MarsVenus Logo
Aktuelle Zeit: 23.11.2017, 19:44

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Küssen - völlig losgelöst...
BeitragVerfasst: 31.08.2008, 21:27 
Andernorts wurde das Thema "Küssen" angeschnitten, leider ging das Thema zwischen Bademantel, Nachthemden und Angorasocken unter...

Wie Schocky auch finde ich das ein sehr interessantes Thema - also hier der Versuch, eine Diskussion in Gang zu bringen...verbunden mit der Hoffnung, nicht ins Schlüpfrige oder Unwesentliche abzugleiten.
Alaska schrieb:
Zitat:
Paare müssen lernen, über Sex und Bedürnisse zu reden, wenn es nicht zur Zufriedenheit läuft.... Auch wenn man selbst offen und locker ist, heißt das nicht, dass das mit jedem Partner so läuft. Wie küssen. Mit dem einen geht das gut, mit dem anderen nicht, obwohl man selbst ja derselbe bleibt. Nur in dem Fall hilft auch reden nicht. Das passt oder nciht. Ich habe gerade beim Küssen noch keine wesentlichen Veränderungen im Laufe eines Beziehungsversuches feststellen können. Entweder ging das von Anfang an wie Butter geschmiert und ich mir das vorstelle, oder es ging nicht. Da brachte auch viel üben nichts. Beim Sex selbst geht das ja, aber beim Küssen?
Oder hat da von Euch jemand andere Erfahrungen gemacht? Falls ja, wie hat sich das kusstechnisch zum positiveren entwickeln lassen?

Pamina meinte darauf hin:
Zitat:
ich glaub auch,küssen ist echt schlecht therapierbar.......ich hab auch mal versucht, jemandem zu erkären, wie ich es denn lieber hätte. sogar versucht, ihm das "beizubringen"....... das ging gar nicht...der arme kerl. seitdem weiss ich, das ist ein so ureigener vorgang, dann kann man auch gleich sagen, atme anders.

Alaska fand:
Zitat:
MIr ist küssen so wichtig, wenn das nicht geht geht gar nichts. Ich habe mal so einen ansonsten sehr netten und ansehnlichen Mann kennengelernt. Der steckt mir seinen Lappen in den Hals und ich bekam richtiggehend Würgereiz. Nein, der lies sich nicht therapieren, dieser Fehler. Ich habe mir das einige Tage angetan und dann, leider, festgestellt, dass wir nicht zusammen passen. Dafür ist mir küssen zu wichtig, als dass ich da langfristig Abstriche machen kann.
Wie gesagt - gewisse Stellungen beim Sex näher bringen, das geht.
Aber küssen ist scheinbar eine genetisch bedingte Sache. Wobei da gut und schlecht eben vom jeweiligen Paar abhängt, so glaube ich.

Simone sah das ähnlich:
Zitat:
Ich persönlich finde Küssen weitaus persönlicher als Sex - Sex kann man doch so ziemlich mit jedem haben, finde ich, da gehört nicht viel zu. Aber küssen...? Und weil es so wertvoll und speziell ist, MUSS es passen, sonst paßt es nicht.


Ich meine, Küssen ist so unendlich persönlich, so intim, so individuell, so besonders und - mir auch so wahnsinnig wichtig. Befriedigung und Lust beim Küssen kann man nicht simulieren. Das passt - oder es passt eben nicht.
Ich frage daher mal in die Runde - worauf könnt/würdet Ihr eher verzichten, wenn es denn sein müsste? Gutes Küssen oder guten Sex? Klar, beides ist das Ziel, aber mal vorausgesetzt, Ihr stündet vor der Wahl - entweder/oder.
Meine Antwort ist klar: Mein Mann muss küssen können wie ein Gott. Also: Gutes Küssen.

LG, schönen Abend
Blumingdales


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2008, 21:41 
Offline
Championtipper

Registriert: 27.04.2006, 21:19
Beiträge: 2021
Es muss schon beides stimmen, aber schlechte Küsser kommen mir nicht ins Haus :)

Fragte mich mal ein Ex, den ich nun schon seit 20 Jahren nicht mehr geküsst habe: Choco, kannst Du eigentlich immer noch so wunderbar küssen, wie damals :) :shock: Und ich war ganz perplex ... ich fragte: WIE, an sowas erinnerst Du Dich noch ???

