MarsVenus Logo
Aktuelle Zeit: 21.08.2018, 18:16

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03.11.2015, 20:27 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2009, 18:06
Beiträge: 4357
Folgende Studie möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Studie belegt: Männer sind erst mit 43 Jahren erwachsen

An alle Frauen, die sich über die unreifen Dinge aufregen müssen, die ihr Partner vollbringt, an die Single Ladies und an alle Frauen, die ihren Freund endlich heiraten wollen: Lehnt euch zurück und entspannt euch - Männer brauchen einfach länger zum Erwachsenwerden. Wie die Ergebnisse einer Studie des britischen TV-Senders Nickelodeon belegen, werden Männer erst mit 43 Jahren erwachsen. Davor sind sie kindisch und unreif und müssen sich erst finden. Frauen dagegen haben typischerweise schon wesentlich früher erkannt, um was es im Leben geht, nämlich mit 32 Jahren.


mehr in
http://www.jolie.de/sex/wann-sind-maenner-erwachsen

Das sehe ich genauso, übrigens. Der Lebenserfahrung nach.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03.11.2015, 20:39 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2009, 18:06
Beiträge: 4357
Männer bleiben 43 Jahre lang Kind
http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/ ... -lang-kind

lesenswert
https://www.destatis.de/DE/Publikatione ... cationFile


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03.11.2015, 20:49 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2009, 18:06
Beiträge: 4357
Die zwote Studie ist interessant.
junge Männer leben nach dem Prinzip:
"Mammi macht die Wäsche, meine Kohle besorg ich mir selber."

junge Damen leben nach dem Prinzip
"Ich ziehe früh aus und Pappi zahlt meine Miete."

Na dann kann ja nix mehr schiefgehen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 09.01.2016, 12:17 
Offline
Olympiareiftipper

Registriert: 19.03.2013, 23:13
Beiträge: 955
Hallo Tilde, nun mach's doch nicht so spannend :-) Was is'n nu aus den Hochzeitsplänen für Dezember geworden? Habt ihr's getan? Berichte.

Wo sind denn alle hin? - Ich hab deinen anderen Thread mit Interesse die ganze Zeit verfolgt, wollte da aber nichts reinschreiben, sondern dich einfach mal erzählen lassen. Da von anderen Gläubigen hier im Forum kein Widerspruch kam, nehme ich an, dass sie mehr oder weniger dasselbe meinen wie du, wenn sie sagen, sie seien gläubig? Das war das, was ich herausfinden wollte: Was meinen die genau damit? Erstaunlich finde ich, wie wenig sich das im Alltag zeigt. Dass es überhaupt möglich ist, sich miteinander zu unterhalten, ohne dauernd an weltbildliche Grenzen zu stoßen.

Na gut, das war's erst mal von mir. Ein schönes neues Jahr wünsche ich dir. Und natürlich auch allen anderen, die hier noch ab und zu reinschauen. LG, Trixie


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 10.01.2016, 22:59 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2009, 18:06
Beiträge: 4357
Du bist ja süß! :) Haste's Dir gemerkt, ja?
Yes, we did it. Ich bin jetzt ganz offiziell mit Stempel und allem drum und dran so richtig von Amts wegen offiziell unter der Haube und stolzer Besitzer eines neuen Nachnamens, an den ich mich beim Unterschreiben immer noch gewöhne.

Die Party folgt im Sommer, inklusive freikirchlichem evangelischem Prediger!
Und wenn alles gut läuft, lässt mein Mann sich im Februar taufen.
Also - alles ganz privat, im engeren Familienkreis, 16 Personen und beim Amt, mit viel Musik (bei uns wird immer viel musiziert) haben wir hinter uns. In Hamburg. ( Ich habe meine Söhne davor bewahrt im Matrosenanzug Blumen zu streuen :mrgreen: Ich dachte ja nur, so für's Foto, wenn sie später anfangen zu nerven, "den coolen Macker raushängen zu lassen" für die Freundinnen, um sie zu erpressen oder so ("Was heißt hier uncool, hä? Ich könnte da noch ein Bild auf Facebook posten von Dir..." :P 8)

Der Rest kommt noch. Wir sind in der Planung, denn bald müssen wir Einladungskarten verschicken.


