MarsVenus Logo
Aktuelle Zeit: 19.11.2017, 17:16

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 103 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 13 4 5 6 7 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.09.2008, 13:23 
Offline
Championtipper

Registriert: 27.04.2006, 21:19
Beiträge: 2021
Also,

ich hab kein Problem mit Pornos. Ich interpretiere da gar nicht viel rein .... soll sich doch jeder anschauen, wie er will. Ist doch vielleicht sogar manchmal ganz anregend :)

Ansonsten unterhalte ich mich nur mit wirklich sehr nahen Freundinnen über intime Dinge. Wenn überhaupt .... und dann auch nicht zuuuuu sehr im Detail. Andererseits möchte ich auch nicht über diverse, zu spezielle Details informiert werden. Das wird mir dann doch zu privat.

Weiß nicht ... ich mache mir gar keine Gedanken über solche Themen ...

Choco

_________________
Wenn Männer glauben, unwiderstehlich zu sein,
hat es wohl meistens damit zu tun,
dass sie sich bevorzugt dort aufhalten,
wo wenig Widerstand zu erwarten ist ....


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.09.2008, 14:41 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 10:22
Beiträge: 3439
mathilde,

tu ich ja! ich akzeptiers und bin tolerant.

jeder/jede darf tun und lassen, was er/sie will: intimitäten ausplaudern, pornos gucken, in der öffentlichkeit rumpfurzen, reval rauchen, an kirchenwände pinkeln...............ist alle kein problem, solange es mich,meine umgebung und die, die ich mag, nicht betrifft.................................

aber: ich mag das nicht tun, oder mit mir tun lassen! und werde es auch nie akzeptieren, auch wenn es ne unabänderbare und hinzunehmende weibliche eigenschaft ist, wie du sagst.


und wenn ich gross bin, werde ich auch mal ein spiesser! :-)


lieben gruss

tsunami

_________________
es gibt nichts gutes, ausser man tut es!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.09.2008, 15:05 
Offline
Championtipper

Registriert: 27.04.2006, 21:19
Beiträge: 2021
@ Tsunami

Huch :shock: meine allererste Zigarette war ne Reval ohne Filter ...

Und nu ????

Schlampige, pornöse Grüße
von
Choco

_________________
Wenn Männer glauben, unwiderstehlich zu sein,

hat es wohl meistens damit zu tun,

dass sie sich bevorzugt dort aufhalten,

wo wenig Widerstand zu erwarten ist ....


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.09.2008, 16:19 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 03.05.2006, 11:26
Beiträge: 2635
Wohnort: MA
hab mich schon gewundert, das uns Tilde beim Thema Sex so spät auf den Plan kommt. Da muss wohl nen neuen Typen rumschwirren, da hab ich jetzt erwartet das die Postings manisch bis maschinengewehrartig nur so reingeballert werden. Was war denn da noch mit dem 10 Jahre jüngeren Typen, mit dem der eine Quicky da so super war und so. die Zeiten sind wohl auch vorbei, wa.

Choco hat geschrieben:
Reval ohne
das is schon mal ok. Dazu jetzt noch ne Kanne KöPi und der Geruch von frischem Mörtel, das ist noch rechtschaffend.

nen Kumpel hatte mal von seinem Alten Pornos ausm Schrank geholt, da waren wir 15 oder so. Das waren so siebziger-Jahre-Dinger mit ekeligen Typen mit bunten Hemden und Kotleten und blass-prolligen Frauen mit Nylon-Wäsche, auf VIDEO2000 von Grundig. Am Anfang war das noch echt die Sensation, später dann immer langweiliger weil immer dasselbe. Die haben mich dann auch rausgeschmissen, weil ich mal gesagt hab, äh, guck dir mal die alte Oma da an; da meinten die he, du has ja keine Ahnung, was meinste was dir so reife Frauen alles beibringen können.

Gruß, C.

_________________
KAUFT EUCH WAS


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.09.2008, 17:45 
Ich muss ja wirklich schmunzeln...

Also - Pornos...puuuh...ich sach mal so - wenn dann Schwulenpornos. Da sehen die Jungs wenigstens lecker aus, verdrehen die Augen nicht so fürcherlich und tragen Waschbrettbauch und Coolness statt Oberlippenbart an Vokuhila-Frisur garniert mit sächselndem Akzent. :wink:

Die Frage, ob und inwieweit man Intimitäten ausplaudern darf...hm...eine gute Frage. Nein, das darf und macht man nicht, aber - was ist ein intimes Detail??? Dass ich ein befriedigendes Sexualleben führe, das alle meine Wünsche erfüllt, das darf eine Freundin ruhig wissen. Abgesehen davon, dass man mir das dann auch an einem breiten Grinsen und einer ganz besonderen Ausgeglichenheit anmerkt, dass es gut läuft... Das ist für mich aber noch kein Ausplaudern intimer Details, wenn ich ehrlich bin. Details wären für mich anatomische Besonderheiten, ob ein Partner rasiert, gepierct, beschnitten ist, was er wie und wie oft macht und kann, wie er atmet und stöhnt, all sowas, ja, das geht zu weit.
Im allgemeinen läufts bei besagter Freundin allerdings raus auf Daumen hoch oder Daumen runter.