Ja, meinte er, DAS war schon was besonderes, wie DU das konntest ... :shock:

Sieh an, sieh an ....

ICH war mir dessen - ehrlich gesagt - nicht bewusst ...

Choco

_________________
Wenn Männer glauben, unwiderstehlich zu sein,
hat es wohl meistens damit zu tun,
dass sie sich bevorzugt dort aufhalten,
wo wenig Widerstand zu erwarten ist ....


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2008, 22:34 
Offline
Meisterschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 17.07.2006, 17:01
Beiträge: 609
Nun, kann es nicht sein, dass beides unmittelbar mit den Gefühlen zusammenhängt, die man füreinander hat? Kann ein Kuss, wenn man sich aufrichtig liebt, jemals schlecht sein? Kann Sex in diesem Fall schlecht sein?

Der erste Kuss mit einem Exfreund z.B. war miserabel. Ich weiß noch, wie ich dabei dachte: "Oh nein! Er hat eine Moulinex-Zunge!" Ein paar Wochen später hatten wir uns "eingeküsst" und er war der erste Mann, bei dem mir beim Küssen die Knie wegsackten.

Wenn ich vor der Wahl stünde, würde ich mich für den guten Küsser entscheiden. Das Gefühl auf Zehenspitzen vor einem Mann zu stehen, der seine Hände um meine Taille geschlungen hat, mich leidenschaftlich an sich heranzieht und mich mit viel Gefühl - mal stürmisch, mal ganz sanft - küsst, ist unbeschreiblich. Und ich glaube, dass man seine sexuellen Bedürfnisse genauer kommunizieren kann, so dass man sich im Laufe einer Beziehung gutem Sex wie beim Topfschlagen nähern kann. Wichtig ist lediglich, die Leichtigkeit nicht zu verlieren.

Angoralosbesockte :P Grüße
Myself

_________________
"Ich möchte Bündigeres, Einfacheres, Ernsteres. Ich möchte mehr Seele und mehr Liebe und mehr Herz!" - Vincent van Gogh (Briefe)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2008, 22:34 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
schröckliche vorstellung, wählen zu müssen. wenn ich da wählen müsste---alleine bleiben!!nur eins davon......geht gaar nicht.........aber wieviel von all dem vom herzen abhängt und davon, ob einer mut dazu hat, das glaubt man ja nicht...
ich, an diesem abend niedergeschlagen von den fährnissen moderner grosstädter beim paarungsverhalten.... :( ich glaub, früher, als die jungs noch jünger waren und noch mehr mut hatten und mehr leichtigkeit und mehr hach und überhaupt, da küssten sie auch besser und hauten einfach alles raus was da war, und alles ging gut oder schief. aber auf jeden fall leichter und mit mehr sehnsucht und freude und ach. man schmiss sich aneinander aufeinander und irgendwie haben alle nicht so viel nachgedacht und nicht so hohe ansprüche gehabt und überhaupt...heul.
ich meine, alleine um mal in die gänge zu kommen.....mäh.
lg pamina


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2008, 22:38 
Offline
Championtipper

Registriert: 05.07.2007, 12:00
Beiträge: 1597
Auch bei mir gilt: Wenn's Küssen nicht passt, geht garnix. Und wenn's Küssen passt, dann kann der Rest so schlimm auch nicht sein 8).
Wobei ich noch nie schlechten Sex mit einem Mann hatte, bei dem die Gefühle gestimmt haben. Von daher war das noch nie ein Auswahl- oder Ausschlusskriterium. Wobei ich genau genommen garnicht mehr weiß wie schlechter Sex geht 8)

LG
Claudia


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2008, 22:47 
Offline
Jahrhundertposter

Registriert: 30.07.2008, 20:40
Beiträge: 3164
hast du´s gut. heul....wusste ich auch lange nicht.....ich hör jetzt mal lieber auf hier, ich bin nicht sachlich genug... 8)
lg pamina


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.2008, 23:43 
Offline
RundumdieUhrPoster

Registriert: 05.07.2008, 10:22
Beiträge: 429
Liebe Blumingdales,


eine Diskussion in Gang zu bringen...verbunden mit der Hoffnung, nicht ins Schlüpfrige oder Unwesentliche abzugleiten. :shock:

Ich frag mich ernsthaft, wie ich jetzt abstrakt über das nicht-schlüpfrige und wesentliche zum Thema Küssen was diskutieren sollte.Dann schreiben.

