MarsVenus Logo
Aktuelle Zeit: 19.11.2017, 17:15

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.2009, 11:39 
Offline
Championtipper

Registriert: 20.05.2006, 18:25
Beiträge: 1775
cogan hat geschrieben:
is bei euch eigentlich "alles das Wahre" oder "alles auch nicht das Wahre" ?


Frag mal Greg und Tsunami! :mrgreen:

Bei mir war es oft "auch nicht das Wahre", und das hab ich immer schnell beendet und schließlich ganz abgestellt. Jetzt ist bei mir alles so, wie es sein soll. :wink: DAS ABSOLUT WAHRE, sozusagen. Tolles Gefühl!

Lieben Gruß, Simone

_________________
Widme Dich der Liebe und dem Kochen mit wagemutiger Sorglosigkeit.
(14. Dalai Lama Tenzin Gyatso)

Hör auf die älteren frauen....ich sags dir: ein mann muss eine frau glücklich machen. sonst braucht sie keinen. (Pamina)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.2009, 13:39 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
sagen wir so, cogg,

ich weiss inzwischen ,dass ich eine wahre quelle in mir habe, die ich immer aufsuchen kann und die immer da ist, aber im unterschied zu simone und tilde weiss ich oft nicht, was ansonsten wahr ist, von dem was ich tue, und mit wem ich was tue.
auch bei gefühlen schwankt das immer wieder.
ich komme da dann zwar doch oft wieder auf das, was sich stimmig anfühlt, aber, pfff, vielleicht gibt es 92 andere möglichkeiten, die ich nicht sehe, wer weiss das schon.

ich finde diese bombensicherheit auch immer etwas verdächtig, mit verlaub, die damen.

lg pamina

_________________
Dann, ja dann müsste alles aus dem Gleichgewicht kommen und die Welt in ein Chaos sich verwandeln, wenn nicht der nämliche Geist der Harmonie und Liebe sie erhielte, der auch uns erhält.

(Susette Gontard)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.2009, 14:29 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
achso,
wahre liebe meinst du wahrscheinlich.

das weiss ich nur in einem fall ganz genau,wobei das jetzt das fazit ist, nach zig jahren erfahrung im nachhinein kapiert sozusagen.
obwohl ich es damals auch schon sehr schwer im verdacht hatte....
und in ein paar anderen fällen fand ich es auch noch sehr nah dran.


aber, ist schwierig. was ist liebe....

ich stelle eh alles immer wieder infrage.
"ist das jetzt echt so? hm.....*grübel, zweifel*

wenn ich das ab und zu mal hätte lassen können, wärs besser gewesen.

lg pamina

_________________
Dann, ja dann müsste alles aus dem Gleichgewicht kommen und die Welt in ein Chaos sich verwandeln, wenn nicht der nämliche Geist der Harmonie und Liebe sie erhielte, der auch uns erhält.



(Susette Gontard)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.2009, 14:34 
Offline
RundumdieUhrPoster

Registriert: 05.07.2008, 10:22
Beiträge: 429
Liebe Christy,

Ich kenn das Buch von Betz nicht..aber alleine die Kurzbeschreibung...da stellen sich mir mittlerweile die Nackenhaare auf.

'Der Weg zur Wahren Liebe'...so 'ist die wahre Liebe'..'wahre Liebe ist grenzenlos' und blasenblubberwerf....
Mancher Gedanke solcher Literatur ist nicht schlecht- so meine ich das nicht.Er törnt aber mM nach eher auf einer philosophsich- abstrakten Ebene an und hält einem Alltags-Realitätscheck oft gar nicht stand.Wie im übrigem ( den Autor jetzt hier nicht gemeint, kenn ich nicht) auch viel Autoren solcher Bücher nicht.Die scheitern an ihren eigenen, grandios aufgestellten Worten in der Realität im zweitem Durchgang.Aber egal....vllt ist ihr Anspruch ja manchmal nur solch grosse Worte in den Raum zu werfen.