Und das finde ich bei einer guten Freundin nicht wirklich schlimm. Denn die geht mit mir durch dick und dünn und steht mir mit Rat und Tat zur Seite, in allen Lebenslagen.

Was mir zum Thema intime Details gerade einfällt:
Intimität oder Diskretion endet offensichtlich mit dem dritten Schwangerschaftsmonat. Mir fällt immer wieder - und zwar negativ - auf, wie indiskret und detailreich Schwangere, junge Mütter und werdende oder frischgebackene Väter berichten...wie und wo der Eisprung stattfand, die Befruchtung sowieso, jedes Detail der Geburt, wie lang der Dammschnitt ist und mein Highlight - stell dir vor, Blumingdales, der Muttermund meiner Frau ist schon 5 cm weit geöffnet! Das will ich genauso wenig wissen wie ich einen Busen gezeigt bekommen möchte, der gerade ein Baby stillt. Das ganz oft von Frauen, die sich unschwanger selbst in einer Damensauna schämen...Nein - das wiederum geht mir zu weit und ist mir definitiv zu intim. Das reagiere ich ziemlich allergisch...

LG
Blumingdales
- die in der Damenrunde allerdings im Verteilen von pompösen Allgemeinplätzen nicht so schlecht ist, aber auch findet, dass es z.B. kein zu bewahrendes Geheimnis (mehr) ist, dass *ups* nach dem Verzehr von Ananas besser schmeckt als nach dem Verzehr von Knoblauch. Nö, und ein intimes Detail, zumal keinem bestimmten Herrn zuordnenbar, ist so ein Spruch schon gar nicht -


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.09.2008, 18:38 
Offline
Meisterschreiber

Registriert: 28.04.2006, 22:02
Beiträge: 656
Blumingdales? :shock:

Zitat:
Das will ich genauso wenig wissen wie ich einen Busen gezeigt bekommen möchte, der gerade ein Baby stillt.


Das hätte ich jetzt aber gerne begründet. :wink: Was bitte ist anstößig an einer stillenden Mutter?!?

Je älter ich werde, um so leichter kann ich mich von den gängigen Vorstellungen von Moral und Anstand befreien. Gutes Gefühl das.

Liebe Grüße
teresa


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.09.2008, 19:18 
Liebe Teresa,

Gegenfrage - warum ist der nackte Busen einer Stillenden in der Öffentlichkeit privilegierter als mein nackter Busen oder Deiner? Den darf ich in der U-Bahn auch nicht zeigen.

Nein, an einer stillenden Mutter, liebe Teresa, ist gar nichts anstößig. Um Gottes Willen, versteh mich nicht falsch, allerdings - für mich ist Stillen ein intimer Augenblick, der der Mutter, dem Baby und dem Vater vorbehalten sein sollte. Der gehört für mich nicht in die Öffentlichkeit gezerrt. Was viele tun. Dass das anders geht, beweisen 1000ende von Familien.

Worauf ich hinaus will ist das situativ bedingte Abdriften vom eigentlichen Schamlevel. Lass mich Beispiele benennen:

Zwei meiner Freundinnen sind super gschamig. Die gehen in keine Sauna, weder in gemischte noch Damensaunen, ziehen sich selbst bei Mädelsreisen immer im Bad um, damit sie ja niemand nackig sieht.
Eine hat sich ihre Brüste verkleinern lassen. Und schwups - schon hatten wir beim nächstbesten Umtrunk den Busen vor der Nase. Weil sie die Narben herzeigen wollte.
Die andere hat entbunden - ja, auch in dem Fall erfuhren wir alle Vorher/Nachher-Details - und schwups - schon hatten wir wieder Brüste vor der Nase, diesmal allerdings größer gewordene... :shock:

Ich muss sicher nicht erwähnen, dass die beiden, OP und Schwangerschaft liegen fast zwei Jahre zurück, beim letzten Ausflug wieder im Bad in ihre Nachthemden geschlüpft und im Bademantel VOR der Sauna liegen geblieben sind. Erklär mir die Menschen, Teresa. Bitte.