Küssen ist Sex- die von dir gemachte Unterscheidung kann ich nicht nachvollziehen.Und 'verzichten' möchte ich als unglaublich gerne-Küsserin schon gar nicht;-)

Es ist zum Glück selten gewesen, aber ich gebe zu: ich habe mir auch schon mal den einen oder anderen *schöngeküsst*...nix Drama, aber eben auch nicht wirklich beglückend...zumindest nicht wiederholenswert.
Sex ohne passendes und gutes und sinnliches Gefühl - ist für mich aber auch - und zum Sex gehört für mich 'ne Menge- nix, was ich unbedingt haben muss...manchmal ist dann weniger mehr 8)

Aber es gibt schon 'ne Menge guter Küsser- find ich..zum Glück;-)

Grüssle Luca


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.09.2008, 09:19 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 10:22
Beiträge: 3439
und was, bitte, ist ein guter kuss????????? oder ein guter küsser?????


ich glaube, ich bin eher ein schlechter küsser? :-(

oder ist das wie beim essen: jeder will gut essen, aber wenn man dann am tisch sitzt, stellt man fest, dass die geschmäcker doch verschieden sind!

ich hab gestern ne kleine umfrage im privaten umfeld gestartet. mein neffe <6> meint, sein lieblingskuss sei der kuhkuss. da wird einem klar, wie wenig ahnung man hat von der welt der liebe als erwachsener mann. ich frage ihn was denn um himmel willen ein kuhkuss sei. er erklärt es mir: zuerst, tsunami musst du ganz viel spucke sammeln, dann alles auf die zunge laden, diese weit rausstrecken und dann dem anderen schnell vom kinn bis hinauf zur nase schlecken...................... er führts mir vor....waschel-wisch....... als ich einwandte, dass die mädels so nen kuss vielleicht nicht so toll finden könnten, sagt er herablassend: mädels???? die sind mir egal! haben eh keine ahnung von fussball!

also nochmal meine frage: was ist ein guter kuss????? oder steht ihr auf kuhküsse???? :-)


mfg

tsunami

_________________
es gibt nichts gutes, ausser man tut es!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.09.2008, 09:27 
Offline
Championtipper

Registriert: 27.04.2006, 21:19
Beiträge: 2021
Tja, was ist ein guter Kuss ...... :shock:

Ich mag nicht diese Zitteraale, diese Abschlabberer, diese Mandelnkitzler. Das Tempo muss stimmen, da müssen sich 2 finden und miteinander wohlfühlen. Der andere muss gut schmecken ... Leidenschaft muss im Kuss spürbar sein. Verlangen ...

Und fantasievoll muss ein Kuss sein ... mal ein bißchen knabbern an den Lippen oder an der Zungenspitze ...

Öhem ... :oops: jetzt wird es schlüpfrig :)

Und nein, Sex und Küssen sind für mich nicht dasselbe .... Sex finde ich WESENTLICH intimer, als einen Kuß !

Choco (schon lange ungeküsst .... :( )

_________________
Wenn Männer glauben, unwiderstehlich zu sein,

hat es wohl meistens damit zu tun,

dass sie sich bevorzugt dort aufhalten,

wo wenig Widerstand zu erwarten ist ....


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.09.2008, 09:49 
Lu-ca hat geschrieben:
Küssen ist Sex- die ... gemachte Unterscheidung kann ich nicht nachvollziehen...


Grins...
doch, ich unterscheide. Sex, "technisch" guten Sex kann ich mit einem Menschen haben, den ich nicht liebe. Will sagen - Sex kann man sportlich sehen. "Technisch" küssen geht für mich demgegenüber nicht. Küssen ist so viel sensibler. Und erfordert zwingend Gefühl, wenn es taugen soll. Sex nicht zwingend. Von daher: Doch, es muss unterschieden werden.

Es heißt nicht ohne Grund, dass Huren ihre Freier nicht küssen...hm... :roll:

Ja, Küssen hat was von Essen...die Geschmäcker sind verschieden. Nur kann ich nen Kochkurs machen, ums möglichst vielen Gästen recht zu machen...klappt beim Küssen eher nicht, oder? Wie issn das eigentlich beim Tantra? Wird da geküsst???