Frohes Neues Jahr,
Tilde


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 11.01.2016, 17:22 
Offline
Olympiareiftipper

Registriert: 19.03.2013, 23:13
Beiträge: 955
Das freut mich sehr für dich! Was so ne Knatterpause alles bewirken kann :mrgreen: Ich hoffe, der neue Nachname ist kein wesentlich größeres Opfer als die Taufe :-) Und ich wünsche dir natürlich, dass du nie bereuen musst, die Matrosenbilder nicht gemacht zu haben. Liebe Grüße, Trixie

P.S.: Na klar hab ich mir's gemerkt! Die anderen bestimmt auch, nur waren die zu taktvoll für die Nachfrage -:) Oder hier kommt tatsächlich keiner mehr vorbei. (Wobei Ansa zumindest noch regelmäßig den Spam löscht.)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 11.01.2016, 18:08 
Offline
Championtipper
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 07:57
Beiträge: 2301
Wohnort: bei Hannover
Na ja, ich bin noch hier, aber Selbstgespräche muss ich nicht führen. :mrgreen: Von daher.....

@ Tilde, ich wünsche Dir und Euch von Herzen alles Gute. Eine Ehe kann etwas Wunderbares sein und wenn Beide an sich und mit sich arbeiten überdauert sie jeden Sturm. Das wünsche ich Euch.
Eine Taufe so so, untertauchen im See - wie damals meine Tochter - oder, aufgrund des Wetters Badewannentieftauchen? Es war eine sehr bewegende Feier, seinerzeit. Ich wünsche Euch einen Tag voller Inspirationen.
Matrosenanzüge :dance: you made my day.

@ Trixie, schön von Dir zu lesen, ich hoffe mal, es geht Dir gut?

Ansa

_________________
Sei zärtlich mit den Kindern, mitfühlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftmütig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 11.01.2016, 21:28 
Offline
Olympiareiftipper

Registriert: 19.03.2013, 23:13
Beiträge: 955
Ja, meine Gute, mir geht's ausgezeichnet. Ich mach ab Februar ein Jahr Bufdi! Darauf freue ich mich. Und du? Hast du deine Praxis schon eröffnet? Wie läuft's mit dem Schwiegermonster? ...Plauderthread?
LG, Trixie


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13.01.2016, 21:34 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2009, 18:06
Beiträge: 4357
Danke Ihr Lieben!
Uns geht es wirklich gut soweit.
Wobei - heute ging es rund. Einen SEK-Einsatz mitgemacht. Ganz schön erschrocken, aber war alles in Ordnung. 20 Bullen stürmen bei uns rein, mit entsicherter Pistole und dann echt wie im Fernsehen, wurden alle Räume nacheinander "gesichert" ("SICHER!") schreit dann immer einer, nach Überprüfung, ob da irgendwelche Typen mit Knarre drin sein könnten. Also wie im Film!

Die hatten jemanden gesucht. Danach war ich so fertig, dass ich fast wieder angefangen hätte zu rauchen. Hat sich dann aber geklärt. Alles gut. Uff. Wir waren ja mehrere im Büro.

.....und wir fühlen uns in Berlin sehr wohl. Vor allem ich. Hier ist einfach doch mehr Kultur als in Hamburg. Ich liebe diese ganzen Galerien von Underground Künstlern, ich stöber da gerne rum und kaufe dies oder jenes..... Einfach inspirierend.

Am Montag stolper ich so vormittags auf dem Trottoir vom Arzt kommend in eine andächtige Menschenmasse hinein, die einen Häusereingang mit Blumen, Grabkerzen und Fotos geschmückt hatten - wie bei den Anschlägen in Paris zuletzt. Kameras waren auch dabei - und ich traute mich nicht, zu fragen, wer denn da gestorben sei.

Abends in den Nachrichten erfahre ich dann, dass Bowie gestorben ist und mir fällt ein, ach ja stimmt, der hat ja mal mit Iggy Pop sich da ne Bude geteilt....

Tja - ditt iss Berlin! Kultur kann man eben nicht kaufen.

Fällt mir gerade ein.

In diesem Sinne
DAVID BOWER - REBEL REBEL


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24.01.2016, 22:56 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2009, 18:06
Beiträge: 4357
Ich bin absolutely not amused.
Der Mann, der da mit mir in derselben Wohnung und so (Ihr wisst schon), zieht ernsthaft in Betracht, unseren Urlaub in Wien zu verbringen. Wien! Ich war noch nie dort und ich muss da auch nicht hin! (Ich hoffe, hier liest kein Wiener mit oder nimmt das irgendwie persönlich). Es gibt viel spannendere Städte und da stehen für mich nur London, Paris oder Rom zur Debatte.