Und Liebe und Beziehung sollte man dann auch tunlichst getrennt voneinader betrachten.Liebe selbst ist mM nach auch definitv ein Kind der Freiheit.Ich glaub auch, das ein echtes Gefühl von Liebe nahezu grenzenlos ist...ich empfinde das zumindest so.
Das alles hat aber nicht unbedingt immer etwas mit Beziehung zu tun.
Liebe, Freiheit etc pp gehören zu einer Beziehung in meinem Verständnis dazu...aber in einer Beziehung sind sie eben nur in Anteilen repräsentiert.
Das 'absolute, grosse,ganze' davon passt nicht in eine ( menschliche ) Beziehung.
Beziehungen funktionieren nicht anders, als mit bestimmten Regeln, Rahmenbedingungen.Welche das sind..können im besten Fall die jeweils Beteiligten gemeinsam entscheiden und sind sich va Dingen darin einig.

Dadurch ergibt sich automatisch eine Einschränkung von Freiheit im gewissem Sinne.Es geht nicht anders.Aber die Entscheidung sich diesen Regeln zu verpflichten- die bleibt jederzeit frei.Mit der Konsequenz: falls man sich diesen nicht mehr verpflichten will um anderes zu haben/leben...erfolgt womöglich Trennung, falls man sich nicht auf neue Regeln einigen kann.

Zitat:
Durch die auf jeden Fall der andere in seiner Freiheit begrenzt wird.
Und das passiert nicht durch sein Handeln, sondern durch meine Ängste.


Oder solch ein Satz von Dir..ja- ich denke, es geht in Beziehungen manchmal nicht anders.Man beschränkt sich gegenseitig in manchen Freiheiten .Letztlich sollte es so sein, das man es dennoch freiwillig in Kauf nimmt...muss man nicht immer toll finden...weil einem das Zusammensein mit dem anderem wichtiger ist.
Das ganze ist doch ein immerwährendes abwegen gegeneinander.Und das wird in einer Beziehung auch nie aufhören.Weil Beziehungen dynamisch sind... die Freiheit, das jederzeit aber dem jeweils anderem zu gewähren, das er sich natürlich immerzu neu entscheiden kann, ohne einen anderen da zu manipulieren, bedrohen etc pp- das ist die, welche mir wichtig scheint.
Und dein zweiter Satz: es passiert nicht durch das Handeln des anderen, sondern durch deine Ängste...naja.Kann im Einzelfall so sein.Es kann aber auch sein, das ein anderer einfach zu oft so handelt, das er mich damit grundlegend verletzt, ängstigt etc.
Und das es einfach deshalb nicht passt.
Da bringt auch der Gedanke von 'Freiheit' nix.Denn Freiheit ist immer auch die Freiheit des anderen- in meinem Verständnis.

Und bei 'wahrer Liebe' leidet man nicht...glaub ich nicht.
Ich denke, da leidet man auch mal( ..mal! wohlgemerkt).Leiden als solches lässt sich im menschlichem Leben nicht abstellen. Nur minnimieren.
Es sei denn, man versucht es mit dem Weg der Erleuchtung.
Aber denk mal drüber nach, warum diese Menschen keine (Mann/Frau) Beziehungen leben. :wink:

Grüsse Luca


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.2009, 14:42 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
sagte der dalai lama neulich auch in einem interview und kicherte sich scheckig....
er meint, wenn er sich das so anguckt, was zwischen mann und frau so abläuft, hat ers doch ganz gut getroffen als mönch. :shock: :lol:


lg pamina

_________________
Dann, ja dann müsste alles aus dem Gleichgewicht kommen und die Welt in ein Chaos sich verwandeln, wenn nicht der nämliche Geist der Harmonie und Liebe sie erhielte, der auch uns erhält.



(Susette Gontard)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.2009, 15:00 
Offline
Championtipper

Registriert: 20.05.2006, 18:25
Beiträge: 1775
pamina hat geschrieben:
und kicherte sich scheckig....


Huhu Pamina,

natürlich darfst Du dem mißtrauisch gegenüberstehen, sogar mit Verlaub :wink: - aber das ist genau das, was ich momentan auch ständig mache: mich scheckig kichern. Das muß niemand glauben oder so, manchmal glaub ich´s ja selber nicht... aber mit dem nötigen Abstand kann man ganz anders an diese Dinge herangehen, mit viel mehr Humor z.B. als wenn man mittendrinsteckt.

Und im Grunde ist es so einfach. Die Streitigkeiten in Beziehungen und sogar Beziehungen an sich sind mitunter so banal. Wenn man mit sich selbst im Reinen ist, so hab ich immer mehr das Gefühl, kann einem gar nix mehr was anhaben. Wenn man mit sich selbst NICHT im Reinen ist, ist es mit Beziehung nix und ohne schon zweimal nix.