Was ist ein guter Kuss? Hm...ein guter Kuss ist (fast) wie Sex. Nein - ein guter Kuss macht mich gierig. Gierig nach mehr Küssen und gierig nach Sex. Guter Sex macht mich aber nicht zwingend gierig nach Küssen.
Was ich konkret als "gut küssen" werte, interessiert hier nicht, aber ich sag nur soviel: Kein Kuhküssen. Das, ok, vielleicht in einer besonderen Situation als besondere Variante eines Spiels zwischen zwei Erwachsenen. So wie ein Welskuss.

LG, schönen Wochenstart
Blumingdales

Muss grad über mein Geschreibsel lachen...und an eine einen Ex-Freund denken. In unseren SMSen stand immer ein *ssssllllp* für Kuss.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.09.2008, 10:16 
Offline
Championtipper

Registriert: 27.04.2006, 21:19
Beiträge: 2021
Tja,

da sind die Ansichten verschieden: ich kann ausschließlich und nur Sex mit jemandem habe, den ich liebe. Küssen und knutschen hingegen kann ich auch mit jemandem, den ich nicht liebe ...

Knutschen hat für mich sowas spielerisches ... komm, wir knutschen mal :) So wie früher, heimlich mit den Nachbarsjungs :) ... so zum üben ..

Sex ... nein, das ist für mich schon was ernsteres und hat für mich auch nichts mit sportlicher Aktivität zu tun. Da ist für mich immer ganz, ganz viel Seele dabei, deshalb muss ich ja auch so gut aufpassen, mit wem ich da das Bettchen teile :)

Choco

_________________
Wenn Männer glauben, unwiderstehlich zu sein,

hat es wohl meistens damit zu tun,

dass sie sich bevorzugt dort aufhalten,

wo wenig Widerstand zu erwarten ist ....


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.09.2008, 10:23 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2007, 17:35
Beiträge: 3718
Wohnort: HH
Ja und nein.


Also früher - als meine Wassermannvenus noch sich voll austobte, was quasi heißt dass ich es mit der sexuellen Treue nicht so genau nehme (und Fische tun das schonmal gar nicht! *) ), also meinen StierMC (Treue) noch nicht entwickelt hatte - da ............. nahm ich alles auch so mit. Teilweise kannte ich nicht mal die Namen meiner Begatter *hust*.

Aber Küssen war in der Zeit................ wirklich "privat". Da kommt Gefühl mit rein.


Da bin ich bei Blumingdales - aber wie gesagt, das war noch zu Zeiten wo ich Liebe und Sex trennte.


Als ich aber an mir begann zu arbeiten ("Harmonisierung") und begann mehr GEFÜHL in die Sexualität reinzubringen (was ner Wassermannvenus anfangs etwas *hust* schwerfällt), da drehte sich das langsam um, also in den letzten paar Jahren insbesondere.

Heute knutsche ich nur noch Männer, die mich sexuell ansprechen, also Gefühl muss dabei sein.......... aber Sex ist bei mir nur noch bei "voll und ganz". Ich glaube das hat was mit Treue zu mir selber zu tun, mit meinem Anspruch an mich selber.

- also da stimme ich wieder Choco zu.


Ich kenne beides.


*) das hat nix mit dem aktuellen Partner oder mangelnder Liebe zu tun sondern wegen ihrer Grenzenlosigkeit. Die lieben nicht zu wenig, sondern zu sehr - ihr Herz ist einfach zu groß für nur EINEN Mann, deshalb. Aber sie würden nie jemanden verletzen wollen. Weshalb ich dann wohl doch treu geworden bin, ich stellte irgendwann fest, dass die Männer das nicht so toll fanden, wenn ich fremdging. Als Wassermannvenus, für die das eine Selbstverständlichkeit ist, die offene Beziehung, fiel mir das anfangs schwer zu begreifen. Inzwischen sehe ich aber, dass ich da ein "Sonderling" bin und die Masse anders denkt. Wassermannvenus ist da extrem progressiv und freiheitsverteidigend sowie besitzverabscheuend.

Aber da musste ich mir eben mein eigenartiges Denken eingestehen, von daher ist es okay, treu zu sein.


