MarsVenus Logo
Aktuelle Zeit: 20.11.2017, 04:49

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.10.2015, 15:57 
Offline
Championtipper

Registriert: 12.05.2006, 13:32
Beiträge: 1748
Hi zusammen

wie ich ja im anderen Thread geschrieben hatte, war ich im Sommer kurzzeitig liiert bzw. schwer verliebt.
Es war wirklich ein sehr schönes Gefühl...ich war sooo glücklich und gab die Zeit mit ihm total genossen. ich verstehe das nicht, ich habe wirklich gedacht, dass ich mich verliebt habe. Jetzt ist es vorbei. Ich bin sogar genervt von meiner Bekanntschaft.
Er ist so unheimlich anhänglich ... das nervt mich. Er hat schon mehrfach gefragt, warum wir es nicht weiter versuchen können. Er verstehe es nicht, was los sei, es wäre doch alles so schön gewesen.

Ich verstehe mich nicht - er ist wirklich ein herzensguter Mann, der niemals fremdgehen würde, total verlässlich und bodenständig. Er hat alles wovon andere Frauen nur träumen. Sieht auch gut aus. Er zeigt seine Gefühle, ist liebevoll, macht Geschenke, redet viel, ist ein super Vater und kommt super mit meinem Sohn aus.

Könnt ihr euch vorstellen, dass er für mich zu perfekt ist? Ich kann damit nicht umgehen, wenn mich einer so sehr liebt. Versteht ihr das?

Ich bin ausserdem ein Mensch, der viel vpn äußeren Faktoren abhängig macht. So blöd sich das anhört, für jeden, der schonmal richtig mit Haut und Haaren verliebt war... aber für mich spielen auch Faktoren eine Rolle, wie z.B. ,der Stress mit meinem Ex, zu früh zusammen gekommen, nach der Trennung etc., er ist noch nicht geschieden ist, er ein Haus direkt neben seinen Eltern bewohnt und mich das stört, etc.

Bin ich echt so kopfgesteuert und kann mich vielleicht gar nicht so sehr verlieben, dass mich äussere Faktoren komplett kalt lassen? Er meinte immer, es gäbe doch für alles eine Lösung wenn man sich nur stark genug liebt.
Bin durcheinander... wir haben uns wohl zu einem falschen Zeitpunkt ineinander verliebt.

LG
Luna


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 07.10.2015, 15:08 
Offline
Olympiareiftipper

Registriert: 19.03.2013, 23:13
Beiträge: 955
Zitat:
Könnt ihr euch vorstellen, dass er für mich zu perfekt ist? Ich kann damit nicht umgehen, wenn mich einer so sehr liebt. Versteht ihr das?

Luna, ja, ehrlich gesagt, ich verstehe das sehr gut. Wenn einer seine gesamte Aufmerksamkeit nur noch auf mich richten würde, würde das mein Feuer auch schnell ersticken. Und natürlich fühlst du dich nun schuldig. Als hättest du einen Haufen Schulden bei ihm angehäuft. Und wenn er dich nun bedrängt, scheint er das ja ähnlich zu sehen? Zumindest fühlt es sich wahrscheinlich so an.

Ich würde mir da nicht allzu sehr den Kopf zermartern, was mit mir nicht stimmt. Immerhin gehört schon einiges dazu, in jemandem binnen drei Monaten das Feuer komplett zu ersticken. Sooo perfekt kann's ja nicht gewesen sein. Auch wenn du's an nichts Speziellem festmachen kannst.

Kopf hoch, der Richtige kommt schon noch :-) Dieser war's halt nicht.
LG, Trixie


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 08.10.2015, 08:37 
Offline
Championtipper

Registriert: 12.05.2006, 13:32
Beiträge: 1748
Hallo Trixie,

so hat sich das angefühlt - als ob sich alles nur noch um mich dreht. Da bin ich nicht mehr mitgekommen und er hat mich irgendwann abgehängt.
Es waren genau 2 Monate in denen wir uns kennengelernt haben und zusammengekommen sind. Also, ich finde, wir waren tatsächlich zu schnell unterwegs. Aber das ist genau die Zeit (oder auch mal 3-4 Monate) in der sich entscheidet, ob das was wird oder nicht. Man muss auch dazusagen, dass er praktisch null Beziehungserfahrung hat, mal von der 12 jährigen Ehe mit seiner Frau abgesehen.