Hör doch mal auf zu zweifeln, einfach mal mit der Faust aufn Tisch gehauen und gesagt, so, das ist es jetzt einfach und Schluß. Ich hab das auch abgestellt, das ständige Zweifeln an mir und dem Rest der Welt.

Lieben Gruß, Simone

_________________
Widme Dich der Liebe und dem Kochen mit wagemutiger Sorglosigkeit.

(14. Dalai Lama Tenzin Gyatso)



Hör auf die älteren frauen....ich sags dir: ein mann muss eine frau glücklich machen. sonst braucht sie keinen. (Pamina)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.2009, 15:05 
*kicher*

...sagt einer, der zufällig Obermuffti seiner Gemeinde ist.

Wie repräsentativ ist denn die Aussage eines Alphamönchs?
Ich behaupte: Gar nicht.

Wenns so wäre, diese Lebensform die Heil bringende, alle Mönche und Priester und Schwestern glücklich und zufrieden wären, stellt sich die Frage, warum sich diese Lebensform nicht durchgesetzt hat.

Immer mehr Klöster schließen - in unserem örtlichen Franziskanerkloster hats nur noch 15 Mönche (der jüngste ist 45, der nächstjüngste 65 jahre alt), die Zahl der F-Klöster soll von 45 auf 20 reduziert werden, bei den Benediktinerinnen siehts ähnlich aus. Ein von Benediktinerinnen geführtes Internat musste zu den Sommerferien den Betrieb einstellen.

Von den Scharmützeln hinter Klostermauern will ich gar nicht reden. Da muss man nicht erst "Der Name der Rose" gesehen oder gelesen haben...ich war neulich auf einer Firmung im Südschwäbischen. Da wurde aus dem Nähkästchen des der Basilika angegliederten Klosters geplaudert. Dort gibt es mittlerweile nur noch 3 Geistliche, weil - Knatsch mit dem Abt und dessen Gefolgsmann. Es wurde so intrigiert, dass einige der zunächst noch Verbliebenen die Flucht ergriffen haben, einer der Mönche, Alkoholiker, hat permanent den Messwein geklaut und ist irgendwann im Morgengrauen sturzbesoffen vor ein Auto gelaufen. Ein anderer ist mit seinem Liebhaber :oops: beim Turteln am Bodensee erwischt worden.

Wie im wahren - also unserem - Leben auch...

LG
Blumingdales


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.2009, 15:21 
Offline
Championtipper

Registriert: 20.05.2006, 18:25
Beiträge: 1775
Also irgendwie auch nicht das Wahre...

:mrgreen:

_________________
Widme Dich der Liebe und dem Kochen mit wagemutiger Sorglosigkeit.

(14. Dalai Lama Tenzin Gyatso)



Hör auf die älteren frauen....ich sags dir: ein mann muss eine frau glücklich machen. sonst braucht sie keinen. (Pamina)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.2009, 15:48 
Offline
RundumdieUhrPoster

Registriert: 05.07.2008, 10:22
Beiträge: 429
Blumingdales,

Zitat:
Wie repräsentativ ist denn die Aussage eines Alphamönchs?


Alpha-Mönch...jetzt lach ich mich scheckig !

Ja, was du so zu der Welt der Geistlichen schreibst stimmt schon, eh klar.

Was mich daran erinnert, das ich neulichst mit Menschen zusammen war, die tatsächlich mal hie und da auf der Suche nach Erleuchtung waren/sind...was weiss ich.
Äh- Männer (na klar) waren da mal die Hauptfiguren.Neurotisch und selbstherrlich wie jeder x- beliebige auf der Strasse...aber naja.Sie hatten auch gute Seiten.Und v.a Dingen interessante Geschichten auf Lager 8)
Da gibt's Typen, die kriegen keine gescheite Beziehung mit einer Frau hin ( was sie nicht leugnen, aber ist ja -falls Thema Beziehung eh gestrichen nicht soo relevant)...aber lassen sich auf dem Weg zur Erleuchtung von ihrem Guru- weil Hingabe !!!! ist ja soooo toll - befehlen auf einem Friedhof zu leben (In Indien wohlbemerkt ! )..betteln zu gehen...als 25-jähriger mit 'ner 70-jährigen auf Zuweisung irgendein rituelles Sex-Event verleben...stehen Tag für Tag, Monat für Monat tagelang vor dem Haus des Guru's...auf das er sie endlich hereinlässt und erhört...und glauben eines Tages, das Sex ansich schon mal eigentlich schädlich ist- muss man sich gut überlegen !! - weil mit jedem Verlust eines Samenkörnchens die eigene Vitalität- aber satt verlorengeht.