Hab ja neulich wieder bei mir selber ins Radix geschaut.........ich glaub ich mach nächstes Mal echt ne offene Beziehung mit nem Künstler, dessen Muse ich bin. Sowas wollte ich immer mit 16, bin zwischendurch einfach zu weit abgerückt von mir wegen der blöden Beziehungsbücher, die sagen, wie man was machen muss.......


---------------

Dabei braucht jede Frau was anderes. Ich halt meinen Künstler, Choco ihren Rechtsanwalt aus Düsseldorf, Blumingdales bekommt ihren Luftikus, und Myself bekommt ihren verkuschelten Herrn der witzig und gesprächig ist......

Steht alles im Horoskop.......... back to the Roots - zurück zu uns selbst!

_________________
"Shake your Moneymaker....." James Brown-"Sex Machine", 1974


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.09.2008, 10:38 
Mooomentchen mal,

nur zur Klarstellung, ehe hier ein schiefes Bild und zwar ein falsches von der kleinen Blumingdales entsteht:
Ich sage nicht, dass ich Liebe und Sex trenne. Ich sage nur, es ist aus meiner Sicht trennbar. Küssen und Liebe nicht.

Womit ich wieder bei meiner Frae nach der Hure und ihrem Freier bin...und der Frage, wo Betrug und Fremdgehen anfängt und aufhört...ist Fremdknutschen Fremdgehen? Wenn ich Chocos Meinung zugrunde lege nicht zwingend...ein weites Feld, wenn ich so drüber nachdenke...

LG
Blumingdales

@ Mathilde
Zitat:
bin zwischendurch einfach zu weit abgerückt von mir wegen der blöden Beziehungsbücher, die sagen, wie man was machen muss
Genau das sag ich doch die ganze Zeit!!!!!!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.09.2008, 10:40 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2007, 17:35
Beiträge: 3718
Wohnort: HH
Ja....... irgendwie schon.

Ich glaube, am besten man erinnert sich an seine Jugendträume damals als Backfisch..... was man so damals wollte (mein Beziehungsvorbild war damals Salvadore Dali und seine Gala, die waren ja auch sehr ...... äääh, "offen"....). Da scheint was dran zu sein, wenn ich an mich denke........... oder Choco mit ihrem Rechtsanwalt *gg*.

_________________
"Shake your Moneymaker....." James Brown-"Sex Machine", 1974


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.09.2008, 10:51 
Offline
RundumdieUhrPoster

Registriert: 05.07.2008, 10:22
Beiträge: 429
Hi Blumingdales,


"technisch" guten Sex kann ich mit einem Menschen haben, den ich nicht liebe. Will sagen - Sex kann man sportlich sehen.

Es heißt nicht ohne Grund, dass Huren ihre Freier nicht küssen

Okay- ich bin aber nicht professionell unterwegs, zum Glück.
Und ich bin auch niemand, den man mit 'technisch gutem Sex' hinterm Ofen hervorlocken kann.Ich ziehe dann tatsächlich andere *Sportarten* vor.

Und da sehe ich es ähnlich wie choco- rumknutschen tue ich wesentlich freizügiger.Sogar mit Gefühl :wink:

Wirklich gutes Küssen und guter Sex ist für mich mit einem Menschen, dem ich tatsächlich gefühlsmässig entsprechend verbunden bin. Da kommen dann die Aspekte von Hingabe und Sinnlichkeit und Nähe dazu, die das Gefühl von *gut* auslösen.Von wundervoll.
Natürlich ist Sex nicht immer ein himmelhochjauchzendes Riesenevent- machmal ist Sex einfach Sex und das finde ich völlig okay so.
Natürlich kann ich auch Sex mit jdm haben, den ich nicht liebe.Kommt vor und es ist dann ein besonderes Element- so mein ich- im Singleleben.
In langjähriger Partnerschaft ist das etwas anders zu betrachten.

Aber insgesamt kann ich tatsächlich deine Trennung überhaupt nicht nachvollziehen...wenn eher in die Richtung, das ich eher bereit bin zu küssen und nicht gleich daraus zwangsläufig weitergehender Sex rührt.
Ich würde ernsthaft nie mit einem Mann ins Bett gehen, den ich zumindest nicht halbwegs gerne küsse.


Grüssle Luca


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de