Wien. Ich wüsste nicht, was ich da soll.
War jemand von Euch schonmal dort?

Ich dachte erst, das ist ein Scherz, aber der meint das ernst. Vor allem die Begründung: "Da waren wir noch nicht!"

Ja und??????? So what! :evil:
"Genau - da waren wir noch nicht - und das ist auch gut so!"

Was soll ich denn da.
Da soll ich auch noch Geld für ausgeben oder was.

Küss die Hand, gnä' Frau.
Vielleicht braucht er mal paar Tage "für sich". Sieht mir ganz danach aus.

Kann er haben.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24.01.2016, 23:11 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2009, 18:06
Beiträge: 4357
Hoffentlich wird die Ehe nicht so wie bei unseren Freunden. Wir haben Bekannte, die leben folgendermaßen:
Beide um die 50, seit 15 Jahren verheiratet, beide Ärzte. Seit 5 Jahren wohnt der Mann im (ausgebauten) Keller des Hauses, weil die Frau immer dicker geworden ist nach der Hochzeit (obgleich sie Ärztin ist) und es jetzt auch geschafft hat, dass die Kinder ganz dick geworden sind (Teenager). Der Typ trägt ne Mörderwut gegen seine Frau in sich. Er war hingegen schon immer schlank und gutaussehend (seine Frau früher auch, aber die hat ja 40 Kilo zugenommen). Wenn man den neben seiner Familie sieht, denkt man nicht, dass die was miteinander zu tun haben.

Ich weiß nicht, ob er in den Keller gezogen ist wegen dem Gewicht, oder ob das ein Symptom der Horror-Ehe ist, die die beiden führen.............. Ehrlich gesagt, weiß ich sowieso nicht, was ihn da hält, der Typ ist eigentlich super attraktiv.... und haust da in seinem Keller.

Irgendwie - mal abgesehen von meinem Ex und dem Vater meiner Kinder und dessen Frau, die aber andere Probleme haben - sind bei uns im Bekanntenkreis neuerdings alle Paare, die etwas länger verheiratet sind, total am Ende oder geschieden. Hätte ich bei denen nie gedacht. In den 30ern haben die alle geheiratet und Kinder bekommen, und jetzt mit 50 ist das bei denen so, die Kids sind flügge und die Männer nehmen sich alle Geliebte, als Zweitfrauen, lassen sich oft scheiden (oder auch nicht), und die Frauen sind alle dick geworden.

Das zieht sich wie ein roter Faden durch alles.

Aber! Die Zweitverbindungen, also die, die eher wegen dem Herzen und weniger wegen dem Nestbautrieb eingegangen werden, die eben auch kinderlos bleiben........die scheinen mir sehr glücklich.
Die sind dann wieder wie Teenies. Also sehr romantisch alles - ohne allzuviel familiäre, materielle oder berufliche Zwänge. Die genießen einfach das Leben zu zweit.


Komisch oder?
Ich hoffe wir enden nicht so. Ich hab extra spät geheiratet um diesen Brutpflegetrend anfang 30 zu überspringen. Die Dinger gehen früher oder später den Bach runter. Jedenfalls in unserem Bekanntenkreis. Haltbar hingegen erscheinen folgende Verbindungen.

-> Entweder mit 20 kennengelernt und ineinander verliebt (VOR der Hektik, in "entspannter Jugend")
-> Oder dann wieder so ab 40 ("in ausgereifteren, gelassenen Semestern").


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24.01.2016, 23:26 
Offline
Jahrhundertposter
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2009, 18:06
Beiträge: 4357
Kann es eigentlich sein, dass man aus den falschen "Gründen" geheiratet hat (ich glaube und hoffe nicht, dass das auf mich und meinen Mann zutrifft, aber wenn ich mich so im Bekanntenkreis umsehe?) ?
klick





Marius Müller Westernhagen - Ich bin froh, dass ich kein Dicker bin



*sorry Spaß muss sein*
(Das Lied schmiss unser Bekannter neulich, als er zu uns geflohen ist vor seiner Frau an, wir haben Tränen gelacht! Er ist wirklich sowas von geladen auf seine Alte............. naja, that's life.).