Hm..ich weiss nicht...aber ich hatte zwischendurch mal so den Gedanken, mit einer hardcore Beziehung, wo 'ne Frau sie die ganze Zeit g'scheit durch die Gegend jagen würde...mies behandeln..obskure Aufträge erteilen- hätten sie es womöglich zumindest billiger.

Also- nicht das ich mich über Erleuchtung und daran angelehnte Philosophien lustig machen will..da gibt's schon spannende und kluge und tolle Gedanken bei.
Ich denke mir seitdem, ich versuch's vllt doch lieber noch mal mit einer irdischen Beziehung..irgendwann.

Grüsse Luca


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.2009, 17:42 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
och menno neee ey, sowas kann ich echt nicht ab.....ich kotz gleich.

klar, jetzt auch noch er der alphamönch, logisch, als moderner chefzyniker lässt man sich ja von nix mehr beeindrucken, iss klar.

und jaaaa, toll, ich habs begriffen, dass man "den hype um den typen" längst scharfsinnig durchschaut hat oder was weiss ich was das soll.

applaus applaus. gähn.

:roll: :roll: :roll:

es ist etwas anderes, die liebe zu gott (und zu den menschen im allgemeinen vielleicht auch) zum lebensinhalt zu erklären, also liebe mehr universell zu leben.
ich kann damit absolut was anfangen, muss ich sagen. ich kann das sogar fühlen. ab und zu.
für mich ist die liebe zwischen mann und frau auch nicht das höchste ideal von liebe.

also, der vergleich zur persönlichen liebe steht eigentlich nicht ernsthaft zur debatte.
das weiss ihmsen aus tibet auch.
im grunde ist das auch glaube ich eine fast absurde frage für einen mönch, weil ich glaube, dass echt gelebte spiritualität so erfüllend sein kann das man sich denkt "hä? was machen die da nur....das soll ich vermissen? nö!"

es ist was anderes halt, und interessant finde ich immer wieder, nebenbei, dass viele der jungz und mädelz, die das praktizieren, ganz und gar nicht verhärmt aussehen.


ich glaub auch nicht, dass da alles heilig ist, hinter den klostermauern.
aber es gibt welche, die das echt ernst meinen und anders ticken und leben.
und nicht zu wenige, kommt mal runter vom intellektuellen sockel.





lg pamina

_________________
Dann, ja dann müsste alles aus dem Gleichgewicht kommen und die Welt in ein Chaos sich verwandeln, wenn nicht der nämliche Geist der Harmonie und Liebe sie erhielte, der auch uns erhält.



(Susette Gontard)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.2009, 17:56 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
ach so, und die zahlen in den klöstern sind rückläufig,
weil es inzwischen sehr viele andere angebote gibt, spiritualität anders auszuleben.

kirche ist ja echt nicht mehr wirklich angesagt, selber schuld.

ich würd da auch nicht mehr hingehen,aber die dunkelziffer von frauen über 45, die so ne art spiri-nonnen werden, und das echt okay finden, ist noch keinesfalls erfasst.*kicher*

ich bin da auch nicht weit weg von, da steh ich auch zu.
gott ist wenigstens verlässlich und nett und immer da..

so!! :P


lg pamina

_________________
Dann, ja dann müsste alles aus dem Gleichgewicht kommen und die Welt in ein Chaos sich verwandeln, wenn nicht der nämliche Geist der Harmonie und Liebe sie erhielte, der auch uns erhält.



(Susette Gontard)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.2009, 18:33 
Offline
Championtipper

Registriert: 20.05.2006, 18:25
Beiträge: 1775
[quote="pamina"aber die dunkelziffer von frauen über 45, die so ne art spiri-nonnen werden, und das echt okay finden, ist noch keinesfalls erfasst.*kicher*[/quote]

Eben. Bravo! Und diese Frauen gibt´s auch schon unter 45... :wink: Jetzt kennt mich hier ja keiner, und mir wird auch des öfteren hier unterstellt, ich sei bestimmt verhärmt und unglücklich, aber mitnichten ist das der Fall... wie sich grad mal wieder zu meiner eigenen Verblüffung herausgestellt hat. I still got it! :wink: Dann kann ich mich ja wieder beruhigt über den Zaun hängen...