Und er ist einer, der nicht alleine sein kann. Der eine Frau braucht um sich glücklich zu fühlen. Das hat mich dann schon schockiert, das zu erkennen.
Man hat gemerkt, dass er da ganz anders unterwegs ist, als ich es bin mit meinen diversen gescheiterten Beziehungen. In so einem Moment denke ich dann schon, dass ich etwas vermurkst bin und hoffe ich immer, dass der Richtige dann doch noch kommt. Und ich mein Beziehungsleben auch mal auf die Reihe kriege. Länger als 5-6 Jahre hat eine Beziehung bei mir nie gedauert.

Ich habe ihm das deutlich gesagt, dass er einsehen muss, dass er meine Unsicherheit in meinen Gefühlen, durch viel Zureden nicht verändern kann.
Es gibt doch diese blöde Konfuzius Weisheit "wenn du etwas liebst lass es frei kommt es zurück, dann gehört es dir " gilt. Das stimmt immer.

Wenn man es von aussen betrachtet, war schon alles perfekt - aber eben das Gefühlsleben, das Innen war es dann doch nicht.
Was mir halt echt wehtut ist, dass man bei solchen Geschichten echt auch einen guten Freund verliert. Die Kinder verstehen sich gut und es ist schade, dass man nicht ab und an, was miteinander unternehmen kann. Aber dafür ist er noch viel zu sehr emotional drin. Deswegen lasse ich ihn auch in Ruhe.

LG
Luna


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 08.10.2015, 12:13 
Offline
Olympiareiftipper

Registriert: 19.03.2013, 23:13
Beiträge: 955
:-) Na, sogar nur zwei Monate. Das stellt ja alles in den 'Schatten, was ich bislang so gehört habe. Ich meine, wenn man bedenkt, dass du anfangs sagtest, du seist schon ewig nicht mehr so verknallt gewesen, und dass allein der Hormonrausch mindestens ein halbes Jahr braucht, um sich von allein wieder abzubauen. Da muss sich einer schon extrem anstellen, um solche natürlichen Prozesse derart zu verkürzen. Und dass die Rollen so klar verteilt waren "Luna die Verkorkste und er mit seiner langen Ehe" macht die Sache für dich klar: Du musst es verbockt haben. Du hättest mithalten müssen, konntest du nur nicht, weil du ja so verkorkst bist. Ist natürlich Quatsch.

Wir haben einen langjährigen Freund, der war auch mal jahrelang verheiratet und präsentiert uns nun eine Freundin nach der anderen. Diese Beziehungen laufen sehr ähnlich wie das, was du beschreibst. Als Kumpel ist er nicht zu toppen, aber als Kerl? - Ich würde wahnsinnig mit dem! Das geht schon bei so Kleinigkeiten los, dass man als Außenstehender denkt: "Die Frau ist nach spätestens einem halben Jahr weg." Zum Beispiel, wenn es um Unternehmungen geht. Nie ein eigener Wunsch. Immer nur: "Was möchtest DU denn machen?" Ich meine, welche Frau hat denn auf Dauer Lust, mit ihrem Butler oder Chauffeur in die Kiste zu gehen :mrgreen:
LG, Trixie


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 09.10.2015, 10:03 
Offline
Meisterschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 17.07.2006, 17:01
Beiträge: 609
Hallo liebe manialuna,

auch ich kann Deine Gefühle bestens nachvollziehen. Meinst Du denn, dass Du unterbewusst fürchtest, einen so "perfekten" Mann nicht zu verdienen, oder dass Dich diese "Perfektion" jetzt, nachdem sich der Hormonstrudel der Verliebtheit gelegt hat, eher langweilt?