Ich liebe das Lied - wir haben alle besoffen mitgegröhlt und das 6 mal hintereinander angehört..... da kam der ganze Hass von ihm an die Oberfläche. Verheiratet sein ist für den DIE HÖLLE!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 10:04 
Offline
Championtipper
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 07:57
Beiträge: 2301
Wohnort: bei Hannover
Hmh.... ich denke, dass das zunehmen einfach ein Symptom ist. Irgendetwas Grundlegendes stimmt da nicht.

Ganz ehrlich, wenn ich in den Keller ziehen würde, um meinem Partner aus dem Weg zu gehen, weil ich ihn nicht ertrage oder sonst was..... also, ich würde komplett gehen, ganz.... warum bleibt der Typ? Masochistisch veranlagt?

Und komm mir da keiner mit Liebe - entweder liebe ich den Menschen, sein Wesen, seine Art, sein Inneres und dann dürfen die äußeren Umstände auch durchaus daneben sein. Es kann so viel im Leben geschehen, jemand, der mich verlässt, weil meine Körperform ihm nicht passt - der liebt nicht mich, nicht mein Inneres, der hat nur mein Außen, meinen Putz und meinen Schein geliebt - könnt ich gut drauf verzichten und zwar vollständig.

So einen kannte ich auch einmal, da hab ich 30 kg mehr auf den Rippen gehabt, aus Kummer - Symptom, hat auch etwas mit "verstecken" zu tun - der mochte mich sehr gern und sagte das auch "Du bist die Frau meiner Träume - aber Dein Gewicht - ich kann`s nicht." Als ich damals dann abgenommen hatte, machte er mir den Hof und wollte mit die Welt zu Füßen legen und er hat überhaupt nicht verstanden, dass ich ihn nicht mehr wollte..... ich brauch jemanden, der mit mir durch den Regen geht, gemeinsam schwere Zeiten aushält und niemanden, der nur in der Sonne tanzt, wie die Motte im Licht.

Aber ja, es gibt Ehen, da fragt man sich durchaus, warum die Zwei miteinander verheiratet sind, vielleicht..... weil es einfacher ist auf bekannten Wegen miteinander zu kämpfen und weil man weiß, wie der Andere tickt, als den Mut zu haben, eigene Wege zu gehen?

Ansa

_________________
Sei zärtlich mit den Kindern, mitfühlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftmütig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 26.01.2016, 14:18 
Offline
Olympiareiftipper

Registriert: 19.03.2013, 23:13
Beiträge: 955
Was is'n hier los :D

Also, erst mal zu Wien: Ja, es ist eine Reise wert! Andere Städte auch, aber Wien ist schon besonders. Außerdem kann man sich von dort aus auf eine tolle Fahrradtour Wien - Bratislava - Budapest begeben. So wird auch keiner fett und muss in den Keller ziehen :D

Na ja, Ansa, ich sehe das ein wenig anders: Der Mensch besteht nicht nur aus seinem "Inneren", sondern eben auch aus seinem Körper. Und von nix kommt nix. Das heißt, dass man am Ende vom Essen dick wird. Von einer Maßlosigkeit, die sich im Inneren abspielt. Und soweit ich mich erinnere, ist Völlerei eine der sieben Todsünden? Ich finde es dann unfair, zu sagen: "Wenn du mich liebst, ignorierst du bitte diesen Körper. Denn er hat nichts mit meinem Inneren zu tun." Er hat sehr wohl damit zu tun - mal abgesehen davon, dass jemand, der sehr dick ist, verdammt viel Zeit mit Beschaffen, Essen und Verdauen, sprich, seiner Körperlichkeit verbringt. Zu Lasten anderer Dinge, die man gemeinsam tun könnte.

Und Tilde, wieso hast du Angst, dass es euch so ergehen könnte? Wenn ihr bis jetzt noch nicht fett seid, werdet ihr's in dem Alter auch nicht mehr. Der Zug ist abgefahren. Ich glaube, du wolltest nur mal ein bisschen Leben in die Bude hier bringen - so sehr zweifelst du gar nicht an deiner Entscheidung, oder? LG, Trixie


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 26.01.2016, 14:57 
Offline
Olympiareiftipper

Registriert: 19.03.2013, 23:13
Beiträge: 955
P.S.: Damit will ich aber nicht sagen, dass bei Dünnen in dem Punkt zwingend alles in Ordnung ist. Auch Dünne sind oft maßlos - manchmal sogar noch mehr als Dicke - in der Beschäftigung mit ihrem Körper. LG, Trixie


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de