LG
Blumingdales


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.09.2008, 09:55 
Offline
Championtipper

Registriert: 27.04.2006, 21:19
Beiträge: 2021
Kürzlich saß eine Mutter stillend auf einem Hocker vor den Lippenstifregalen beim Ihr Platz :) Ich fand das ja ganz süß, aber ich hätte mir einen netteren Ort vorstellen können.

Ich geh auch nicht so gerne in die gemischte Sauna ... kürzlich war ich mit ein paar Damen in einem Wellnesshotel, wir ab in die Saune, wir dachten, es sei Damenzeit. Plötzlich kam eine ganze Horde junger, extrem durchtrainierter Burschen rein (und in dem Moment war ich doch dankbar, dass ich mich dafür entschieden hatte, meine Kontaktlinsen in der Sauna drinzulassen :) ), es handelte sich um einen Oberliga-Fußballverein. Selten so knackige Hintern gesehen .... :)

Nun ja :oops: nach einigen Anbaggerversuchen der Typen (Hallo Mädchen .... öhem ... meinten die MICH ???????????? ... Mädchen ????)
bin ich dann geflohen. Die anderen Mädels konnten das gar nicht verstehen .... aber die Blicke der Jungs und dann diese Anbaggerei, das war mich echt zu viel. Da fühlte ich mich ja noch nackter, als nackt .... :oops:

Choco

_________________
Wenn Männer glauben, unwiderstehlich zu sein,

hat es wohl meistens damit zu tun,

dass sie sich bevorzugt dort aufhalten,

wo wenig Widerstand zu erwarten ist ....


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.09.2008, 10:47 
Ach Choco,

eine so plumpe Anmache wäre doch auch im bekleideten Zustand daneben gewesen, oder? Wenn nicht nur ich sondern auch der andere nackt ist, ist das Gefüge doch im Lot.

Ich habe in der Sauna schon sehr nette Bekanntschaften gemacht...ich erinnere mich an den Abend nach meinem ersten Marathon. Ich saß total erledigt in einer Berliner Sauna und wollte einfach nur entspannen...da sprach mich ein Mann an. Ich - äääääh, bin fix und fertig, bitte, lassen sie mich doch in Ruhe...das tat er, aber auf seine Weise. Ganz ruhig setzte er nämlich ein sehr interessantes Gespräch in Gang, das wir von 95 auf 36,5 Grad abgekühlt im Liegestuhl fortsetzten. Ich lies mich, schlag mich ruhig, später von dem wildfremden Mann noch zu einem Glas Apfelsaftschorle einladen, es folgte eine Stadtrundfahrt mit einer sehr persönlichen Note, danach setzte er mich an meinem Hotel ab.

Nix mit plumper Anmache. Sondern eine der interessantesten Bekanntschaften des Jahres 2004...der Mann ist Psychodrama- und Gestalttherapeut, hat richtig was zu sagen und ist einfach ein angenehmer Mann. Wir telefonieren noch heute ab und zu...

Sowas geht auch. In der Sauna. Nackt. Nicht nur plump und eineindeutig, sondern auch neutral und freundschaftlich.

LG
Blumingdales

PS: Ja, ich gebs zu - er war auch optisch attraktiv. Glatze und ein richtig spannendes Marterpfahl-Tattoo auf dem Rücken. RRRRRrrrrrrrr...das war aber nur ein nettes Abfallprodukt...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.09.2008, 11:45 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 09:16
Beiträge: 4249
Wohnort: Marsdorf, nicht das bei Dresden oder Köln
Hallo,

muss ich tatsächlich den Hinweis darauf geben, dass ein Stillen dann, wenn es dran ist, nicht lange aufgeschoben werden kann und dass es einfach praktisch ist, dafür kein Versteck suchen zu müssen? Da, wo ich darüber Bescheid weiß, liegt absolut nicht die Absicht vor, den blanken Busen zu präsentieren.

Habt ihr noch nicht erlebt, dass jemand im Stau neben der Autobahn ihre Hosen herunter lassen muss, weil die Geografie nichts anderes erlaubt, und meint einer, dieselbe Person zeigte auch bei anderer Gelegenheit gern und umgefragt ihr Hinterteil?

schocky
der um mehr Nachsicht bittet


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.09.2008, 11:54 
Ehe ich in eine falsche Ecke gedrängt werde - NEIN - ich habe kein Problem mit Stillenden!!!!

worauf ich hinaus wollte - das situativ bedingte Abdriften vom eigentlichen und personenbezogenen höchst individuellen Schamlevel. Siehe Choco und die Sauna.