Nach zwei Jahren Ehe und einem ähnlichen Problem (ich startete hierzu irgendwann im letzten Jahr einen Thread), habe ich ein paar für mich unbequeme Antworten zu diesen Fragen gefunden, die Dir vielleicht auch helfen:

1. Wenn ich mich langweile, hat das weniger mit meinem Liebsten zu tun, sondern eher damit, dass ich mein Leben nicht spannend genug gestalte.
2. Möchte ich eine Beziehung, die ein warmer gemütlicher Platz ist oder lieber eine Telenovela-Drama? Telenovela-Dramen sind zehrend, but they keep you on your toes. Hat auch etwas. Mich lenkten sie jedoch von den eigentlichen Sachen ab.
3. Möchte ich eine Beziehung, die mir Rückendeckung bei den Rätseln des Alltags gibt oder eine, die selbst das Rätsel ist?

Das alles heißt übrigens nicht, dass es Deine Schuld ist. Es bekräftigt auch nicht Deine Angst, verkorkst zu sein. Das alles fragt nur:
Wer ist manialuna und was will sie vom Leben und von einer Partnerschaft?

Es herzt Dich aus der Ferne
Myself

_________________
"Ich möchte Bündigeres, Einfacheres, Ernsteres. Ich möchte mehr Seele und mehr Liebe und mehr Herz!" - Vincent van Gogh (Briefe)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 09.10.2015, 14:56 
Offline
Championtipper

Registriert: 12.05.2006, 13:32
Beiträge: 1748
Hallo myself

ich weiss durchaus was ich will! Das wusste ich auch bei meinem Ex (mit dem ich das Kind habe) was ich will und was nicht. Deswegen habe ich, nachdem die Probleme angefangen haben, diese Trennung auch forciert und auch durchgezogen.

Das Problem mit meiner neuen Bekanntschaft war nur, dass ich ihn in den 8 Wochen erst in vollem Umfang kennengelernt habe.
Und da liegt der Knackpunkt!

Ich hab mich bereits verliebt gehabt und bin ein paar Schrittchen zu schnell und zu weit gegangen...bevor ich gemerkt habe, dass doch nicht alles Gold ist was glänzt. Ich wollte es auch nicht wahrhaben, dass es mich beispielsweise stört, dass seine Eltern so nah wohnen und quasi täglich präsent sind.... oder dass seine Ex noch zigtausend Sachen im Haus gelagert hat und den Auszug auf Raten praktiziert. Es gibt da noch mehr so Sachen, die ich erst gemerkt habe, als ich dann mal bei ihm zuhause war... und den Alltag mitbekommen habe.

Ich glaube gelangweilt habe ich mich nicht - aber ich war einfach dann irgendwann genervt. Von tausend Kleinigkeiten.

Ich glaube nicht, dass ich einen solchen perfekten Mann nicht verdiene - eher dass mich das im Alltag dann nervt. Ich bin aber durchaus keine Dramaqueen, die eine turbulente Beziehungen gewohnt ist und die vielleicht sogar will- Nein, ich mag die Beziehung sehr wohl als warmen gemütlichen Platz.
Nur bei ihm, da hab ich mir wohl beim Kennenlernen, dann was anderes gewünscht als ich dann letztendlich bekommen habe...

Ganz liebe Grüße
Luna


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12.10.2015, 10:04 
Offline
Championtipper

Registriert: 12.05.2006, 13:32
Beiträge: 1748
Es war einfach alles zu früh und zu schnell, mit dem neuen Mann.

Ich selber arbeite sehr an mir, dass ich wieder zu Selbstbewusstsein komme. Es dauert aber echt lang... länger als ich es mir wünsche.
Eine zerstörerische Beziehung und ein kontrollsüchtiger Partner hinterlässt seine Spuren, ganz klar.

Ich hatte nach der Geburt wahrscheinlich so etwas wie ein Babyblues und mein Ex hat mir nicht helfen können, sondern das ganze noch schlimmer gemacht, durch seine eigenen psychischen Probleme. Das war wirklich eine sehr ungünstige Konstellation, die sich da mit meinem Ex und mit mir ergeben hat, mit dem Kind. Aber früher als 2 Jahre danach konnte ich mich irgendwie nicht von ihm lösen. Es war allerhöchste Zeit und ich hoffe, dass auch er seinen Frieden findet und mir nicht weiter das Leben schwer macht.

