht sagen, müsste man auch erstmal schauen was man denn als Beziehung betrachtet oder was eher nicht der rede wert wäre.... Ich würde sagen es waren aber 3 Beziehungen die auch etwas ernster und länger waren, meine Ehe mit inbegriffen.
Zwischen diesen Zeilen findet sich aber schon einer meiner Probleme. Ich kann nicht alleine sein oder ich möchte es nicht. Fühle mich nicht wohl dabei auf Dauer. Aus diesem Grund und weil es mir nicht erheblich schwerfällt einen Mann zu finden, bin ich auch nie wirklich alleine gewesen. Bin immer von Beziehung zu Beziehung gesprungen. Das diese dann eben meist in die Hose gingen war voraussehbar. Oder die Beziehungsmuster wiederholten sich irgendwie wieder und wieder.

Dies möchte ich nicht mehr. Ich möchte diesem jetzt aus dem Weg gehen. Ich möchte schauen, dass ich auch mal mit mir alleine sein kann. ich möchte mich erstmal wieder wirklich in Ordnung bringen, bevor ich mich wieder auf etwas einlasse oder wieder mit meinem Mann zusammen komme, um ein erneutes Wiederholen zu vermeiden.
Ich möchte eben bei mir selbst schauen was ich tun kann, um nach meiner "Selbstbereinigung" eine glückliche, normale und gesunde Beziehung führen zu können.

Und deswegen meine ich, reicht es doch nicht aus, sich nur auf sich zu konzentrieren und mal etwas für sich zu tun und es sich gut gehen zu lassen. Ich möchte in dieser Zeit eben auch Uralt Geschichten aufarbeiten, wenn es irgendwie möglich ist. Wie kann ich es richtig ausdrücken um mich Verständlich zu machen???
Eine Reinigungskur der Seele quasi um freier in eine Beziehung gehen zu können.

So prägende Geschichten zum Beispiel, die sich auch irgendwo in jeder Beziehung immer wiederspiegeln.... ist ja schön, wenn ich rausfinde, mensch, ich reagiere da und da ja immer ganz schön blöd, dass liegt daran weil ich als kind dies und das erlebt habe...
Wenn ich für mich rausgefunden habe, ok, ich hab blöde Sachen erlebt in der Kindheit und mein Vater hat sich oft sehr scheiße mir gegenüber verhalten beispielsweise.... Und nu? Schön, dass ich das weiß...Wie kann ich diese alten Verletzungen jetzt heilen? Wie kann ich da nun dennoch zu einem normalen Umgang finden?

Ich hoffe, das erklärt das vielleicht ein bisschen besser.

Simone, wie kann ich mir denn "die Wolfsfrau" genau vorstellen?? Ich kann mir halt kaum vorstellen, ich les ein paar Geschichten aus der Wolfsfrau und dann is im Kopp alles wieder in Ordnung. :D
Aber wenn sogar Tsunami dies empfehlt :D


Liebe Myself, das ist genau das was mir eben so schwerfällt im Moment. ich weiß gar nicht wo ich den ersten Schritt zuerst hin tun soll. In welche Richtung mein Weg gehen soll, das weiß ich. Aber eben nicht, wie ich Anfangen soll.

Liebe cloe,
danke für deine ausführliche Ausführung. Das klingt wirklich gut. Ich habe auch vor meinem Posting hier selbst schon an einen Therapeuten gedacht. Nur ist das hier gar nicht so einfach einen zu finden, der auch Zeit für einen findet so als kassenpatient.
ich habe schon mit mehreren Praxen gesprochen und niemand nimmt gerade neue Patienten auf. Ist das normal in diesem Bereich?
Gibt es nicht eine Möglichkeit trotzdem an einem Platz zu kommen?

Puh ich habe schon wieder soviel geschrieben, ich höre dann hier erstmal auf.

Liebe Grüße
Kl.engelchen


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.01.2010, 13:05 
Offline
Championtipper

Registriert: 20.05.2006, 18:25
Beiträge: 1775
kl.engelchen hat geschrieben:
Simone, wie kann ich mir denn "die Wolfsfrau" genau vorstellen?? Ich kann mir halt kaum vorstellen, ich les ein paar Geschichten aus der Wolfsfrau und dann is im Kopp alles wieder in Ordnung. :D


Liebes Engelchen,

wenn Du mit den Märchen was anfangen kannst, mit der Art, wie das Buch geschrieben ist... bereit bist, Dich einfach mal drauf einzulassen und nicht beim Wort Wolf gleich an den bösen Wolf denkst... dann können diese Bilder sehr tief in Dein Unterbewußtsein vordringen. Ich habe immer sehr lebhafte Träume, wenn ich in der Wolfsfrau gelesen habe. Da kommt dann viel an die Oberfläche, es ist (jedenfalls für mich und für viele andere) eine Art Therapie von Innen, vom Grund her.

Außerdem wirft die Autorin themenbezogen sehr interessante Fragen auf, die Dich in jedem Fall weiterbringen können. Ich würde es an Deiner Stelle mal lesen. Und ja, über eine Therapie würde ich auch mal nachdenken.

Es ist sehr befreiend, die Vergangenheit (und die Verletzungen der Vergangenheit) hinter sich zu lassen. Auch wenn das ganz endgültig wohl niemals möglich ist. Aber der Rucksack kann leichter werden, und dann passen auch wieder mehr schöne Erfahrungen da hinein.

Lieben Gruß, Simone

_________________
Widme Dich der Liebe und dem Kochen mit wagemutiger Sorglosigkeit.

(14. Dalai Lama Tenzin Gyatso)



Hör auf die älteren frauen....ich sags dir: ein mann muss eine frau glücklich machen. sonst braucht sie keinen. (Pamina)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.01.2010, 10:57 
Offline
Freizeittipper
Benutzeravatar

Registriert: 12.06.2006, 19:20
Beiträge: 82
Wohnort: Berlin
Ok, simone, du hast mich überzeugt :D
Ich werde mir das Buch kaufen, ich werde das mal ausprobieren udn bin sehr gespannt was mich da erwartet.
Aber erst, wenn Mars ausgezogen ist, also nächsten Monat.

Ja und das mit dem Therapeuten, sehe ich wie oben geschrieben genauso. Hach mensch, wenn ich doch nur einen Therapieplatz bekämen würde *seufz*..ich such weiter. ;)

Liebe Grüße
das kleine Engelchen


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.01.2010, 14:10 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 10:22
Beiträge: 3439
wenn du ein exemplar haben willst, nagelneu, ungelesen, zum halben preis + porto,dann sag bescheid!

isch hab 2 davon!

hab mir das letzes, nein vorletztes jahr ganz panisch geamazoned und als es ankam festgestellt, dass ich das schon seit 5 jahren im regal stehen hatte.

manchmal bin ich schusselig..................

wenigstens hab ich es dann gelesen! :-)

lg

tsunami

_________________
es gibt nichts gutes, ausser man tut es!


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de