Lieben Gruß, Simone *grad vom Blumenzwiebelkauf zurück*

_________________
Widme Dich der Liebe und dem Kochen mit wagemutiger Sorglosigkeit.

(14. Dalai Lama Tenzin Gyatso)



Hör auf die älteren frauen....ich sags dir: ein mann muss eine frau glücklich machen. sonst braucht sie keinen. (Pamina)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: ...
BeitragVerfasst: 22.08.2009, 08:17 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 18:34
Beiträge: 2523
Wohnort: Fischkopp
Zitat:
Liebe Christy,

Ich kenn das Buch von Betz nicht..aber alleine die Kurzbeschreibung...da stellen sich mir mittlerweile die Nackenhaare auf.

Liebe Luca,
der Klappentext eines Buches sagt nichts darüber aus, was dann wirklich darin steht.
Lies es, dann können wir über den Inhalt diskutieren, von dem mich manches schwer beeindruckt hat. Weil es mich betrifft.
Kann sein, dass du für dich gar nichts darin findest. Auch in Ordnung. Ansonsten habe ich keine Einwände gegen deinen Post. Und auch der Inhalt des Buches hat den nicht. ;-)))
LG
Chris

_________________
Don't push the river. It flows by itself.
Barry Stevens
**********************************
Die große Perfektion liegt in der Tatsache, dass egal was als nächstes passiert...
Du wirst dadurch „reicher.“
www.tut.com


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.08.2009, 10:13 
Offline
RundumdieUhrPoster

Registriert: 05.07.2008, 10:22
Beiträge: 429
Liebe Christy,

Okay- du hast natürlich Recht, ich kann ein Buch nicht nach Klappentext beurteilen :wink:
Es ist auch eher mein Problem, das ich bei manchen 'dieser' ( du siehst...ich bleib da ein bisserl bei meinem Vorurteil stecken, sorry- das heisst nix ) Bücher / Literatur zurückschrecke, weil sie mich nie wirklich weiter mit meinen Themen gebracht haben...sondern manchmal im Gegenteil nur mehr aus der Realität gezogen haben...und alles noch mehr verkompliziert haben....rein für mich- was meine Beziehungen anbelangt hat.Wenn ich so ein 'rotes Tuch' jetzt wittere- bin ich mehr als kritisch und sicher latent unfair :wink:

Ohne das Buch gelesen zu haben kann ich natürlich dazu gar nix sagen, stimmt.

Liebe Grüsse Luca


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: ..
BeitragVerfasst: 22.08.2009, 21:31 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 18:34
Beiträge: 2523
Wohnort: Fischkopp
Zitat:
Es ist auch eher mein Problem, das ich bei manchen 'dieser' ( du siehst...ich bleib da ein bisserl bei meinem Vorurteil stecken, sorry- das heisst nix ) Bücher / Literatur zurückschrecke, weil sie mich nie wirklich weiter mit meinen Themen gebracht haben...

Na Luca,
so gings mir auch. Aber ich traf immer wieder auch auf ganz lebensnahe, die trotzdem "diesem" Genre zugeordnet werden.
Hatte ich die dann gelesen, hab ich später oft erst andere verstanden, bei denen ich beim ersten Lesen echt nur bahnhof verstanden hab.

Dieses hier, das war für mich klar in der Sprache, der Inhalt beeindruckend für mich. Das kann für dich ganz anders sein.
Und ich, ich nehm oft nicht ein ganzes Buch und sag : So muss das von nun an sein.
Ich nehme nur die Dinge mit, die sich für mich stimmig anfühlen oder mich berühren. Hat bisher so sehr gut funktioniert.
Und manche Dinge, die sich zuert für mich echt schräg anhörten, gehören heute zu meinen liebsten Begleitern.
War aber auch ein langer Weg dahin.
Und momentan suhle ich mich in heftigen "Rückfällen" mmmpppfffff.
LG Chris

_________________
Don't push the river. It flows by itself.

Barry Stevens

**********************************

Die große Perfektion liegt in der Tatsache, dass egal was als nächstes passiert...

Du wirst dadurch „reicher.“

www.tut.com


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de