Myself, wie geht es dir den? Wie gehst du denn mit den für dich unbequemen Fragen um ?

Grüße
Luna


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 22.10.2015, 00:12 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2009, 18:06
Beiträge: 4357
geht der Artikel etwas in die Richtung?

http://www.welt.de/gesundheit/psycholog ... aufen.html

Das ist übrigens auch umgekehrt der Fall.
Also warum zu nette Frauen oft schlecht behandelt werden.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 22.10.2015, 00:15 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2009, 18:06
Beiträge: 4357
Obwohl, ich sehe gerade, 8 Wochen......... das ist ja gar nix.
Du hast Dich anfangs in eine Projektion, ein Wunschbild verliebt und dann festgestellt, dass er eben nicht der ist, für den Du ihn gehalten hast.

Das ist alles. Nix dramatisches.
Den Artikel oben finde ich aber auch sehr wahr - ist aber ne andere Problematik.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 27.10.2015, 08:26 
Offline
Championtipper

Registriert: 12.05.2006, 13:32
Beiträge: 1748
Der Artikel passt voll und ganz auf meine 8-Wochen Bekanntschaft.
Das ist tatsächlich wahr, was da steht.
Zu "gut für die Welt" sein, heisst nicht automatisch, dass es auch der richtige Weg ist. Natürlich hätten diese lieben Männer (und Frauen) einen Partner verdient. Eher als die Arschlöcher. Aber so einfach ist die Welt nunmal nicht. Diese Menschen haben auch Defizite, wie alle Menschen.
Er ist z.B. ein Mensch, der offen zugibt, dass er nicht alleine sein kann.
Er ist todunglücklich ohne Frau an seiner Seite. Und da haben wir schon das Problem. Soche Menschen können nichts mit sich anfangen, brauchen immer die bestätigung und den Anstoß von aussen. Und das wirkt dann irgendwann abstoßend.

Für mich ist die Sache auch klar, mittlerweile.

Und er hängt immer noch an mir. Da war es schon ein Fehler nach 6 Wochen mal nach dem Befinden zu fragen. Schon hat er sich wieder Hoffnungen gemacht :-(

LG
Luna


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 30.05.2017, 11:48 
Offline
Freizeittipper
Benutzeravatar

Registriert: 23.08.2016, 14:37
Beiträge: 51
Wohnort: Düsseldorf
Tilde hat geschrieben:
Obwohl, ich sehe gerade, 8 Wochen......... das ist ja gar nix.
Du hast Dich anfangs in eine Projektion, ein Wunschbild verliebt und dann festgestellt, dass er eben nicht der ist, für den Du ihn gehalten hast.

Das ist alles. Nix dramatisches.
Den Artikel oben finde ich aber auch sehr wahr - ist aber ne andere Problematik.



Ja dem kann ich nur zustimmen. Leider passiert das manchmal, aber man kann sich auch nicht dazu zwingen
jemanden zu lieben

_________________
"Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf.
"Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 22.08.2017, 15:50 
Offline
Wochenendtipper
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2016, 11:01
Beiträge: 30
Wohnort: Lehrte
Hallo,

ich habe mal dieselben Gefühle gehabt. Auf einmal wird man überholt und alles fühlt sich plötzlich nicht mehr richtig an.
Das ist nicht schlimm und es liegt nicht an deinem Unvermögen. Ich sage dir, woran es liegt und hoffe, du wirst es nicht in
den falsche Hals kriegen:

Er ist nicht der richtige für dich.


Aber: Der richtige wird noch kommen. Deine Liebe. bei der es leicht ist. Der eine Mensch, der einfach instinktiv spürt, wann du Zeit
brauchst, wann er was tun soll und wann nicht.
So war es bei mir.

Mach weiter und hör auf dein Herz. Lass gehen.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de