Ich ziehe das Beispiel der Stillenden hiermit ausdrücklich zurück, da es offensichtlich zu Mißverständnissen und Fehleinschätzungen führt, und verweise auf die anderen von mir gebrachten Beispiele.

LG
Blumingdales


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.09.2008, 12:01 
Offline
Championtipper
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 07:57
Beiträge: 2301
Wohnort: bei Hannover
Moin Moin,

also, ich habe alle meine Kinder gestillt, manchmal, aus Not heraus, (weil es sonst ein intensives Geschrei gegeben hätte) auch in der Öffentlichkeit, nur - ein blanker Busen - nö. Da passt das Baby unter ein Tuch, die Stillseite auch oder die Bluse war weit genug - ich mag eben nicht öffentlich blank ziehen, so oder so nicht. Wenn man die Bluse hochhebt, dann sieht man auch eh nichts, also....

Und ja, die Notsituaion auf der Autobahn im Stau, die kenne ich auch. Es gab nur, entweder neben der Kolonne in den Schnee oder dem Kind sagen "mach in die Hose". Da hätte sich das Mädel gewünscht, ein Kerlchen zu sein. Ich mir, in der entsprechenden Situation, auch.....

Ansonsten, wer`s nicht mag, der muss ja auch nicht hinsehen.

Liebe Grüße
Ansa

_________________
Sei zärtlich mit den Kindern, mitfühlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftmütig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.08.2009, 23:42 
Offline
Freizeittipper
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2008, 21:38
Beiträge: 63
Wohnort: Nähe Köln
Guten Abend,

zuallererst muss ich mal Verwunderung äussern, dass das Flämmlein meiner Idee, dass hier zu Beginn gleich ausgetreten wurde, doch noch Luft bekommen und sich zu einem prächtigen Fred entwickelt hat.

Und, wie dieser aussah. Erst ging's ganz verklemmt vermeidend zu, dann platzten (darüber) die ersten Äusserungen heraus, und letztendlich ging es dann recht unverklemmt um pragmatische Themen wie Sauna und Stillen.

Offenheit, wo sie denn Sinn macht, und vor Allem Natürlichkeit - das meinte ich mit meinem Vorschlag.

Denn, wundert das, ich sehe sexuelle Belange im Zusammenhang mit der Einschätzung von Mars-Venus-Beziehungen als elementar an. Ganz elementar.

Stillen in der Öffentlichkeit finde ich übrigens auch GRENZWERTIG. Ich mag keine blanken Busen sehen, man kann sich zumindest irgendwie ein wenig zurückziehen.

In diesem Forum geht es wohl eher um Grundsatzdiskussionen. Oder wie formulier ich das? Worum geht es hier?

Summsi


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.08.2009, 00:12 
Offline
Championtipper

Registriert: 20.05.2006, 18:25
Beiträge: 1775
Eigentlich sehr schade, daß DU Dich so gar nicht dran beteiligt hast, hm? Was sollte die Frage dann eigentlich?

Jetzt wo Du mal wieder da bist, könntest Du mir ja meine Frage von damals beantworten: Was konkret fandest Du so gut an dem Buch "Mars, Venus und Eros"?

Gespannte Grüße, Simone

_________________
Widme Dich der Liebe und dem Kochen mit wagemutiger Sorglosigkeit.
(14. Dalai Lama Tenzin Gyatso)

Hör auf die älteren frauen....ich sags dir: ein mann muss eine frau glücklich machen. sonst braucht sie keinen. (Pamina)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.08.2009, 18:14 
Offline
Zwischendurchtipper

Registriert: 26.04.2009, 02:46
Beiträge: 149
Hm, also lieber ein schreiendes baby in dr Öffentlichkeit? Soclhe Aussagen von Frauen hab ich auch selten gehört, interessant.

Da wo ich es miterlebe stillen die Mütter, weil es offenbar dran ist, weil ein bedürfnis eines ansonsten Ausgelieferten besteht und keineswegs, weil sie sich zur schau stellen wollen. Auf den Gedanken muss man erstmal kommen! Darüberhinaus sehe ich selten blanke Busen der stillenden sondern die Köpfe der babys davor und nicht selten auch noch tücher und auch das weniger aus Scham, sondern um das baby nicht abzulenken... Da sieht man in sommerlichen städten in D und anderswo aber sonst mehr Fleisch als ausgerechnet beim stillen.

dazu kommt noch, dass ich die weibliche brust beim stillen überhaupt nicht als sexualorgan wahrnehme sondern in ihrer ganz eigenen funktion der Ernährung, da käm ich nichtmal auf den Gedanken das geil - oder eben grenzwertig zu finden.

Schade das.

Paul


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 103 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 13 4 5 6 7 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de